Diese Veranstaltung ist abgelaufen.

Digital: Salon Libertatia

01.08.2020


Bad Sobernheim · Naheland


Kurswechsel in Zeiten von Corona


Salon Libertatia. Musik & Diskurs


Musikalische Highlights aus Skandinavien exklusiv zum Kultursommer
Der „Salon Libertatia“ wird alternativ zu einem physischen Festivalformat nun auf digitalem Wege spannende Einblicke in die Musikszene Skandinaviens bieten. Die Kreativschmieden in Dänemark, Schweden oder Norwegen treffen den Nerv der Zeit und zählen seit Jahren zu den Hotspots innovativer und verspielter Pop-Musik in Europa. Eigens für das Festival werden professionelle Konzertvideos der beiden herausragenden Newcomer „The Holy“ (Finnland) und „Arvid Nero“ (Schweden) produziert und im Rahmen einer Premiere veröffentlicht. So können die international angesagten Künstler in einem digitalen Kultursommer-Format einem breiten Publikum präsentiert werden.
Highlight ist die international gefeierte Band „The Holy“ aus Helsinki. Mit ihrem energiegeladenen Stil und ihren fulminanten Shows hat sich die siebenköpfige Formation seit 2018 gehörig internationale Aufmerksamkeit verschafft. Bisher existieren nur zwei offizielle Konzertvideos von „The Holy“, eines vom weltweit renommierten Musikkanal KEXP (hier; über 70.000 Views auf YouTube) sowie eines vom Sender arte – hohe und langfristige Aufmerksamkeit ist garantiert. (Randnotiz: meistgehörter Song auf Spotify > 450.000 Klicks)
Kaum weniger interessant ist der Musiker „Arvid Nero“. Die erste Platte des Schweden „Mother Earth“ wurde monatelang von einem großen schwedischen Radiosender intensiv gespielt. Arvid Nero vereint auf wunderbarste Weise Blues, Folk, Songwriter mit wildwestlichen Soundlandschaften. Von ihm existiert noch kein offizielles Konzertvideo im Internet. (Randnotiz: meistgehörter Song auf Spotify > 250.000 Klicks) Seite 2 von 3
Medienpartner

Zusätzliche Informationen:
- Für die Konzertvideos ist eine offizielle Premiere auf YouTube und Facebook geplant.
- Innerhalb der Videos wird eine wirksame visuelle Brücke zum Kultursommer geschlagen.
- Die Künstler sollen beim „Auf Anfang!“-Festival 2021 auftreten.
- Starke Medienpartner sollen Multiplikatoren sein: ▪ Wochenspiegel (bereits Medienpartner des Festivals)
▪ SWR (wird angefragt)
▪ Höme – Magazin für Festivals (wird angefragt)
▪ Spezielle Musikmedien werden angefragt (Spex, Musikexpress, Laut.de, ByteFM, ego FM, VISIONS, PrettyInNoise, Testspiel.de, Tonspion, Konzerttagebuch.de, Detektor.FM etc.)


Ausstellung zu Fake-News mit Volksverpetzer („Blogger des Jahres 2019“)
Eines der Leitmotive der IFM und ihrer Kulturfestivals ist die Stärkung einer offenen, vielfältigen und demokratischen Gesellschaft – und, machen wir uns nichts vor, das gesellschaftliche Klima ist besorgniserregend. Nicht nur Rechtspopulismus, sondern auch Rechtsextremismus treten immer sichtbarer zu Tage, Fake-News gehen viral, beängstigende Mängel von Medienkompetenz offenbaren sich und Hass, Hetze und Unsachlichkeit durchziehen die Social-Media-Kanäle. Der „Salon Libertatia“ wirkt hier entgegen und behandelt mit einer zeitkritischen Ausstellung das Phänomen „Fake-News“. Wie ursprünglich geplant, soll die Ausstellung auch weiterhin im öffentlichen Raum gezeigt werden. Im Anschluss an eine vierwöchige Präsentation wird die Schau in Schulen der Region präsentiert. Zusätzlich zur analogen Präsentation wird die Ausstellung online zugänglich gemacht.
Als Partner der Ausstellung konnten sensationellerweise die bundesweit bekannten Faktenchecker von „Volksverpetzer“ gewonnen werden. Die Berliner Blogger hinterfragen, decken auf und informieren etwa in Bezug auf Rechtsextremismus, Klimawandel oder die Corona-Krise. Und das sehr erfolgreich – so wurden sie kürzlich von einem renommierten Medienpreis als „Blogger des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Die eigens kuratierte Ausstellung verdeutlicht und analysiert Muster sowie Mechanismen von Fake-News und stärkt Medienkompetenzen.


Interviews mit Künstlern und Experten
Ergänzend zu den beiden exklusiven Konzertvideos und der Ausstellung werden Interviews mit den Künstlern und Experten produziert und digital zur Verfügung gestellt. Darin geht es u.a. um die skandinavische Musikszene, die Situation von Kunst- und Kulturschaffenden in der Corona-Krise, die europäische Idee sowie um den Umgang mit Fake-News.
- Angedachte Gesprächspartner:

o The Holy
o Arvid Nero
o Thomas Laschyk / Volksverpetzer
o Prof. Dr. Hardeck / Kultursommer RLP
o Markus Graf / Pop RLP


Für weitere Ideen und Anregungen sind wir jederzeit offen.

Info

Initiative für Freizeit und Musikkultur e.V.
Nebeniusstraße 8
68167 Mannheim

Web: http://initiative-fm.de/
E-Mail: initiativefm@gmail.com

Links

IFM Video