Konstantin-Basilika: die Palastaula eines Machtkaisers


Es ist das Jahr 305 n. Chr. und Kaiser Konstantin ist in Trier auf dem Höhepunkt seiner Macht. Er gilt als Intrigant, er verliert keine Schlacht – und er richtet und bestimmt stahlhart über das Leben seiner Untertanen. Die Palastaula, die heutige Konstantin-Basilika, dient ihm als Regierungssitz und Thronsaal. Dort hält er seine Audienzen und empfängt seine Bittsteller.

Die Palastaula ist 27 Meter breit, bis zur Decke 33 Meter hoch und 67 Meter lang. Ihre Mauern 2,7 Meter dick und sie besitzt noch breitere Fundamente. Diese gewaltige Struktur trug dazu bei, dass sie heute, über 1715 Jahre später, zu 90% noch im Originalzustand erhalten ist. Kaiser Konstantin könnte quasi morgen seine Geschäfte in der Palastaula wieder aufnehmen und es müsste nicht einmal viel daran verändert werden. In Anbetracht der Höhen weiterer römischer Bauwerke in Trier aus jenen Tagen (Amphitheater 12m, Kaisertherme 19m, Porta Nigra 29m, Igeler Säule 23,5m, antiker Dom 25m) ist diese Größenordnung für römische Verhältnisse wohl eher normal. Architektonisch ist die Palastaula jedoch eine wahre Machtdemonstration des Kaisers.

Konstantin-Basilika Trier, Mosel

UNESCO-Welterbe Konstantinbasilika in Trier, Mosel

Die Wände der Palastaula sind zu Zeiten Kaiser Konstantins mit Mosaiken verziert, der Boden mit weißem und schwarzem Marmor ausgelegt. Der Weg von der Eingangshalle bis zum Kaiserthron beträgt lange 75 Meter. Für jeden seiner Bittsteller muss sich dieser Weg endlos anfühlen. Doch keiner beschreitet ihn alleine: Für jeden Audienzler ist es Pflicht, einen Bürgen mitzubringen. Sollte ersterer ein Attentat auf den Kaiser ausüben und entwischen, so wird der mitgebrachte Bürge festgenommen und bestraft – eine einfache Logik.

Seine Audienzen selbst hält Kaiser Konstantin vornehmlich hinter einem Segeltuch ab – somit ist er immer nur als Schatten wahrnehmbar. Auch der Weg hinaus aus der Palastaula gestaltet sich schwierig: Niemals darf dem Kaiser der Rücken zugewandt werden, was bedeutet, dass die vollen 75 Meter bis zum Ausgang rückwärts zurückgelegt werden müssen!

Konstantin-Basilika in Trier, Mosel

Innenraum der Konstantin-Basilika in Trier, Mosel

Konstantin-Basilika Trier, Mosel

Blick auf das UNESCO Welterbe Konstantin-Basilika in Trier, Mosel

Nur frieren muss niemand, denn Kaiser Konstantin lässt die Palastaula komplett beheizen. Ein Schelm, wer nun Böses denkt über den Verbrauch der Heizkosten der Römer. Diese nutzen damals nämlich clevererweise bereits eine Fußbodenheizung. Mit normalen Öfen würde die warme Luft nach oben steigen und kalt wieder herab sinken. Der Kaiser hätte kalte Füße. Mit der Alternative der Fußbodenheizung sammelt sich die Wärme oberhalb des Bodens – das ist angenehm und energiesparend.

Exponat "Der Fuß des Kaisers Konstantin" in Trier, Mosel

Exponat "Der Fuß des Kaisers Konstantin" bei den Kaiserthermen in Trier, Mosel

Innenraum der Porta Nigra Trier, Mosel

Im Innenraum der Porta Nigra in Trier, Mosel

Wagen wir nun wieder den Sprung in das 21. Jahrhundert. In den vielen vergangen Jahren nach Kaiser Konstantin diente die Basilika zunächst als Siedlungsraum der Franken und als Verwaltungszentrum der Trierer Erzbischöfe. Heute ist sie der größte erhaltene Einzelraum des antiken römischen Reiches und wird als evangelische Kirche genutzt. Wer zu Gottesdiensten oder Konzerten die heutige Konstantin-Basilika besucht, kommt in den Genuss der Orgel mit ihren 2700 Pfeifen, die dank der Akustik des Raumes in voller Pracht erklingen.

Die Konstantin-Basilika sowie all die weiteren beeindruckenden römischen Bauwerke in Trier haben die Zeit überdauert. Sie sind Zeugen eines machtvollen, längst untergegangenen Reiches, welches Land und Leute an der Mosel geprägt hat. Tauchen Sie ein in die alte Stadt Trier – ein Besuch lohnt sich immer wieder.

Mehr Ausflugstipps rund um Kultur & Genuss an der Mosel:


Städtereise nach Trier

Auf den Spuren der Römer: Das zweite Rom, so nannten die Römer ihre größte Metropole nördlich der Alpen. Thermen und Amphitheater gab es in Trier und noch heute sind das Stadttor Porta Nigra oder die…

Mosel Musikfestival

Beim Mosel Musikfestival treten erstklassige Künstler und Ensembles vor imposanten Kulissen im Moselland auf, z.B. im kurfürstlichen Palais in Trier oder in der Klosterruine Stuben in Bremm.

Porta Nigra (1)

Porta Nigra (UNESCO Welterbe)

Trier, Stadt Trier Gehen Sie durch die mächtigen Torbögen, treten Sie ein in den Westturm, spazieren Sie durch den ganzen Torbau bis hoch zum obersten Geschoss und…
Hohe Domkirche (Dom)

Dom (UNESCO Welterbe)

Trier, Stadt Trier Dies ist eines der Kulturschätze der Menschheit, die Sie unbedingt gesehen haben sollten. Seine zeitlos aktuelle Botschaft: Einheit in der Vielfalt.
Kaiserthermen in Trier

Kaiserthermen (UNESCO Welterbe)

Trier, Stadt Trier Kaiserliche Thermen für das römische Volk? Es kam wohl anders. Sehen Sie sich dieses UNESCO Welterbe mit seiner geheimnisvollen Unterwelt genauer an.…
Amphitheater in Trier

Amphitheater (UNESCO Welterbe)

Trier, Stadt Trier Einst ein Ort der Massenunterhaltung, zählt die römische Stätte heute zum Welterbe der UNESCO. Die Gladiatoren sind aber nicht ganz verschwunden…
Barbarathermen

Barbarathermen (UNESCO Welterbe)

Trier, Stadt Trier Dies war einst eine römische Wellness-Oase, fast sechs Fußballfelder groß. Eine der Top-Adressen im Imperium Romanum - und heute UNESCO Welterbe.…
Rheinisches Landesmuseum Trier (1)

Rheinisches Landesmuseum

Trier, Stadt Trier Dies ist eines der bedeutendsten archäologischen Museen in Deutschland und eines der wichtigsten zur Römerzeit in Europa. Ein „Muss“ für Römerfans.
Stadtmuseum Simeonstift

Stadtmuseum Simeonstift

Trier, Stadt Trier Direkt neben der Porta Nigra liegt rings um den romantischen Brunnenhof das Stadtmuseum Simeonstift Trier. Es entstand aus bedeutenden Vermächtnissen…
Stadtrundgang

Stadtrundgang (2 Stunden)

Trier, Stadt Trier Verlauf: Porta Nigra / Simeonstift - Dreikönigenhaus - Hauptmarkt - Dom - Innenbesichtigung der Palastaula (Basilika)* - Kurfürstliches Palais -…
Das Geheimnis der Porta Nigra

Erlebnisführung "Geheimnis der Porta Nigra"

Trier, Stadt Trier Zur Geschichte... Ein Zenturio - im Glanz seiner Paraderüstung - entführt uns in jene Zeit, als Rom die Welt regierte - und der Kaiser in Trier die…
Der Gladiator Valerius

Erlebnisführung "Gladiator Valerius" im Amphitheater Trier

Trier, Stadt Trier Erlebnisführung im Amphitheater: Als Valerius führt ein Schauspieler seine Besucher durch die Kampfarena des Amphitheaters Er zeigt die dunklen Gänge,…
Urlaub an der Mosel: im Römerschiff

Stella Noviomagi - der Römerweinschiff-Nachbau

Neumagen-Dhron Rund 10.000 Besucher pro Jahr erleben eine einzigartige Schifffahrt auf der Mosel, an Bord der STELLA NOVIOMAGI. Das römerzeitliche Schiff lädt zu…
Vinothek Bernkastel-Kues

Vinothek im Weinkulturellen Zentrum

Bernkastel-Kues Die Vinothek in Bernkastel-Kues befindet sich in den Gewölbekellern des St. Nikolaus-Hospital und ist die wetlweit größte Vinothek für Moselriesling.…
Moderne Technik im Weinmuseum

Mosel Weinmuseum

Bernkastel-Kues Eine multimediale Erlebniswelt mit zahlreichen Infos über das WeinKulturLand Mosel wartet auf dem Gelände des St. Nikolaus Stifts in Kues. Moderne…