Gastlandschaften Rheinland-Pfalz
  • Rheinsteig Drei-Burgen-Blick bei St. Goarshausen
    Rheinsteig Drei-Burgen-Blick bei St. Goarshausen
  • Rheinsteig-Wanderer auf der Filsener Ley, Filsen
    Rheinsteig-Wanderer auf der Filsener Ley, Filsen
  • Blick in das Rheintal bei St. Goarshausen
    Blick in das Rheintal bei St. Goarshausen
  • Rheinsteig-Fahne im Wind
    Rheinsteig-Fahne im Wind
  • Blick auf den Loreley-Felsen
    Blick auf den Loreley-Felsen
  • Markierung RheinBurgenWeg
    Markierung RheinBurgenWeg

Mein perfekter Tag im Welterbetal: Wegehopping am Rhein

Was es tagsüber links und rechts des "Canyons der deutschen Romantik" zu erleben gibt, reicht abends für einen Sack voller Erinnerungen. Begleiten Sie uns durch das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal: Je nach Wohnort hat man die Qual der Wahl: Hessen reisen mit dem Zug nach St. Goarshausen, Rheinland-Pfälzer nach St. Goar an. Morgens wird die eine Talseite erkundet, nachmittags die andere. Dazwischen liegt eine Fahrt mit der Fähre – und spätestens bei der Heimreise am Abend weiß man, dass es keine echte "eebsch Seit" gibt. Linksrheiner finden direkt vor dem Bahnhof ein Hinweisschild zum RheinBurgenWeg.

Zu Burgen und Ruinen im Welterbetal

70 Treppenstufen weiter oben trifft man auf den RheinBurgenWeg, auf dem es in Richtung Rheinfels geht. Die knapp ein Kilometer lange Strecke führt auf dem Natur- und Erlebnispfad durch den Reuschepark zur Ruine. Die Rheinfelsfestung ist die größte Ruine am Rhein. Besonders beeindruckend: Das System der unterirdischen Minengänge, die bei einer Besichtigung frei zugänglich sind (Taschenlampe mitbringen). Beim Abstieg folgen wir dem Landgräfin-Anna-Elisabeth-Weg. Entlang des Serpentinenpfades zwischen den Rebzeilen des Schlossberges steht auf Infotafeln, was es mit den Landschaftsgärten am Mittelrhein sowie den 40 Burgen, Schlössern und Ruinen im Welterbetal auf sich hat. Wer will, kann nun noch einen Abstecher ins Puppen- und Bärenmuseum in St. Goar machen (bis 20. März samstags und sonntags, danach täglich geöffnet). Am rechtsrheinischen Ufer ruft der Rheinsteig. Sein weißes „R“ auf blauem Grund begleitet uns beim einstündigen Aufstieg an der Burg Katz vorbei hinauf zum Ortsteil Heide und von dort hinunter zum Loreley-Besucherzentrum.

Im Banne der Loreley am Rhein entlang

Bevor wir es besichtigen, lockt Deutschlands berühmtester Felsen: Das Aussichtsplateau der Loreley, 132 Meter über den Strudeln des Stroms. Im Museum des nahen Besucherzentrums wird die Geschichte der Region nacherzählt. Der 3-D-Film im Mythosraum ist sehr sehenswert. Hinunter geht es gemütlich mit dem Bus, etwas anstrengender auf dem Treppenweg zum Hafen (danach öde an der B 42 entlang) oder (am schönsten) auf dem Eselspfad in den Weinbergen. Im Ort angekommen, freuen wir uns auf ein Stück Kuchen oder ein Glas Wein. Wenn uns fortan jemand fragen sollte „Warum ist es am Rhein so schön?“, kennen wir die Antwort.

Unser Welterbe-Extratipp: Wandern auf dem RheinBurgenWeg

Was für die Rechtsrheiner der Rheinsteig, ist für die Linksrheiner der RheinBurgenWeg. Er verbindet auf einer Strecke von 200 Kilometern den Rolandsbogen bei Remagen mit dem Mäuseturm bei Bingen. Seine 13 Teilstrecken sind als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" zertifiziert. Auf seinem malerischen Verlauf durch Wiesen, Wälder und Weinberge ziehen der Rhein und seine Burgen die Wanderer in ihren Bann. Der Mix aus Anstrengung und  Entspannung verspricht ein wohltuendes Erlebnis.

360°-Video: Deutsches Eck

360°-Video: Deutsches Eck

Blick auf das Deutsche Eck in Koblenz im 360°-Modus.

Tags: Romantischer-Rhein, Tourentipps, Städte & Kultur

Radtour auf dem Rheinradweg

Radtour auf dem Rheinradweg

Immer entlang des Rheins, vorbei an Burgen und steile Weinberge führt Sie der Rheinradweg durch das...

Unser Kooperationspartner: pepper

Unser Kooperationspartner: pepper

Dieser Freizeit- uns Ausflugstipps wurde von der pepper-Redaktion zur Verfügung gestellt.