Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen!

Heimatabend mit Geißbockübergabe | Lambrecht (Pfalz)

Heimatabend mit Übergabe des Tributbockes nach altem Brauchtum.

Zahlreiche Mitwirkende lassen dabei in acht Bildern die über tausendjährige Geschichte der kleinen ehemaligen Tuchmacherstadt wieder lebendig werden, erinnern an das Gründungsjahr 977/987 mit der Klostergründung von St. Lambrecht, erzählen aus dem Leben und den Schicksalen ihrer Bewoh-ner bis in die heutige Zeit mit der Geißbocklieferung der Stadt Lambrecht an die Stadt Deidesheim für Weiderechte in deren Wald. Die Geschichte der Geißbocklieferung kann bis zum Jahr 1404 mit der ersten urkundlichen Bestätigung von Weiderechten belegt werden. 2016 wird somit der 613. Lambrechter Tributbock durch das jüngstvermählte Ehepaar der Stadt zu Fuß über den Wald nach Deidesheim gebracht.

 

 

Am Pfingstdienstag startet um 5.30 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Brücke in Lambrecht der Geißbock-marsch nach Deidesheim. Wie in den vergangenen Jahren hofft man auf zahlreiche Mitwanderer, die das Brautpaar mit dem Geißbock auf ihrem Marsch durch den Wald nach Deidesheim begleiten. Um 10.00 Uhr wird die Lambrechter Delegation von Stadtbürgermeister Manfred Dörr mit seinem Rat an der Deidesheimer Stadtgrenze empfangen. Nach der anschließenden Überprüfung seiner Tauglichkeit durch das Stadtgericht wird der Bock an Deidesheim übergeben und am Abend ab 17.45 bis Glocken-schlag 18.00 Uhr versteigert.

So erreichen Sie uns

Stadt Lambrecht (Pfalz)
Wallonenstraße 9
67466 Lambrecht (Pfalz)


Tel. (0049) 6325 95410

E-Mailstadt-lambrecht@t-online.de
Internethttp://www.lambrecht-pfalz.de/

Zeiten

So19:00 Uhr
Geißbckmarsch4 (Quelle: Zentrum Pfälzerwald Touristik)
Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular