Katholische Pfarrkirche St. Peter

Worms · Rheinhessen

Philipp Kämmerer von Worms gen. von Dalberg bestimmte die im Kern romanische, nahe des Schlosses gelegene Dorfkirche zur Residenz- und Grabeskirche. Der Umbau begann um 1470 unter Leitung des Jacob von Landshut. Mit diesem Meister der niederbayerischen Schule gelangte eine neue richtungsweisende Formensprache nach Rheinhessen. Das Langhaus erhielt ein außergewöhnliches Netzgewölbe. Die Ostseite der Seitenschiffe wurde mit eleganten, baldachinartigen Kapelleneinbauten geschlossen. In der neuangelegten Familienkapelle am südlichen Seitenschiff wurde Philipp 1492 und seine Nachfahren bis ins 19. Jahrhundert beigesetzt. 1904 mußte der Chor der Kirche wegen der Hinzufügung eines ausladenden Querhauses versetzt werden. Trotz dieser einschneidenden Veränderung ist die Architektur der bayerischen Hütte mit wirkungsvollen Raumabschnitten auf kleinstem Grundriß sichtbar geblieben. Liebfrauenland - Gotik in Rheinhessen

Katholische Pfarrkirche St. Peter


Katholische Pfarrkirche St. Peter
Herrnsheimer Hauptstr. 11
67550 Worms-Herrnsheim

E-Mail: pfarramt@pfarrei-herrnsheim.de
Tel.: (0049) 6241 58962

tägl. 9-17h; Gottesdienstzeiten: Sa 18 + So 10h; Auskunft: Pfarrbüro