Heilig Grab mit Gleisanschluss


Winzer Jonas Schoeneberger hat sich wie seine Vorfahren daran gewöhnt, dass einige seiner Gäste und Kunden seinen Familiennamen nicht kennen, denn das Weingut firmiert unter dem Namen „Weinhaus Heilig Grab“. Die Geschichte um den seltsamen Namen musste er schon so oft erzählen, dass er sie gleich auf die Weinliste drucken ließ.

Das „Heilig Grab“ ist Boppards älteste Winzerstube und seit über 200 Jahren in Familienbesitz. Vor weit mehr als 100 Jahren begab es sich, dass die Männer aus Boppard den Karfreitagskirchgang ungewöhnlich lang ausdehnten. Sie gingen wie üblich nach der Arbeit in die Karmeliterkirche, wo der Pfarrer nach altem Brauch das Kreuz mit dem Corpus Christi an einem Nebenaltar auf den Boden gelegt hatte, damit erst die Jugend, dann die Frauen und nach Feierabend die Männer sich für eine kurze Andacht dort einfinden.

Die Andacht der Männer dauerte merkwürdig lange, seit es nah bei der Kirche eine Weinstube gab, die für ihre Schoppen berühmt war. Auf die Frage ihrer Frauen, wo sie denn so lange gewesen waren, antworteten alle das, was sie vorher verabredet hatten: „Ei, am Heilig Grab! Man kann doch einmal etwas länger beten.“ Das nahmen ihnen die Ehefrauen nicht ab und zogen ihre Männer damit auf, wenn diese wieder einmal zu spät nach Hause kamen:

„Du bist sicher wieder am Heilig Grab gewesen?!“ So blieb die Bezeichnung an der Weinstube haften und verlor sie auch nicht, als der Urgroßvater von Jonas Schoeneberger den Standort aus der hochwassergefährdeten Straße in die höher gelegene Zelkesgasse 12 in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs verlegte.

Blick auf den Bopparder Hamm, Romantischer Rhein

Blick auf den Bopparder Hamm, Romantischer Rhein

Jonas Schoeneberger, einer der sieben Winzer aus Boppard, bewirtschaftet vier Hektar Rebfläche, die verteilt auf 19 Parzellen alle in den berühmten Steillagen des „Bopparder Hamm“ zu finden sind. „Sehr steil und viel Handarbeit“, kommentiert das Jonas Schoeneberger, der jede Weinprobe mit der Verkostung des Rotweins beginnt. Den gibt es sozusagen zur Abrundung des Angebotes. 15 Prozent der Anbaufläche sind mit Spätburgunder bestockt, der große Rest gehört dem Riesling, für den der Schieferverwitterungsboden am besten geeignet ist.

30.000 Flaschen Wein werden im Jahr im „Heilig Grab“ produziert. Die Weinproben im Gastraum oder unter den Kastanien im großen Garten sind nicht nur wegen der Weine beliebt, sondern auch wegen des sicheren Heimwegs. Aufs Auto kann verzichtet werden, schließlich hat das Weinhaus Gleisanschluss.

Die Weinberge des Bopparder Hamm liegen in der weiten Rheinbiegung in bester Südlage und perfektem Neigungswinkel zur Sonne. 75 Hektar groß, ist er die größte zusammenhängende Weinlage am Mittelrhein. Seine Einzellagen heißen Elfenlay, Fässerlay, Weingrube, Mandelstein, Feuerlay, Ohlenberg und Engelstein.

Ein Spaziergang in Boppard, Romantischer Rhein

Ein gemütlicher Spaziergang in Boppard, Romantischer Rhein

Ein Rundgang durch die Altstadt von Boppard ist gleichzeitig eine Zeitreise durch eine der bedeutendsten römischen Siedlungen am Mittelrhein, das Kastell „Bodobrica“. Viele der Bopparder Häuser stehen auf römischen Fundamenten aus dem 4. Jahrhundert. Der Verlauf der Kastellmauer bestimmt den Straßengrundriss der Stadt noch heute. In der Angertstraße wurden ein 55 Meter langes Stück der Mauer des Römerkastells ausgegraben und zwei Türme freigelegt. Die Kastellmauer war die Abschlusswand eines mittelalterlichen Hallenbaus, dessen spitzbogiges Tor noch zu sehen ist.

Spaziergang an der Rheinpromenade in Boppard, Romantischer Rhein

Ein gemütlicher Spaziergang an der Rheinpromenade in Boppard, Romantischer Rhein

Römer-Kastell in Boppard, Romantischer Rhein

Besichtigung des Römer-Kastells in Boppard, Romantischer Rhein

Boppard ist eine Station auf dem Rheinburgenweg, der vom Rolandsbogen bei Remagen bis zum Mäuseturm bei Bingen führt. Rechtsrheinisch zieht der Rheinsteig seine Bahn. Und in Boppard beginnt der Saar-Hunsrück-Steig, der Wanderer über Idar-Oberstein an der Nahe, durch den Naturpark Saar-Hunsrück, vorbei an der Saarschleife bei Mettlach und über Perl an der Mosel bis nach Trier bringt. Für Sportliche gibt es in Boppard den alpinen Mittelrhein Klettersteig und für Genießer die Rundwege der Bopparder Traumschleifen.

Mehr Ausflugstipps für Kultur- und Naturliebhaber in Boppard:


Mehr Infos zum Urlaub in Boppard

Erfahren Sie alles zu Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten und mehr Ausflugszielen in Boppard am Rhein bei der Tourist Information Boppard

Traumschleife Marienberg

mittel

11,8 km

4:30 h

Traumschleife Ehrbachklamm

mittel

8,9 km

3:50 h
Die einzigartige Tour, deren Höhepunkt das Durchwandern der Ehrbachklamm darstellt, wo man auf…

Traumschleife Rheingold

mittel

10,5 km

4:20 h
Länge: 10,7 kmProfil: MittelschwerGehzeit: ca. 4 StundenSaison: Ganzjährig außerbei Eis und Schnee

Traumschleife Mittelrhein-Klettersteig

schwer

5,0 km

2:30 h
Länge: 5,2 kmProfil: SchwerGehzeit: ca. 2 bis 3 StundenSaison: Ganzjährig außer bei Eis und Schnee
Severus Kirche

St. Severus Kirche

Boppard Der Stadtbild prägende Kirchenbau erhebt sich über jener Stelle, an der innerhalb des römischen Kastells von Boppard das Militärbad stand. Mit St.…
Römer-Kastell in Boppard

Römer-Kastell

Boppard Römer-Kastell „Bodobrica“Auf Schritt und Tritt durch römische Geschichte. Boppard gehörte zu den bedeutenden römischen Siedlungen am Mittelrhein.…
Winterzauber

5. Bopparder Winterzauber

Vom 27.11.2020 - 29.11.2020

Boppard 5. Bopparder Winterzauber"Schlemmen und Schenken"auf dem Bopparder Marktplatz vom 27.…