Aktiv im Flusstal mit Schleifchen


Wer wandert, der weiß eine gute Bahnverbindung zu schätzen. Es gehört zu den vielen Annehmlichkeiten im Ahrtal, dass hier der Zug in kurzen Abständen verkehrt und fast überall hält. Schon seit dem 19. Jahrhundert ist die Ahrtalbahn der Garant für eine komfortable Mobilität in einer Region, die bis heute nichts von ihrem landschaftlichen Reiz verloren hat.

Inmitten der Eifel entspringt die Ahr und fließt von dort 85 Kilometer östlich in Richtung Rhein. Sie tut es nur selten geradlinig, liebt malerische Schleifen und Windungen und hält sich gerne an spektakulären Steillagen auf. Vor allem im Bereich des Mittleren Ahrtals gräbt sie sich weitschweifig um die Berge: Zwischen Altenahr und Dernau ist das Ahrgebirge so zerklüftet, dass man leicht den Überblick verlieren könnte. Geht es nun hier weiter oder dort? Kommt man auf dieser Seite nach Bad Neuenahr oder eher auf der anderen?

In Wahrheit fällt die Orientierung jedoch ausgesprochen leicht. Ein dichtes Netz von bestens beschilderten Wanderwegen sorgt dafür, dass sich keiner wirklich verläuft. Für jeden Geschmack gibt es etwas: Wer es ganz flach mag, geht über den Ahrtalweg. Für die Genießer mit mittlerer Kondition ist der Rotweinwanderweg geeignet. Und jene, die wirklich anspruchsvoll wandern wollen, sind auf dem AhrSteig richtig.

Der AhrSteig ist der jüngste der prädikatisierten Fernwanderwege im Ahrtal. Knapp 3000 Höhenmeter mutet er seinen Absolventen zu, von der Quelle in Blankenheim bis zur Mündung in Sinzig begleitet er den Fluss. Er bleibt zumeist oben, führt über Bergkämme hinweg zu den schönsten Gipfeln des Ahrgebirges. Auch das verruchte Teufelsloch liegt auf seiner Strecke sowie manch anderer spektakulärer Aussichtspunkt, der sich aus der Höhenlage ergibt. Wer den AhrSteig geht, braucht richtige Wanderschuhe und ein wenig Kondition und Trittsicherheit. Die Strecke weist jedoch keine wirklichen Gefahrenpunkte auf.

Krausberg am AhrSteig bei Dernau, Ahrtal

Wanderer auf dem Krausberg am AhrSteig bei Dernau, Ahrtal

Schon seit 1972 gibt es den Rotweinwanderweg. Er ist der Klassiker unter den Panoramarouten, der Weg, den jeder gemacht haben muss, der das Ahrtal von seiner schönsten Seite kennenlernen möchte. Er führt dort entlang, wo auch die Weinberge liegen, beginnt in Altenahr und endet in Bad Bodendorf. 35 malerische Kilometer entlang der Südhänge an der Nordseite der Ahr: Denn nur dort wächst der Rotwein, durch dessen abenteuerliche Steillagen sich der Wanderweg nun windet.

Der Rotweinwandweg ist nicht so anspruchsvoll wie der Ahrsteig. Eher eine Strecke für Genießer, die die eine oder andere Steigung nicht scheuen, ohne dass man es gleich übertreiben muss. Bloß nicht hudeln! Ein paar schöne Kilometer durch die Reben und dann hinunter in den nächsten Weinort, um dort einzukehren. So ist es richtig.

Rotweinwanderweg bei Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ahrtal

Blick vom Rotweinwanderweg auf Bad Neuenahr, Ahrtal

Danach geht es eine Station mit dem Zug weiter und anschließend vielleicht wieder zurück auf den Rotweinwanderweg. Für Übernachtungsgäste ist die Bahnfahrkarte sogar in vielen Fällen inklusive, man kann also so oft ein- und aussteigen, wie man eben möchte.

Das Ahrtal ist eine große Erlebniswelt auf kleiner Fläche. Alle paar Kilometer wechselt die Szenerie, lassen sich schon auf einer kurzen Wanderung die Besonderheiten der Natur- und Kulturlandschaft entdecken. Abenteuerliche Felsformationen säumen den Weg, Felsnasen aus Schiefer ragen ins Tal hinein, Inselberge liegen zwischen den Schleifen, die die Ahr auf ihrer kurzen Reise macht.

Wer nicht wandern will, kann auf dem Rad durchs Tal fahren. Der Ahr-Radweg begleitet den Fluss wie der Ahrsteig von der Quelle bis zur Mündung. Hin- oder Rückreise können mit der Bahn oder einem Fahrradmitnahmebus gemacht werden.

Für viele ist das Ahrtal nur ein Tagesausflugsziel. Wer es aber wirklich entdecken möchte, der sollte sich ein wenig Zeit nehmen und es in Etappen genießen. Mit einem Gläschen Rotwein am Abend und der himmlischen Ruhe am Morgen, wenn all die Wochenendgäste wieder abgereist sind.

Tour auf dem Ahr-Radweg, Ahrtal

Radtour entlang der Ahr auf dem Ahr-Radweg, Ahrtal

Mehr Ausflugstipps für aktive Naturgenießer im Ahrtal:


Mehr Infos zum Urlaub im Ahrtal

Erfahren Sie alles zu Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten und mehr Ausflugszielen im Ahrtal beim Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Der Ahr-Radweg von Blankenheim nach Sinzig (z.B. mit 5 Etappen)

mittel

75,5 km

5:22 h
Wildromantische Flusslandschaft und mitten durch die atemberaubende Landschaft des Ahrtals…

Rheinland-Pfalz erleben App

Laden Sie sich die Rheinland-Pfalz App kostenlos auf Ihr mobiles Endgerät herunter und haben Sie alle Tourentipps aus Rheinland-Pfalz immer dabei.
Waldkletterpark

Waldkletterpark

Bad Neuenahr-Ahrweiler An der Bad Neuenahrer "Paradieswiese" liegt der Waldkletterpark. Mehr als 60 Kletterstationen sind mitten im Wald auf…
Krausberg

Krausbergturm

Dernau Das Wahrzeichen des Weindorfes Dernau und des Eifelvereines. Der Krausbergturm fällt dem Besucher schon von weitem ins Auge. Hoch auf…
Altenahr

Engelsley bei Altenahr

Altenahr

Engelsley Altenahr

Die Engelsley ist der Bergrücken, um den sich die Ahrschleife bei Altenahr legt. Das Tal heißt hier Langfig.…

Ausblicke

Teufelsley bei Altenahr

Altenahr

Die Teufelsley ist ein 319 Meter hoher Berg bei Altenahr.

Regbu

Dokumentationsstätte Regierungsbunker

Bad Neuenahr-Ahrweiler Der ehemalige Regierungsbunker im Ahrtal öffnet seine atombombensicheren Tore als Museum.
Teilbereiche der Anlage…
Logo

Ahr-Thermen

Bad Neuenahr-Ahrweiler Das Mineralwasser hat ständig wohlig-warme 31 Grad. Im Innenbereich sorgen sprudelnde Thermalbecken,…
Roemervilla

Roemervilla

Bad Neuenahr-Ahrweiler Im März 1980 wurde beim Ausbau der B 267 ein sensationeller Fund gemacht. Bei Ausschachtungsarbeiten kamen die Reste…
Weingut Kloster Marienthal

Klosterruine Marienthal

Dernau

Vom Kloster hat sich im Wesentlichen die barocke Klosterkirche als Ruine erhalten. Sie ist ein Langhaus mit hohen Lanzettfenstern und…