Schloß Monsheim

Monsheim · Rheinhessen

Im 14. Jahrhundert erstmals erwähnt als die Wasserburg "Veste Monsheim". Die heutige Schlossanlage wurde im Jahr 1651 erbaut von den "Herren von Wachenheim". Von 1780 bis 1852 war das Anwesen in Besitz der Familie von Gagern. Heinrich von Gagern der Präsident der Nationalversammlung von 1848 ist der bedeutendste Bewohner. Später war das Schloß im Besitz des Freiherren von Heyl zu Herrnsheim , hier war auch die Damenreitschule Knauff. In der Hoflage steht der Monsheimer Hinkelstein, einer der größten Monolithen in Rheinhessen. Heute befindet sich das Schloß in Privatbesitz. Text entnommen aus Ortsrundgang Monsheim mit freundlicher Genehmigung.