Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Pfalz

Urlaub in der Pfalz: Wandern, Radfahren & Wein

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Geeignet für

Familien

Gruppen

Geschäftsreisende

Zertifizierung

Bett+Bike

ServiceQualität Deutschland

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für Alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness / Gesundheit

Familien

Städte / Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Wandern

Rad

Sport / Outdoor

Natur / Geologie

Kultur

Luther / Reformation

Weinfeste

Kulinarik

Musik / Konzerte

Familien

Ostern

Weihnachten / Silvester

Pfalz. Touristik e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt/Weinstraße

Tel. +49 (0) 6321/39160
Fax +49 (0) 6321/391619
info@pfalz-touristik.de
www.pfalz.de

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen!

Pfalztheater - Roberto Zucco | Kaiserslautern

Pfalztheater präsentiert:

Roberto Zucco.

„Ich habe keine Feinde, und ich greife nicht an. Ich zerquetsche die anderen Tiere nicht aus Bosheit, sondern weil ich sie nicht gesehen habe und weil ich auf sie getreten bin."

Gewalt scheint die einzige Sprache zu sein, die er beherrscht: Roberto Zucco ist ein Mörder. Aber er mordet weder aus Not noch aus Leidenschaft, weder ist er ein Räuber, noch ist er ein Rächer. Er wandelt in dem Sozialdrama von Koltès durch eine Welt, die nur noch aus Fratzen besteht, sein Töten ist motivlos, ohne jeden Zweck, und deshalb sei Zucco, wie Koltès schreibt, „von unglaublicher Reinheit". In seinem letzten Stück wollte Koltès das kurze, heftige Leben eines Serienmörders verewigen. Das Stück basiert auf einem damals real existierenden Serienmörder namens Roberto Succo, der in den 1960er Jahren in Mestre bei Venedig als Sohn eines Kriminalbeamten aufwuchs. Ebenso wie die Dramenfigur Zucco war auch der reale Succo ein Außenseiter, ein Randständiger: sanft, zurückhaltend, freundlich und unauffällig studierte er an der Uni und schrieb ab und zu Gedichte. Insgesamt tötete Roberto Succo wahrscheinlich sechs Menschen, vielleicht mehr, darunter seine eigenen Eltern. Seine wochenlange Flucht, sein Ausbruch aus der Psychiatrie und sein qualvoller Selbstmord waren ein europaweites Medienereignis.

Koltès erzählt in ebenso knapper wie poetischer Sprache die Geschichte eines Menschen, in einem zerbrechlichen Kosmos, einem Panoptikum von Monstern und Fratzen, in dem Gewalt die einzige verständliche Sprache und Mord die letzte logische Konsequenz ist. 

 

 

Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei der Theaterkasse

Telefon +49 631 3675 209 oder per E-Mail: vorverkauf@pfalztheater.bv-pfalz.de

Öffnungszeiten der Theaterkasse

Dienstag bis Freitag 11.00 bis 14 Uhr und 16.30 bis 18.30 Uhr

Samstag 10.00 bis 13.00 Uhr

Abendkasse: 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn

So erreichen Sie uns

Pfalztheater
Willy-Brandt-Platz 4 + 5
67657 Kaiserslautern


Tel. (0049) 631 36750

E-Mailinfo@pfalztheater.bv-pfalz.de
Internethttp://www.pfalztheater.de

Zeiten

Do20:00 Uhr
Oliver Burkia, Sophia Hahn (Foto: PT: Foto: Marco Piecuch, Quelle: Tourist-Information Kaiserslautern) Pfalztheater (Quelle: Tourist-Information Kaiserslautern)
Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular