Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Stress-Symptome erkennen und behandeln

Erkennen Sie Stress-Symptome rechtzeitig. Stress-Symptome sind nichts anderes, als Anzeichen dafür, dass etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. Sie sind das Frühwarnsystem des Körpers. Erkennen Sie die Signale, die er Ihnen sendet. Er will Ihnen sagen: "Achtung, pass auf uns auf!"

Erkennen und Vermeiden

Hexenschuss, Ischias, Bandscheibenvorfall und andere Rückenschmerzen
Fast jeder zweite Deutsche kennt sie: Rückenschmerzen! Wer nichts dagegen tut, leidet nicht nur weiter - er riskiert vor allem langfristige Schäden wie zum Beispiel einen Bandscheibenvorfall. Manchmal reichen ein paar fachlich durchgeführte Massagen im Wellnessurlaub, manchmal ist es ein langwieriger Heilungsprozess mit ärztlicher Begleitung. Doch man kann viel tun, um Rückenproblemen vorzubeugen. Und das sollten Sie auch: Rückenschmerzen oder gar ein Bandscheibenvorfall bedeuten einen langen Leidensweg, den Sie vermeiden können. Beides sind die Folgen von Stress, Anspannung und zu wenig oder falscher Bewegung. Erkennen Sie erste Symptome und vermeiden Sie Ischias, Hexenschuss, Bandscheibenvorfall und andere Rückenprobleme.

Symptome

Rückenschmerzen
Rückenschmerzen können muskuläre Ursachen haben, aber auch psychische. Durch Stress verkrampft der Mensch und damit auch die Rückenmuskulatur. Die Folge sind Verspannungen und Muskelverhärtungen, die zu Schmerzen im Rücken führen. Im Rücken spiegelt sich oftmals die aktuelle psychische Belastung wider.

Kopfschmerzen
Manchmal haben wir unerklärbare Kopfschmerzen, die nicht mehr aufhören. Oft ist der Grund für den Schmerz im Kopf eine Verspannung im Rücken, in der Wirbelsäule oder in der Halsmuskulatur. Soll der Kopf wieder ent-spannt werden, muss am Rücken gearbeitet werden.

Bandscheibenvorfall
Ausstrahlende Schmerzen im Bein bis hin zu Lähmungserscheinungen sind typische Symptome des Bandscheibenvorfalls. Die Ursache ist eine Beschädigung der zwischen den Wirbeln liegenden Bandscheiben. Sie verlieren ihre Form und drücken auf die Nervenbahn.

Ischias
Ausstrahlende Schmerzen bis ins Bein und in den Fuß. Der Grund ist eine Reizung oder Quetschung des Ischiasnerv.

Hexenschuss
Plötzlich stechender Schmerz im unteren Rückenbereich und im Gesäß, der aber nicht bis ins Bein strahlt. Der gekrümmte Rücken ist charakteristisch für einen Hexenschuss. Häufig ist ein Bandscheibenvorfall die Ursache. Der herausdrängende Kern der Bandscheibe drückt auf die aus dem Wirbelkanal austretenden Nerven.

Wahren Sie Haltung - mit Tai Chi und Qigong

Unsere Wirbelsäule wurde einmal so angelegt, dass wir uns auf allen Vieren fortbewegen können. Mittlerweile üben wir uns am aufrechten Gang - aber oft eben nicht richtig. Wir halten uns krumm, sitzen zu viel und tragen falsch. Rückenschmerzen belasten im Alltag und können zu sehr schweren chronischen Schäden führen.

Vermeiden Sie diese Schäden mit der richtigen Haltung. Und versuchen Sie es mal mit Tai Chi und Qigong. Im Tai Chi und Qigong wird die Wirbelsäule auch Himmelssäule genannt, die als „Brücke zum Paradies“ gilt. Nur durch eine kraftvolle Wirbelsäule kann die Lebensenergie frei fließen. Und nur durch eine geschmeidige Wirbelsäule werden Spannungen und Blockaden vermieden. Eine gute Haltung, regelmäßiger Sport, aber auch regelmäßiges Training für die Wirbelsäule, z.B. mit Tai Chi oder Qigong, ist so wichtig wie das tägliche Zähneputzen.

Rückengerechte Sportarten

  • Schwimmen
  • Tanzen
  • Walking
  • Radfahren
  • Wandern

Rückengerechte Entspannungsverfahren
Entspannungsverfahren wie Qigong und Yoga beinhalten jahrtausendealte Übungen, um Rückenschmerzen loszuwerden oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Im Tai Chi sind alle Übungen und Figuren ein Training für den Rücken, einerseits zur Kräftigung und andererseits zur Entspanung von Rücken und Wirbelsäule.

Rückengerecht Heben
Versuchen Sie beim Heben unbedingt, Ihren Rücken gerade zu halten. So geht die Belastung nicht in den Rücken sondern in Knie- und Hüftgelenke. Halten Sie die Last möglichst nahe am Körper und drehen Sie sich auf keinen Fall während des Hebens.

Rückengerecht sitzen
Ihr Oberkörper sollte gerade aufgerichtet sein und die Beine -leicht gespreizt- am Boden stehen. Niemals verschränken. Das Becken sollte leicht nach vorne kippen.

Rückengerecht liegen
Am besten ist es, auf dem Rücken oder auf der Seite mit angewinkelten Beinen zu liegen. Liegen Sie lieber auf dem Bauch, winkeln Sie ein Bein an und legen ein Kissen darunter. Achten Sie darauf, dass Ihre Matratze weder zu weich noch zu hart ist.

Rückengerecht bücken
Wenn Sie beim Bücken in die Knie gehen und den Oberkörper gerade und leicht nach vorne geneigt halten, entlasten Sie Ihre Wirbelsäule am besten.

Rückengerecht tragen
Wenn Sie Taschen tragen, verteilen Sie das Gewicht wenn möglich auf zwei Hände. Die rückenschonendsten Transportmittel sind aber der Rucksack, ein Einkaufswagen oder Koffer mit Rädern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Infografik: Rückenschmerzen & Verspannungen

Infografik: Rückenschmerzen & Verspannungen

Ursachen von Rückenschmerzen und kleine Übungen zur Vorbeugung für Zwischendurch.

Tags: Heilbäder & Kurorte, Gesundheit, Wellness

IchZeit-Blog
Mal entspannen in der Mittagspause

Mal entspannen in der Mittagspause

Herrlich –  in Bad Bertrich scheint die Sonne, das Thermometer zeigt locker 25 Grad und ich bin...