Kleiner Wehrturm, Hintermauergasse

Lahnstein · Romantischer Rhein

Der Kleine Wehrturm befindet sich in der Hintermauergasse 25. Er stellt sich als ein sechseckiger, 16 m hoher Schalenturm aus Bruchsteinmauerwerk dar.

Schalenturm bedeutet, dass dieser Turm nur zur Feindseite aus Bruchsteinmauerwerk, zur Stadtseite teilweise aus Fachwerk bestand. Der Turm besaß eine große steinerne Wendeltreppe. Sie diente als Hauptzugang zum Wehrgang der Stadtbefestigung. Die Treppe wurde bei der späteren Verwendung als Stall und Scheune herausgebrochen.

Besitzer des Turmes bis heute:

1324-1803 Erzstift Mainz, 1803-1840 Herzogtum Nassau, versteigert auf Abbruch wird 1840 als Besitzer des Fils-Turms Joseph Weiland genannt, später wahrscheinlich Johann Zell, ab 1890 Jakob Bollinger (laut Stadtplan), bis 1955 Maria Schmidt und 1955 kaufte die Stadt Lahnstein ihn für 800 DM.

Seit 1980 steht der Turm unter Denkmalschutz.

1976 nahm sich der damalige Stadtarchivar Willi Eisenbarth des Turmes an, um ihn mit seinen beiden Söhnen und einigen Freunden zu erhalten.  und zu renovieren. Um 1840 wurde die Stadtmauer links und rechts des Turmes abgerissen. An der Stadtseite vom Turm wurde etwa einen Meter davor, bis in Höhe des zweiten Stockwerkes, eine neue Wand mit einem Fachwerkaufbau errichtet, um mehr Platz für  Pferde und Futtermittel zu haben. Links einige Querschnitte vom Turm mit dem auf der zweiten Zeichnung sichtbaren Anbau im 19 Jh.

Kleiner Wehrturm, Hintermauergasse


Kleiner Wehrturm
Hintermauergasse 25
56112 Lahnstein