Hildegards Kraftort Disibodenberg


Für die einen ist der Disibodenberg ein Landschaftspark mit vielen verwunschenen Plätzen, für manche sogar ein Ort voller Magie und Kraft. Die Bergkuppe zwischen den Orten Odernheim und Staudernheim beeindruckt allein mit ihrer landschaftlich reizvollen Lage nahe der Mündung des Glan in die Nahe und ist etwa drei Kilometer von Bad Sobernheim entfernt.

Der kurze Aufstieg auf das Bergplateau mit den steinernen Resten des Klosters Disibodenberg zwischen schönen alten Bäumen lässt die Spannung darauf, wie es da oben wohl sein mag, mit jedem Schritt steigen. Hohe Fichten, Mammutbaum und schwarzer Holunder sowie Mediationstafeln begleiten den „Weg der Stille“. Wahre Pilger schweigen auf diesem Weg, welcher in heutiger Zeit der Schlussanstieg der vierten Etappe des Hildegard von Bingen Pilgerwanderwegs ist.

Die Kelten wählten den Bergrücken als Ort für eine heilige Stätte aus, nach ihnen bauten die Römer auf der Höhe einen Jupitertempel und um 640 ließ sich der Wandermönch Disibod am Fuße des Berges nieder. Der später von Erzbischof Willigis von Mainz gegründete Augustinerstift wurde unter Erzbischof Ruthard von Mainz um 1100 in ein Benediktinerkloster umgewandelt. In dieser Zeit entstanden die Klostergebäude, bei denen auch Teile des römischen Tempels verbaut wurden und deren Reste noch heute zu sehen sind.

Disibodenberg bei Odernheim, Nahe

Blick auf den Disibodenberg bei Odernheim, Nahe

1112 bereicherten zum ersten Mal weibliche Wesen das vormals reine Männerkloster, als Jutta von Sponheim und ihre 14-jährige Schülerin Hildegard von Bingen sowie eine weitere Schwester in einer eigenen Klause im Kloster aufgenommen wurden. Jutta von Sponheim gehörte dem mächtigen Adelsgeschlecht an, das die Geschicke der Region über Jahrhunderte bestimmte. Hildegard von Bingen kam als Achtjährige zur Erziehung in ihre Obhut auf Burg Sponheim. Nach dem Tod ihrer Mentorin wurde Hildegard 1136 zur Leiterin des Frauenkonvents gewählt, der unter ihrer Führung immer mehr aus dem Schatten der Mönche heraustrat.

Kraftorte auf dem Disibodenberg, Nahe

Kraftorte bei der Klosterruine Disibodenberg, Nahe

Büste der Hildegard von Bingen in Bingen, Nahe /Rheinhessen

Büste der Heiligen Hildegard von Bingen in Bingen - eine Skultpur der Künstlerin Annette Esser, Nahe /Rheinhessen

Auf dem Disibodenberg erwarb Hildegard von Bingen ihre außergewöhnliche Bildung und verfasste ihr bekanntestes Werk „Scivias“, was übersetzt „Wisse die Wege“ bedeutet. Darin deutet sie ihre Eingebungen, ihre göttlichen Visionen, die sie schon als Kind gehabt haben soll. Der Disibodenberg wurde ihr mit der Zeit zu eng, Hildegard wollte selbst Äbtissin werden und gründete 1150 mit einigen Schwestern das Kloster Rupertsberg in Bingen.

Als Äbtissin war Hildegard von Bingen eine der berühmtesten und angesehensten Frauen des Mittelalters. Mit der von ihr verfassten „Vita Sancti Disibodi“, in der sie den Disibodenberg als einen Ort beschrieb, wo Disibods „Wanderstab, in die Erde gesteckt, grünte, wo eine weiße Hirschkuh einen Quell frischen Wassers aus der Erde scharrte und wo sich zwei Flüsse vereinigen“, trug sie wesentlich zur Legendenbildung und Mystifizierung des Ortes bei.

Kloster- und Kräutergarten auf dem Rochusberg in Bingen, Nahe/Rheinhessen

Kloster- und Kräutergarten auf dem Rochusberg in Bingen, Nahe/Rheinhessen

Im Hochmittelalter übernehmen Zisterzienser das Kloster. Aus dieser Zeit stammen viele schöne Schlusssteine aus den Kreuzgewölben, wie zum Beispiel der Christuskopf aus dem Jahr 1375, die bei den Ausgrabungen von 1985 bis 1990 gefunden wurden und heute im Museum am Fuße des Berges zu sehen sind.

Anlässlich des 900. Geburtstages von Hildegard von Bingen wurde die Hildegardiskapelle als kleines Zentrum des ökumenisch christlichen Glaubens gebaut. Wie ein weißer Engel mit ausgebreiteten Flügeln ist die Kapelle auch von weitem auf dem Disibodenberg zu erkennen, während die Klosteranlagen hinter den Bäumen verschwinden.

Mehr Ausflugstipps für Kultur- und Naturliebhaber an der Nahe:


Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg

mittel

133,5 km

37:40 h
Auf der Wanderung auf dem Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg wird der Universalgelehrten und wohl…

Burgsponheimer Grafenrunde

leicht

4,8 km

1:30 h
Entdecken Sie auf der Burgsponheimer Grafenrunde die Schönheit der Region!

Weinbergsterrassen- und Orchideenpfad am Staudernheimer Hang

mittel

1,2 km

45 m
Themenwanderweg auf einem ehemaligen Weinberg "Goldgrube" Der Hang wurde Jahrzehnte als Weinberg…

Felke-Heilbad Bad Sobernheim

In Bad Sobernheim an der Nahe gehören Medical Wellness und Felke einfach zusammen. Genießen Sie in Medical Wellness-Hotels ein Spektrum an Wellness- und medizinisch-therapeutischen Anwendungen.

Bad Münster am Stein-Ebernburg

In der Flusslandschaft zwischen Rotenfels und Rheingrafenstein liegt der heilklimatische Kurort Bad Münster am Stein-Ebernburg. Bad Münster am Stein ist dank der ausgezeichneten Luftqualität als…

Nahe-Radweg

mittel

127,4 km

7:30 h
Reichlich Abwechslung bietet der Nahe-Radweg auf 130 Kilometer von der Quelle am Bostalsee bis zur…
Außenansicht Museum

Historisches Museum am Strom

Bingen am Rhein Rheinromantik, Römerzeit und Hildegard von Bingen direkt am Rhein. Das Museum am Strom lässt 2000 Jahre Geschichte am Rhein lebendig werden. Schon…
Museleum

Mitmach-Museum Nahe der Natur

Staudernheim „Nahe der Natur“ das Mitmach - Museum für Naturschutz „Nahe der Natur“ - das Mitmach-Museum für Naturschutz“ wurde im April 2012 in Staudernheim…
Klosterkirche Sponheim Seitenansicht

Klosterkirche Sponheim

Sponheim Die ehemalige Benediktiner-Klosterkirche zählt zu den wichtigsten Kulturdenkmälern der Nahe-Region.
Logo Barfußpfad

Barfußpfad Bad Sobernheim

Bad Sobernheim Der Barfußpfad ist geöffnet - Online Anmeldung notwendig!Der Bad Sobernheimer Rundweg ist der erste Barfußpfad Deutschlands. Ein 3500 m langes…
Denkmalz - Die Kapellenbrauerei

DENKMALz - Die Kapellenbrauerei

Bad Sobernheim Denkmalz - Die Kapellenbrauerei: Brauerei, Biergarten, RestaurantTraditionelles Bierhandwerk im historischem Gewölbe der ehemaligen Disibodenberger…
Forum1

Hildegard Forum

Bingen am Rhein Das Hildegard Forum der Kreuzschwestern ist eine Einrichtung der St. Hildegardishaus gGmbh Jungend- und Behindertenhilfe mit Sitz in Düngenheim. Die…
KlosterRupertsberg

Rupertsberger Gewölbekeller

Bingen am Rhein Der Gewölbekeller ermöglicht eine einzigartige historische und spirituelle Näherung an das Wirken der Heiligen, am Ort ihres ehemaligen Klosters.  …