Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Westerwald

Urlaub im Westerwald: Hotels, Urlaub, Wandern, Freizeit

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Geeignet für

Familien

Gruppen

Geschäftsreisende

Zertifizierung

Bett+Bike

Service-Qualität

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für Alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness / Gesundheit

Familien

Städte / Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Wandern

Rad

Sport / Outdoor

Natur / Geologie

Kultur

Luther / Reformation

Weinfeste

Kulinarik

Musik / Konzerte

Familien

Ostern

Weihnachten / Silvester

Westerwald Touristik Service
Kirchstraße 48a
56410 Montabaur

Tel. +49 (0) 2602/3001 - 0
Fax +49 (0) 2602/947325
mail@westerwald.info
www.westerwald.info

Infosystem Westerwald

Alvenslebenstollen | Burglahr

Der Alvenslebenstollen in Burglahr

 

Früher...

Der Alvenslebenstollen in Burglahr gehört zur Grube Louise. Um das wertvolle Eisenerz des sogenannten „Horhausener Gangzugs“ zu erreichen wurde ab 1835 in 29 Jahren Arbeit der ca. 1,5 km lange Alvenslebenstollen von Burglahr aus zum Erzgang unter dem „Gabeler Kopf“ gehauen. Zuvor erreichte man den Erzgang durch den Louisenstollen, der im Lahrbachtal angesetzt ist. Da das Erz zu dieser Zeit aufgrund der sich ansammelnden Grubenwasser jedoch nur „nach oben“ abgebaut werden konnte, entschied man sich für den Bau des Alvenslebenstollens im tieferen Wiedtal. So konnte man weitere 30 Meter des Eisenerzganges nach oben hin abbauen. 1930 wurde der Stollen aufgrund von Unrentabilität stillgelegt.

 

... Heute

Ab 1988 begann die Wiederaufwältigung des Stollens zum Besucherstollen durch Bergbaubegeisterte und Nachkommen ehemaliger Bergleute aus der Region. Auch heute noch kann man Führungen durch den Stollen buchen. Der Alvenslebenstollen beeindruckt mit seiner schnurgeraden Bauweise trotz der wenigen damals verfügbaren technischen Hilfsmittel, mit einer Vielfalt bunter Mineralien und zudem mit einer sehr reinen Luft, die bewiesenermaßen bei Atemerkrankungen wie Asthma heilend wirkt. Besonders für Schulen, Kindergärten und als Betriebsausflugsziel, aber auch für Privatpersonen bietet der Alvenslebenstollen einen vielfältigen Einblick in die regionale Geschichte, Kultur und Natur. Das fachlich versierte Personal bietet dem Klientel angepasste und somit für jeden interessante Führungen im Stollen und Vorträge im Stollenhaus neben dem Mundloch des Alvenslebenstollens.

 

Das Problem:

Leider verringern sich die Besucherzahlen zunehmend. Besuchten in den Anfangsjahren dieses Jahrhunderts noch etwa 60 Gruppen jährlich den Stollen, so sind es seit neuester Zeit nur noch etwa 30 Gruppen pro Jahr. Dies liegt vermutlich unter anderem an der ausbleibenden Werbung durch die für den Stollen zuständige Verbandsgemeinde Flammersfeld. Ein Flyer, ein leichter zu findender, ansprechenderer Internetauftritt oder ähnliche Maßnahmen würden dem sicher schnell entgegenwirken und das Vergessen dieses bergbaulichen Relikts entgegenwirken

 

Ansprechpartner:

Albert Schäfer (führt ehrenamtlich Gruppen durch den Alvenslebenstollen): 02687/8697

Carmen Reingen, KV AK: carmen.reingen@kreis-ak.de ; 02681-81-3900

Internetauftritt des Alvenslebenstollens: www.vg-flammersfeld.de/index.php

So erreichen Sie uns

Alvenslebenstollen
57632 Burglahr


Tel. (0049) 2685 / 809 192
E-Mailinfo@vg-flammersfeld.de
Internethttp://www.vg-flammersfeld.de

Öffnungszeiten

Ganzjährig nach Absprache.

Links

1 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 2 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 3 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 4 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 5 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 6 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 7 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 8 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 9 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 10 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 11 (Quelle: Westerwald Touristik-Service) 12 (Quelle: Westerwald Touristik-Service)
Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular