Bogenschießen und Burgen bauen


Alles eine Frage der Haltung. Der Umgang mit dem Bogen erfordert Disziplin, Konzentration und eine innere Einstellung, die man auch zielgerichtet nennen könnte. Dann schnellt der Pfeil auf die Scheibe zu, bleibt zitternd im Brett stecken und zeigt dem Schützen, wo er gerade in seiner Ausbildung steht.

Es ist die Ausbildung zum Ritter, das Erlernen der Fähigkeiten, die im Mittelalter überlebensnotwendig waren. Im Kampf und auf der Jagd konnte man sich keine Schludrigkeiten erlauben, wer ein- oder mehrmals daneben lag, lief Gefahr, sein Leben zu riskieren. Auf der Burg Kastellaun im Hunsrück lernt man diese Lektion am historischen Ort, fast jedes Wochenende lädt das „Ritterliche Klassenzimmer“ zu einem Mittelalter-Kursus ein.

Jungen und Mädchen dürfen sich hier ausprobieren und mit ihren Eltern in die Welt der Ritter eintauchen. Sie lernen Burgen bauen und Brot backen, mit dem Schwert umgehen und Topfgeschirr herstellen. Wer will, kann in seiner Zeitreise sogar noch ein paar Jahrhunderte zurückgehen und sich zum römischen Legionär umschulen lassen. Schildkrötenpanzertaktik für Anfänger, eine raffinierte Kampftechnik, die aus kleinen Römern große Krieger macht.

Mitten in den Ruinen der alten Ritterburg sind die Stationen positioniert. Damit man auch gleich das richtige Gefühl bekommt und sieht, wie weitläufig eine solche Anlage konstruiert war. Der Bergfried, die Wehrmauer, das Verließ, der Burggraben. Wo ist wohl der Angriff der Feinde am ehesten zu erwarten?

Burg Kastellaun in Kastellaun, Hunsrück

Burg Kastellaun in Kastellaun am Abend, Hunsrück

Es waren wilde Zeiten damals auf der Burg Kastellaun. Zuerst regierten hier die Herren von Sponheim. Der edle Simon und die schöne Elisabeth. Noch heute werden sie im Hunsrück verehrt, haben aus Kastellaun im 14. Jahrhundert eine Stadt gemacht und die Burg gegen die Truppen des Kurfürsten von Trier verteidigt. Mit Schwert und Bogen, List und Wagemut konnten sie sich behaupten und am Ende Frieden schließen.

Als die Sponheimer ausstarben, kamen die Badener nach Kastellaun. Jetzt ging es erst recht drunter und drüber. Der in England geborene Markgraf Eduard Fortunat war einer der zwielichtigsten Persönlichkeiten, die das Herrscherhaus zu bieten hatte. Er kämpfte auf allen Seiten, trat als Charmeur und räuberischer Erpresser in Erscheinung und fiel schließlich betrunken die steile Burgtreppe in Kastellaun hinunter in den Tod.

Heute ziert Fortunatus, wie er auch genannt wird, als Maskottchen das Ortsschild von Kastellaun und den Eingang zum Burgenmuseum. Ein lustiger Geselle mit Hut und Spitzbart, der zum Rundgang einlädt. Im Museum wird die gesamte Regionalgeschichte beleuchtet, von den Kelten bis zur Gegenwart, mit speziellen Führungsangeboten für Kinder und Familien, die sich hier auch historisch einkleiden dürfen.

Die Burg Kastellaun ist eine von mehreren Stationen des Familienabenteuers Rheinland-Pfalz, ein Angebot von Rheinland-Pfalz-Tourismus, das Eltern und Kinder zu spannenden Zielen im ganzen Land führt. Hier kann man sich registrieren, Punkte sammeln, knifflige Aufgaben lösen und Mitglied eines geheimnisvollen Ritterordens werden.

Wer nach alledem dann richtig Hunger bekommen hat, kehrt schließlich in die Burgtaverne ein und lässt dort den Gaumen verwöhnen. Ein angehender Ritter und ein künftiges Burgfräulein müssen ja auch zu tafeln wissen, sonst wäre die Ausbildung irgendwie nicht komplett.

Maskottchen "Fortunatus" am Burgmuseum Kastellaun, Hunsrück

Orts-Maskottchen "Fortunatus" vor dem Burgmuseum Kastellaun, Hunsrück

Mehr Ausflugstipps für Familien im Hunsrück:


Familienabenteuer Rheinland-Pfalz

Wo kleine Entdecker zu echten Helden werden: Begeben Sie sich mit ihrem Smartphone auf eine Abenteuerreise durch Rheinland-Pfalz im interaktiven Spiel "Familienabenteuer Rheinland-Pfalz".

Video: Familienabenteuer im Hunsrück

Höhenangst? Nicht für angehende Ritter! Beweisen Sie mit Ihrer Familie Mut und entdecken Sie bei spannenden Aufgaben Ihre Ritter-Power auf der Hängeseilbrücke Geierlay im Hunsrück oder im…

Traumschleife Burgstadt-Pfad

leicht

6,7 km

2:15 h
Die familiengerechte Wanderung führt über alte Postwege und schmale Waldpfade. Unterwegs ein Blick…

Ruwer-Hochwald-Radweg

mittel

47,8 km

4:00 h
Der Ruwer-Hochwald-Radweg nutzt auf über 90 % seiner Strecke die Trasse der ehemaligen Ruwer-Bahn…

Erlebniskarte Familienabenteuer Rheinland-Pfalz

In einem Brettspiel stellt Ihnen die Faltkarte zum Familienabenteuer die zehn Regionen und ihre hohen Ritter des Ritterordens Falkenfels vor. Sie verraten Ihnen Wissenswertes über familienfreundliche…

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

2015 wurde der Nationalpark Hunsrück-Hochwald als jüngster Nationalpark Deutschlands eröffnet. Gelegen auf den westlichen Höhen des Hunsrücks, soll sich die Natur ohne Einfluss des Menschen…
Hunsrückhaus

Hunsrückhaus

Hilscheid Das Nationalparktor Hunsrückhaus liegt als Wintersport-, Natur- und Umweltbildungsstätte direkt am Fuß des Erbeskopfes inmitten des…
Tier-Erlebnispark Bell

Tier-Erlebnispark Bell

Bell/Hunsrück

Sibirische Tiger, Waschbären, Bauernhoftiere, Waldtiere und exotische Tiere leben im Tier-Erlebnispark Bell. Die Besucher können diese…

Infotafeln am Eingang Kyrillpfad

Sturmwurferlebnispfad Kyrill

Kastellaun Die rund 1,5 Hektar große Windwurffläche ist im Jahr 2007 durch den Sturm Kyrill entstanden. Die Bäume wurden nur 58 Jahre alt. Auf einem…
Hängeseilbrücke Geierlay

Hängeseilbrücke Geierlay

Mörsdorf

Deutschlands schönste Hängeseilbrücke im Vorderhunsrück!

Die Hängeseilbrücke Geierlay ist 360 m lang und 100 m hoch.
Der Fußweg zur Brücke…

Bison

Hochwildschutzpark

Rheinboellen

Ein weitläufiger Tierpark am See gelegen. Viele Tiere können gefüttert werden.