Traumschleife Burgstadt-Pfad


Oberhalb der Stadt verläuft der Weg entlang des Waldes. Im Pfingstwald steht die erste Sinnenbank. Hier hat man ein Waldklassenzimmer eingerichtet. Über einen pfadigen Waldweg gelangt man rasch zum Jüdischen Friedhof.

Im Quellgebiet des Trimmbachs verläuft die Wegtrasse über historisches Terrain. Der Weg folgt ein kurzes Stück der ehemaligen Römerstraße. Am Waldrand unterwegs bieten sich auf einer Sinnenbank Blicke über die Soonwaldhöhen und bei klarer Sicht bis zum Idarkopf. Wenig später im Wald ein idyllischer Höhepunkt der Tour: eine Picknickwiese am Seerosenteich.

Bevor der Sturmwurferlebnispfad erreicht ist, passiert man einen Waldabenteuer-Park mit Hängebrücken und Rollstrecken in schwindelnden Höhen durch die Baumwipfel. Auf dem Weg zum „Kyrill-Pfad“ passiert man im Wald eine Kräuterspirale.

Im Januar 2007 verwüsteten Sturmböen des Sturms „Kyrill“ in große Waldflächen. Die Stadt Kastellaun überließ die 1,5 Hektar große Windwurfstelle der Natur. Ein 800 Meter langer Pfad windet sich wie ein riesiger Lindwurm über dicke Holzbohlen durch die umgestürzten Baumriesen. Auf dem Weg zurück verläuft die Wanderung entlang des alten Landreitgrabens.

Der familiengeeignete Wanderweg  wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 72 Erlebnispunkten bewertet.

Eigenschaften des Wegverlaufs

Traumschleife Burgstadt-Pfad
leicht
2:15 h
6,7 km
85 m
87 m

Der Tourenplaner Rheinland-Pfalz

Rad- und Wandertouren planen

Der Tourenplaner Rheinland-Pfalz hilft Ihnen bei der Suche nach Wander- und Radwegen und erleichtert Ihnen die Planung individueller Touren. Sie können sich hier sowohl Prädikats-Fernwanderwege und prädikatisierte Kurz- und Rundtouren als auch Radfern- und Themenwege aufrufen. Dazu werden Ihnen Streckendetails angezeigt und Sie können die gewünschte Tour als PDF speichern, ausdrucken oder die GPS-Daten herunterladen. In der interaktiven Karte zeigt Ihnen der Tourenplaner nicht nur Touren, sondern auch Sehenswürdigkeiten, Einkehr- und Übernachtungsbetriebe an. Nutzen Sie darüber hinaus den "Community-Bereich" im Tourenplaner, um Wandererlebnisse anderer nachzulesen oder eigene Bewertungen abzugeben.