Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Radon-Heilstollen | Bad Kreuznach

Mit der Radontherapie im Radonstollen verfügt Bad Kreuznach über ein europaweit einzigartiges ortsgebundenes Kurmittel. In einem still gelegten Quecksilberstollen hat Bad Kreuznach den ersten Stollen der Welt geschaffen, der zur Radontherapie eingesetzt wird.

 

Vergleichbare Einrichtungen gibt es in Österreich, Russland und Südamerika. Nirgendwo sind die äußeren Bedingungen auch für ältere Menschen und Personen mit labilem Kreislauf günstiger.

In der Luft des Radonstollens ist in geringer absolut unschädlicher Konzentration das radioaktive Gas Radon enthalten. Es entsteht aus dem Metall Radium, das im Porphyrgestein des Felsmassivs enthalten ist.

1904 hat der Bad Kreuznacher Apotheker Dr. Karl Aschoff die radioaktive Strahlung im Radon entdeckt. Seit 1912 wird die Inhalationstherapie angewendet. Durch Aktivierung des Immunsystems werden bei Erkrankungen wie

 

Morbus Bechterew

chronische Polyarthritis mit geringer Aktivität

degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule (Spondylose, Spondylarthrose, Osteochondrose)

degenerative Erkrankungen der Gelenke (Arthrosen)

chronische Gicht

Weichteilrheumatismus

Unterfunktion der Eierstöcke

Beschwerden in den Wechseljahren

periphere arterielle Durchblutungsstörungen leichten Grades

allergische Erkrankungen der Atemwege (Heuschnupfen, Asthma)

 

durch die Behandlung mit Radon Erfolge erzielt.

 

In angenehmer, fast staubfreier, trockenwarmer Luft inhalieren die Patienten in zehn Sitzungen jeweils eine Stunde lang im Radonstollen. Die physikalische Halbwertzeit von Radon beträgt 3,8 Tage, die biologische nur 20 bis 30 Minuten. Das heißt, dass die Hälfte des Radons nach dieser Zeit vom Körper ausgeschieden ist. Die Therapieerfolge beruhen auf einer durch das Radon ausgelösten Aktivierung des Stoffwechsels.

 

Eine Langzeituntersuchung hat insbesondere bei Patienten mit Morbus Bechterew Erfolge bei der Schmerztherapie nachgewiesen. Nach der Therapie können viele Patienten für längere Zeit auf Schmerzmittel mit schädlichen Nebenwirkungen verzichten.

So erreichen Sie uns

Crucenia Gesundheitszentrum
Kurhausstr.22-24
55543 Bad Kreuzbach


Tel. (0049) 83600150
E-Mailinfo@crucenia-gesundheitszentrum.de
Internethttp://www.crucenia-gesundheitszentrum.de

Therapiesitzung im Radonstollen (Foto: GuT Bad Kreuznach GmbH/Dominik Ketz, Quelle: Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH) Heilstolleneingang von außen (Quelle: Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH)
Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular

Barrierefreiheit geprüftEingeschränkte Barrierefreiheit für MobilitätInformationen zur Barrierefreiheit

Zugang zum Stollen (Quelle: Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH) Ruheraum (Quelle: Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH) barierefreie Toilette (Quelle: Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH) Durchgang zum Stollen (Quelle: Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH)

sehbehindert / blind

  • Assistenzhunde sind erlaubt. Können bei der Anmeldung während de Behandlung abgelegt werden

mobilitätseingeschränkt

  • Zugänge und Durchgänge sind mind. 90 cm breit
  • Alle Gasträume u. -Einrichtungen sind stufenlos bzw. mit Auzug/Rampe erreichbar
  • Das WC ist mit einem Rollstuhl anfahrbar
  • WC für Menschen mit Behinderung
  • Stufenloser Zugang zum Gebäude/Gelände

Zertifizierung

  • Reisen für Alle Barrierefreiheit geprüft
  • Reisen für Alle Menschen mit Gehbehinderung Stufe 1

kognitiv eingeschränkt

  • Informatonen sind in leichter Sprache vorhanden