Wörrstädter Graben

Wörrstadt · Rheinhessen

Der Dorfgraben in Wörrstadt ist ein wertvolles Erbe aus dem Mittelalter. Erstmals im 13. Jahrhundert als „Zingele“ urkundlich erwähnt, ist er mit seinem reichen Baumbestand eine schützenswerte grüne Lunge im heutigen Stadtgebiet. Als bewachsene Schutzwehr umschloss der Graben bis Anfang des 19. Jh. das gesamte Ortsgebiet. Bis in die achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts war der Graben größtenteils mit Jahrhunderte alten Ulmenbäumen, auch Effen genannt, bepflanzt. Sie fielen alle dem Ulmensplintkäfer zum Opfer und wurden durch andere Baumarten ersetzt. Seit dem Frühjahr 2015 sind wieder junge Ulmenbäumchen zu sehen. Es ist eine resistente Ulmenart, die jetzt bei Nachpflanzungen ausgesetzt wird.

Gruppenführungen auf Anfrage.

Wörrstädter Graben


Stadt Wörrstadt
Pariser Str. 75
55286 Wörrstadt

Web: http://www.woerrstadt.de/
E-Mail: stadt@woerrstadt.de
Tel.: (0049) 6732 3377