Beweidungsprojekt St. Martin

St. Martin · Pfalz

Auf einer Waldfläche von ca. 44 Hektar beweiden derzeit zehn Heckrinder das Gebiet in der Nähe des Sandwiesenweihers im St. Martiner Tal. Die Wildrinder (benannt nach den Züchtern, Gebrüder Heck, aus den 1920er Jahren) ähneln dem längst ausgestorbenen Auerochsen. 2011 wurde das Projekt gestartet und seitdem stehen die Rinder im Dienste der Landschaftspflege. Sie sollen nämlich dafür sorgen, dass die Landschaft im St. Martiner Tal nicht "verbuscht" und zuwächst. Inzwischen sind schon einige Lichtungen dadurch entstanden.

Rund um das Beweidungsgebiet verläuft auch der Auerochsenweg, ein leichter Wanderweg mit 4,6 km Länge. Die genaue Beschreibung und Kartenmaterial finden Sie hier: https://www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/sonstige-rund-und-fernwanderwege/st.-martin--auerochsenweg/3078398/

Regelmäßig gibt es auch Führungen rund um das Gelände. Hier wird das Projekt und die Tiere den Gästen näher gebracht. Die genauen Termine sind in unserem Veranstaltungskalender zu finden.

Beweidungsprojekt St. Martin


PWV Sankt Martin e.V.
Hintergasse 9
67487 St. Martin

Web: http://www.sankt-martin.de
E-Mail: tourismus@sankt-martin.de
Tel.: (0049) 6323 5300
Fax: (0049) 6323 981328