Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Die Sauna, ein vielseitiges Wundermittel

Der regelmäßige Gang in die Sauna hat viele Vorteile: Die Seele wird gestreichelt, der Kreislauf gestärkt, die Haut frischer und der Körper gegen Viren und Bakterien gerüstet. Doch nur, wer die Sauna korrekt nutzt, kommt in den Genuss all dieser positiven Wirkungen. Der wichtigste Indikator für richtiges Saunieren sind Sie – achten Sie darauf, sich wohlzufühlen. Versuchen Sie Ihren eigenen Rhythmus zwischen Hitze und Kälte, Bewegung und Entspannung, Geselligkeit und Ruhe zu finden.

Die wichtigsten Saunaregeln

  • Vor der Sauna immer duschen - wegen der Hygiene, aber auch, um den störenden Fettfilm der Haut zu entfernen
  • Nach dem Duschen gut abtrocknen. Trockene Haut schwitzt besser.
  • Ein warmes Fußbad zuvor akklimatisiert den Körper
  • Sauna-Anfängern wird empfohlen, die unteren oder mittleren Bänke zu nutzen. Warme Luft steigt nach oben, so dass es auf den oberen Bänken für Ungeübte zu heiß werden könnte.
  • Setzen Sie sich die letzten zwei Minuten auf, um Schwindel zu vermeiden.
  • Ein Saunabad dauert zwischen acht und zwölf Minuten, jedoch nicht über 15 Minuten.
  • Wenn Sie sich nicht wohl fühlen, verlassen Sie die Sauna frühzeitig.
  • Aufguss: Nach einer Phase des Vorschwitzens (5-10 Minuten) folgt der Aufguss als "Höhepunkt" (6-8 Minuten) und evtl. noch eine Phase des Nachschwitzens von 1-2 Minuten.
  • Gehen Sie nach dem Saunagang für ca. 2 Minuten an die frische Luft. Das kühlt die Atemwege versorgt Sie mit frischem Sauerstoff.
  • Nach dem Verlassen der Sauna immer kalt duschen! Auch und vor allem vor der Nutzung des Tauchbeckens.
  • Duschen Sie so kalt wie möglich! Eine gesundheitsfördernde Wirkung erzielen Sie nur, wenn die Abkühlung durch Kaltwasser und Frischluft stark genug ist.
  • Beugen Sie Erkältungen vor: Mit einem warmen Fußbad, auch und gerade nach dem Abkühlen. Die noch im Körper verbliebene Wärme wird sanft abgeführt und der Körper kühlt noch weiter ab. Zudem wird durch das warme Fußbad ein Nachschwitzen des Körpers verhindert.
  • Trinken Sie erst wieder nach dem letzten Saunagang. Empfehlenswert sind calcium- und magnesiumreiche Mineralwässer oder verdünnte Fruchtsäfte (mind. 1 Liter).
  • Trinken Sie keinen Alkohol!
Harmonie für Körper und Geist

Harmonie für Körper und Geist

Auch wenn es am Anfang schwer fällt: Versuchen Sie weniger zu tun, aber dafür aufmerksamer.

IchZeit-Blog
Ein Verwöhn Tag für Sauna Fans und die es werden wollen im  fantasy del  mare

Ein Verwöhn Tag für Sauna Fans und die es werden wollen im fantasy del mare

Entspannung und Wellness, Sonja’s Geschichte für den WohlfühlScout: Das Wellness Gefühl stellt sich...