Kuhkapelle in der Augenwaide

Flörsheim-Dalsheim · Rheinhessen

Das Kreuzgewölbe des ehemaligen Winzerhofes wird in der Augenwaide als Verkaufsraum für Blumen und Deko genutzt.

Die Entstehung der typisch rheinhessischen Gewölbe geht ins frühe 19. Jahrhundert zurück. Im Zuge der Säkularisation, bei der unter anderem kirchliche Besitztümer verstaatlicht wurden, zogen erstmals Nutztiere in Kreuzgewölbekeller ein. Leichter Backstein war gut zu verarbeiten und faulte nicht, außerdem war er brandsicher und hygienischer. Ein weiterer Grund für diese Bauweise ist die altbewährte Statik, mit der es gelang, auch größere Räume einsturzsicher zu überdachen und somit Platz für mehr Vieh zu schaffen. Da diese Bauweise bislang nur von Kirchen und Klöstern bekannt war und einen sakralen Charakter hatte, war schnell ein neuer Name gefunden: Die Kuhkapelle! Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich diese Bauart zum Statussymbol in Rheinhessen, bevor Gusseiserne Stangen das Gewölbe ablösten.

Einer der schönsten Plätze unserer Augenwaide ist der im 19. Jahrhundert erbaute Stall mit Kreuzgewölbe. Sowohl in unserer "Kuhkapelle" als auch in unserem ehemaligen Kelterhaus können Sie sich von den zahlreichen Dekorationen inspirieren lassen.

Unser Hofladen verfügt ebenfalls über ein breit gefächertes Angebot an sowohl heimischen als auch exotischen Früchten und Gemüse. Kleine Gaumenfreuden verschaffen auch einige Senfvariationen, Öle, Nudeln oder Gewürzmischungen, die sich bunt miteinander kombinieren lassen und sich ideal als Geschenk eignen.

Kuhkapelle in der Augenwaide


Augenwaide
Alzeyer Straße 36
67592 Flörsheim-Dalsheim

Web: http://augenwaide-floersheim-dalsheim.de
Tel.: (0049)6243 229