Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Romantischer Rhein

Urlaub am Rhein - Rheinland-Pfalz erleben

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Geeignet für

Familien

Gruppen

Geschäftsreisende

Zertifizierung

Bett+Bike

ServiceQualität Deutschland

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für Alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness / Gesundheit

Familien

Städte / Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Wandern

Rad

Sport / Outdoor

Natur / Geologie

Kultur

Luther / Reformation

Weinfeste

Kulinarik

Musik / Konzerte

Familien

Ostern

Weihnachten / Silvester

Romantischer Rhein Tourismus GmbH
An der Königsbach 8
56075 Koblenz

Tel. +49 (0)261/ 97 38 47 0
Fax +49 (0)261/ 97 38 47 -14
info@romantischer-rhein.de
www.romantischer-rhein.de

Infosystem Romantischer Rhein

Balduinbrücke | Koblenz

In

der Regierungszeit des Trierer Kurfürsten Balduin von Luxemburg wurde 1332 mit

dem Bau einer steinernen Brücke über die Mosel begonnen, nachdem sich seit dem

Verfall der römischen Brücke aus dem 2.Jahrhundert mit Fähren beholfen wurde.

Noch während des Baues wurde 1338 beschlossen, die Brückenpfeiler zu

verbreitern und die Fahrbahn komplett aus Stein zu errichten anstatt aus Holz.

Die Steine wurden in benachbarten Moselort Winningen gebrochen, was sich heute

noch an der Weinlage „Winninger Brückstück“, dem ehemaligen Steinbruch, ablesen

lässt. Für die Finanzierung gewährte Papst Clemens VI. den Ablasshandel mit der

Begründung, das Pilgerströme die Brücke nutzen werden. Mit der Fertigstellung

des Torturmes auf der Lützeler Seite wurde die Brücke 1429 fertiggestellt. Nach

militärischen Umbauten und Verstärkungen der Brücke im 17. Und 18. Jahrhundert

wurde Sie 1794 von Franzosen eingenommen und die Nepomuksstatue von 1740

versenkt. In der preußischen Zeit wurde auch die Balduinbrücke ab 1830 in die

Stadtbefestigung mit Traversenturm in Lützel und großen Moselbrückentor

eingebunden. Die Tore verschwanden mit der Entfestigung der Stadtumwallung

1897. Eine Anekdote berichtet, das der Achte Bogen, genannt Teufelsbogen, beim

Eisgang 1831 beschädigt wurde, als die preußische Artillerie versuchte, das Eis

per Waffengewalt zu entfernen. Dieser Bogen trägt heute eine rote Sandsteinumwallung.

1883 wurden eiserne Stege für Fußgänger angebracht und  1895 die Straßenbahn über die Brücke geführt.

Beim Rückzug der Wehrmacht wurden am  07.

März 1945 alle Brücken in Koblenz gesprengt und erst 1949 konnte die restaurierte

Brücke wieder befahren werden. Von 1964 bis 1970 wurden auf der Lützeler Seite

sechs Bögen im Zuge der Moselkanalisierung abgerissen und die Brücke um das

Doppelte verbreitert, dabei wurden die Umbauten des 19. Jahrhunderts komplett

entfernt. In Erinnerung an Balduin von Luxemburg eine Statue des Koblenzer

Bildhauers Rudi Scheuermann eingeweiht. 2013 wurde das mittelalterliche

Teilstück generalsaniert und verstärkt, da die Brücke bis heute einen großen

Anteil des Straßenverkehrs zwischen den Stadtteilen Lützel, Neuendorf,

Wallersheim, Altstadt und Neustadt trägt.

So erreichen Sie uns

Balduinbrücke
An der Moselbrücke
56068 Koblenz


E-Mail

Balduinbrücke Richtung Alte Burg (Foto: Koblenz Touristik GmbH, Quelle: Koblenz-Touristik GmbH) Balduinbrücke am Abend (Foto: Koblenz Touristik GmbH, Quelle: Koblenz-Touristik GmbH)
Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular