Cauber Madonna

Kaub · Romantischer Rhein

Die Cauber Madonna

Die um 1420 von einem unbekannten rheinischen Meister geschaffene "Cauber Madonna" ist eines der bedeutendsten Werke dieser Epoche.

Sie ist 135 cm hoch, aus Lindenholz geschnitzt und gefasst. Die Farbe des Gewandes ist weiß mit goldenen Borten und Saum. Das Mantelfutter ist azurhitfarben gehalten, Kronenkranz und Sockel sind zinnoberrot.

Die Madonnenfigur wurde höchstwahrscheinlich schon nach Einführung der Reformation in der Kurpfalz und damit auch in Kaub, also um 1560, aus der Kauber Pfarrkirche entfernt. Nach dem 1. Weltkrieg tauchte sie in Frankfurt am Main wieder auf. Das Hessische Landesmuseum in Kassel hat die Madonna 1924 von dem Frankfurter Kunsthändler Zerner käuflich erworben. Seit dieser Zeit ist sie in den Schauräumen des Landesmuseums ausgestellt.

Deshalb kann man in Kaub nur ihre Nachbildung bestaunen

Cauber Madonna