Majestät Riesling in steiler Lage


An der Mittelmosel werden die Weinberge zwischen Trier und Koblenz immer steiler und die Mosel sucht sich in engen und weiten Schleifen ihren Weg durch das felsige Tal. Die steilen Weinberge an der Mosel sind von der Sonne verwöhnt und was die Sonne nicht schafft, macht der Schieferboden wett. Hier ist der Riesling die Majestät unter den Reben. An steilen Hängen reifen besonders feinfruchtige und mineralische Weine. Die Farbe des Rieslings ist grünlich bis goldgelb. Das Bukett erinnert an Pfirsiche, Aprikosen und Rosen.

Die Moselschleife von Bremm ist einer der schönsten Schlenker, die der Fluss vollführt. Eine exklusivere Lage hätte man sich für den Weinort Bremm gar nicht ausdenken können. Fachwerkhäuser schmiegen sich auf dem schmalen Stück Land zwischen steilem Weinberg und Mosel aneinander.

Die natürliche Kulisse ist zudem ein Superlativ, denn der Bremmer Calmont ist mit 65 Prozent Hangneigung die steilste Weinbergslage Europas. Die Aussicht am zwölf Meter hohen Calmont-Gipfelkreuz ist fantastisch. Bei guter Thermik ist das Plateau ein bevorzugter Startplatz der Gleitschirm- und Drachenflieger. Für sportliche Wanderer mit gutem Schuhwerk ist der Calmont-Klettersteig ein Erlebnis.

Auf dem terrassierten Hang findet der Riesling die idealen Bedingungen, um zu einem königlichen Wein zu reifen. Was für den Wein gut ist, macht dem Winzer besonders bei der Weinlese im Herbst einige Mühe. Die Trauben werden in der extremen Steillage von Hand geerntet. Wanderer, die auf dem Moselsteig oder auf dem Kletterpfad Bremmer Calmont unterwegs sind, kommen zur Zeit der Weinlese den Winzern im Weinberg ganz nah.

Weingenuss im Bremmer Calmont, Mosel

Weingenuss im Bremmer Calmont mit Blick auf die Moselschleife, Mosel

Blüten des Mosel-Weinbergspfirsich bei Ürzig, Mosel

Rosa Blüten des Mosel-Weinbergspfirsich bei Ürzig, Mosel

 

Von Mitte September bis in den Oktober hinein steht neben dem Wein auch die Ernte des Roten Weinbergpfirsichs auf dem Programm. In der Calmont-Region stehen Hunderte der zierlichen Pfirsichbäume mit den kleinen pelzigen Früchten. Die eher unscheinbar wirkende Frucht brachten die Römer an die Mosel, wo der „Perserapfel“ prächtig gedieh, aber irgendwann in Vergessenheit geriet. Inzwischen erlebt der Rote Weinbergpfirsich schon seit einigen Jahren eine wahre Renaissance als Delikatesse.

Zum Frühstück kommt der Weinbergpfirsich als köstliche Marmelade auf den Tisch, mittags brilliert er als süße Beilage zum regionaltypischen Debbekooche, nachmittags leuchtet er rot aus dem Schmandkuchen und abends zeigt er sich pikant als feinfruchtiges Chutney. Flüssig ist der Weinbergpfirsich als Kir Moselle, Pfirsecco, Likör oder Brand ein Genuss.

Ganz anders, aber nicht weniger reizvoll liegt die Mittelmoselgemeinde Trittenheim am flachen Hang auf der Landzunge einer engen Moselschleife. Gegenüber liegt die steile Weinlage „Apothekerberg“ auf der anderen Flussseite. Dort fanden Winzer 1920 rein zufällig zwei gut erhaltene Sandsteinsarkophage aus spätrömischer Zeit. Der Mantel der Geschichte hat sich über die Frage gelegt, wer da begraben wurde und was aus den Grabbeigaben geworden ist. Sicher weiß man, dass es wohlhabende Römer waren, denn es muss mühevoll gewesen sein, die schweren Sarkophage auf den Steilhang zu bugsieren. Heute ist der friedliche Platz einer der beliebtesten Aussichts- und Rastplätze an der Mosel. Der beste Blick auf die besonders schöne Lage von Trittenheim bietet sich von der Zummethöhe auf der anderen Uferseite.

Moselschleife bei Leiwen, Mosel

Blick auf die Moselschleife zwischen Leiwen und Trittenheim, Mosel

In Wehlen ist die 40 Hektar große Weinlage „Wehlener Sonnenuhr“ neben der einzigen Hängebrücke über die Mosel das Wahrzeichen des Ortsteils von Bernkastel-Kues. Die Steillage mit Südwestausrichtung steht für einen der elegantesten Weißweine der Mosel und ist als Teil der Großlage „Münzlay“ eine der bekanntesten Rieslinglagen der Welt. Durch die besondere Exposition der Weinlage, den lehmhaltigen Devonschieferboden und das günstige Mikroklima erreichen die Trauben die Qualität für großartige Weine.

Schieferstein an der Mosel

Besonderer Schieferstein an der Mosel

Wehlener Sonnenuhr bei Wehlen, Mosel

Blick auf die Wehlener Sonnenuhr und die gleichnamige Weinlage, Mosel

Die Sonnenuhr an einem Felsen mitten im Weinberg war für die Wehlener Bürger Inspiration für viele weitere. Deshalb wird Wehlen auch der „Ort der 100 Sonnenuhren“ genannt. Die Wehlener Sonnenuhr ließ 1842 der Wehlener Winzer Jodocus Prüm zeitgleich mit der Zeltinger Sonnenuhr in den Weinberg bauen. Bis heute ist die Uhrzeit an einem Sonnentag deutlich abzulesen.

Eine Eigenart hat die Wehlener Sonnenuhr allerdings, die sie von allen anderen Sonnenuhren an der Mosel unterscheidet: Die Ziffer Sieben fehlt. Sie wurde nicht vergessen, sondern praktischerweise weggelassen, weil die Sonnenuhr jeweils um sieben Uhr morgens und um sieben Uhr abends nicht von der Sonne beschienen wird.

Mehr Ausflugstipps rund um Kultur & Genuss an der Mosel:


Mehr Infos zum Urlaub an der Mosel

Erfahren Sie alles zu Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten und mehr Ausflugszielen an der Mosel bei der Mosellandtouristik GmbH.

UNESCO Welterbestätten und Weltkulturerbe

Gleich vier Welterbestätten können in Rheinland-Pfalz und ein UNESCO Global Geopark besucht werden: In Trier sind es die Römerbauten, in Speyer der…

Städtereise nach Trier

Auf den Spuren der Römer: Das zweite Rom, so nannten die Römer ihre größte Metropole nördlich der Alpen. Thermen und Amphitheater gab es in Trier und noch heute sind das Stadttor Porta Nigra oder die…
Burg Landshut hoch über Bernkastel-Kues

Burg Landshut

Bernkastel-Kues

Antikes Kastell, Burganlage und modernes Restaurant – wenn Sie hier oben sind, genießen Sie mehr als nur eine grandiose…

Reichsburg

Reichsburg Cochem

Cochem Mehr als 100 m über der Mosel erhebt sich auf einem markanten Kegel das spätgotische Bauwerk mit seinem unvergleichlichen Umriss. Die…
Blick auf Schloss und Weinberge

Schloss Lieser

Lieser Das markanteste Gebäude in Lieser ist das Lieserer Schloß, das im vorigen Jahrhundert von den Freiherren Schorlemer im…
Burg Arras

Burg Arras

Alf

Burg Arras
Die auf einer Bergkuppe, im frühen Mittelalter, errichtete Burg war zu gleichen Teilen Eigentum des Kaisers und des…

Burg Thurant

Burg Thurant

Alken Teils auf römischen Grundmauern errichtet, ist Burg Thurant eine der ältesten Burgen des Mosellandes. Erkunden Sie die romantische…
Buddha

Buddha-Museum

Traben-Trarbach Die Ausstellungsfläche von 4.000 m² inkl. eines Dachgartens und Freifläche von ca. 1.000 m² befindet sich in der alten…
Rheinisches Landesmuseum Trier (1)

Rheinisches Landesmuseum

Trier, Stadt Trier Das größte und unbestritten auch bekannteste Trierer Museum ist das Rheinische Landesmuseum. Kein anderes Museum in…
Stadtmuseum Simeonstift

Stadtmuseum Simeonstift

Reisen für Alle Barrierefreiheit geprüftReisen für Alle Menschen mit Gehbehinderung Stufe 2Reisen für Alle Blinde Menschen Stufe 1Reisen für Alle Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung Stufe 2
Trier, Stadt Trier Direkt neben der Porta Nigra liegt rings um den…
Außenbecken

Moseltherme

Traben-Trarbach

Aus den Tiefen des Schiefergesteins, vor Jahrtausenden gebildet, mit wertvollen Spurenelementen angereichert, sprudelt…