Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Pfalz

Urlaub in der Pfalz: Wandern, Radfahren & Wein

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Geeignet für

Familien

Gruppen

Geschäftsreisende

Zertifizierung

Bett+Bike

Service-Qualität

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für Alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness / Gesundheit

Familien

Städte / Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Wandern

Rad

Sport / Outdoor

Natur / Geologie

Kultur

Luther / Reformation

Weinfeste

Kulinarik

Musik / Konzerte

Familien

Ostern

Weihnachten / Silvester

Pfalz. Touristik e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt/Weinstraße

Tel. +49 (0) 6321/39160
Fax +49 (0) 6321/391619
info@pfalz-touristik.de
www.pfalz.de

Infosystem Pfalz

Webermuseum | Lindenberg

Die Tuchmacherei: Weben, Walken, Färben .....

 

In Lindenberg existierten einst drei Tuchfabriken, die 1823 errichtete "Untere Tuchfabrik" beim Nonnental, auch als die "Alte Maschine" bezeichnet, dann die 1832 erbaute "Mittlere Tuchfabrik" im Bereich der heutigen Industriebrache "Knoeckel, Schmidt", auch "Neue Maschine" genannt, sowie die 1836 nur unweit oberhalb letzterer aufgestellte "Obere Tuchfabrik", welche als "Schloßmaschine" aufgeführt ist. 

 

Die Präsentation der "400 jährigen Wirtschaftsgeschichte der Tuchmacherei im Lambrechter Tal" verteilt sich über mehrere Räume. Im Vorführ- und Videoraum, erhalten die Besucher in einer Video-Foto-Show einen ausführlichen Einblick in die Geschichte der Tuchmacherei von Lambrecht und Lindenberg. Danach geht es in die Spinnstube, wo die "Wollgewinnung" bzw. die "Wollverarbeitung" und die Gerätschaften dazu in den Mittelpunkt gestellt werden. In der Webstube wird dann hauptsächlich auf das handwerkliche Weben (vor der Industrialisierung) eingegangen, wobei die auch die Funktionsweise eines Webstuhles angesprochen wird. Nächste Station ist danach die Walkstube mit Darstellung der beiden in der Pfalz einst vertreten gewesenen Walktechniken, mit "Kuseler- und Frankenthaler" Typ. Den Abschluss bildet die Färberei, wo die ehemalige Lambrechter "Blaufärberei" in einer historischen Rekonstruktion den Besuchern ausführlich und anschaulich erläutert wird. 

 

Parken:

 

Gäste welche mit dem PKW anreisen, werden gebeten auf dem großen Parkplatz an der Wiesenstraße, im Zentrum von Lindenberg (Pfalz) zu parken (über die Hauptstraße des Dorfes an der katholischen Kirche vorbei und danach gleich nach links in die Wiesenstraße). Von dort sind es, die Wiesenstraße hoch und dann scharf rechts in die untere Joppenholzstraße hinein, nur fünf Minuten zu Fuß bis zum Museum.

So erreichen Sie uns

Webermuseum
Joppenholzstraße 6
67473 Lindenberg Pfalz)


Tel. (+49)6325 980442
E-Mailgerald-lehmann@online.de
Internethttp://www.webermuseum-lindenbergpfalz.de

Öffnungszeiten

Das Webermuseum "Vom Zwirn zum Stoff"

 

ist von April bis Oktober geöffnet.

 

Mittwochs, Sonntags und an Feiertagen von 14:00 bis 17:00 Uhr. 

 

Alle Besuche erfolgen mit Führung, die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt. 

 

Als Eintritt/Unkostenbeitrag werden pro Besucher 3,00 € erhoben, Kinder bis 14 Jahre zahlen keinen Eintritt.

 

Besuche sind nur auf Voranmeldung und nach Terminvereinbarung möglich!!!

Links

Wirtel und Spulen am Spinnrad (Foto: Gerald Lehmann, Quelle: Zentrum Pfälzerwald Touristik) Webstuhl (Foto: Gerald Lehmann, Quelle: Zentrum Pfälzerwald Touristik) Webstuhl-Geschirr2 (Foto: Gerald Lehmann, Quelle: Zentrum Pfälzerwald Touristik)
Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular