Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Mineralwasser - Nervennahrung & Schönheitselixier

Durchsichtig, aber mit viel Gehalt. Mineralwasser. Es beruhigt angespannte Nerven und lässt müde Haut rosiger erscheinen. Doch warum? Jeder weiß, dass wir am besten 2-3 Liter Wasser am Tag trinken sollten. Aber warum eigentlich Wasser und warum am besten Mineralwasser?

Klar, es versorgt uns mit Flüssigkeit ohne Kalorienzufuhr. Aber Mineralwasser ist eben nicht nur Flüssigkeit ohne alles. Im Gegenteil: In Mineralwasser steckt mehr, als wir alle vermuten. Es ist geschmackvoller Durstlöscher und gleichzeitig wertvoller Spender lebenswichtiger Mineralstoffe und Spurenelemente. Diese liegen, anders als in den meisten Lebensmitteln, bereits in gelöster Form vor, gelangen schnell ins Blut und können sofort ihre Wirkung entfalten.

Bleiben Sie locker

Das ist besonders in Stresssituationen wichtig, wenn wir nervös sind und zu innerer Ruhe gelangen möchten.  Hilfreich ist hier die zeitnahe Zufuhr und Aufnahme von Magnesium. Es reguliert unter anderem die Stabilität und Erregbarkeit der Zellmembranen und des vegetativen Nervensystems. Ein Defizit an diesem Mineralstoff, den der Körper nicht selber herstellen kann, führt zu Nervosität und Gereiztheit, Schlafstörung und Konzentrationsschwäche. Mineralwasser mit mindestens 50, besser noch 100 Milligramm Magnesium pro Liter, ist somit Nervennahrung pur.

Bleiben Sie flüssig

Mal abgesehen davon, dass unser Körper schon im Ruhezustand 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag ausscheidet, die wir ihm unbedingt zurückführen müssen, wenn wir Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Kreislaufprobleme vermeiden wollen: Mineralwasser macht auch schön. Denn durch vieles Trinken wird die Haut von innen bis in die tieferen Hautschichten mit Wasser versorgt und erscheint außen rosig und elastisch.

Vergessen Sie also nicht: der Körper verliert schon im Ruhezustand und bei gemäßigter Temperatur 2-3 Liter Flüssigkeit am Tag. Bei Belastung und höheren Temperaturen bis zur doppelten Menge. Bleiben Sie – auch und vor allem an den heißen Tagen – entspannt und schön mit viel Mineralwasser. 

Nur nicht sauer werden

Darüber hinaus enthält Mineralwasser – neben Natrium, Eisen, Jodid, Fluorid, Calcium und anderen lebenswichtigen Elementen, auch reichlich Hydrogencarbonat.

Wofür das wichtig ist? Bei Dauerstress und Bewegungsmangel erzeugt der Körper zu viel Säure. Auch muss er durch unausgewogene Ernährung mit zuviel Eiweiß, Zucker, Fett und Alkohol mit großen Säuremengen zurechtkommen. Dies führt zur so genannten Übersäuerung. Um das auszugleichen, zapft der Körper nach einiger Zeit seine Depots an wichtigen - basischen - Mineralstoffen an, wie Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen.
Dies führt mittelfristig zu Mangelerscheinungen und handfesten Gesundheitsstörungen wie Sodbrennen, Rheuma, Diabetes mellitus und Gicht und beeinträchtigt insgesamt unser körperliches und geistiges Wohlbefinden.

Der körpereigene Stoff Hydrogencarbonat bindet jedoch die überschüssige Säure sowie auch die basischen Mineralien und reguliert so den Säure-Basen-Haushalt. Mineralwasser mit Hydrogencarbonat fördert somit die Verdauungsfunktion und hilft z.B. bei Magenproblemen, die durch zu schweres Essen oder Alkoholgenuss entstehen. Wein, Kaffee und ein saftiges Schnitzel werden also bekömmlicher.

Auch für die Schönheit ist Wasser mit Hydrogencarbonat gut. Es entschlackt und verhindert die Ablagerungen von Säure im Gewebe, was für die Entstehung von Orangenhaut verantwortlich gemacht wird. Mal ganz abgesehen von der Leistungssteigerung beim Sport durch die verminderte Übersäuerung der Muskeln. Mineralwasser mit Hydrogencarbonat ist also ein gesunder und notwendiger Ausgleich zu unserer säurebildenden Nahrung und stressigen Lebensweise.

Warum Mineralwasser nicht nur ein Getränk ist...

Interview mit Brohler Mineral- und Heilbrunnen GmbH

Die IchZeit-Redaktion sprach mit Frau Dr. Judith Schilling über die Vorteile von Mineralwasser. Die Expertin ist geschäftsführende Gesellschafterin der Brohler Mineral- und Heilbrunnen GmbH.

IchZeit: Fr. Dr. Schilling, warum ist Mineralwasser zur Deckung des täglichen Flüssigkeitsbedarfs anderen Wässern wie Quell- oder Tafelwasser vorzuziehen?

Dr. J. Schilling: Natürliches Mineralwasser ist ein Naturprodukt und muss direkt am Quellort abgefüllt werden. Mineralwasser ist das einzige amtlich anerkannte Lebensmittel in Deutschland. Sowohl die Mineral- und Tafelwasserverordnung als auch weitere strenge Kontrollen garantieren dem Verbraucher eine gleichbleibende Qualität von der Quelle bis auf den Tisch. Im Gegensatz dazu ist bei Quellwasser die amtliche Anerkennung nicht erforderlich. Tafelwasser wird industriell hergestellt und ist daher kein Naturprodukt. Mineralwasser stellt dem Körper wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente zur Verfügung und dies auch ganz natürlich.

IchZeit: Welches Mineralwasser empfehlen Sie?

Dr. J. Schilling: Wichtig ist erst einmal, viel Mineralwasser zu trinken, um den Körper Tag für Tag mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Ich achte sehr darauf, pro Tag 1,5 Liter Mineralwasser zu trinken. Die enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente sind natürlich auch wichtige Kriterien. Der Mineralstoff Calcium spielt z.B. eine große Rolle, wenn es um die Stärkung der Knochen geht. Das Calcium ist im Mineralwasser gelöst und steht deshalb dem Körper gut und schnell zur Verfügung. Die Forschung zeigt, dass man damit der Volkskrankheit Osteoporose vorbeugen kann. Dies ist ein Beispiel, was alles in Mineralwasser steckt. Die Vielfalt an Mineralwässern hinsichtlich Mineralstoffgehalt und Geschmack ist in Deutschland ja erfreulich groß.

IchZeit: Was unterscheidet deutsche von ausländischen Mineralwässern?

Dr. J. Schilling: Die ausländischen Wässer, die in Deutschland angeboten werden, enthalten zumeist wenig wertvolle Mineralstoffe. Hier lohnt es sich, das Etikett des Mineralwassers anzusehen und einen direkten Vergleich zu starten, z.B. beim Gehalt der Mineralstoffe Calcium und Magnesium.

IchZeit: Brohler Mineralwasser trägt den Zusatz „Quellen des Wohlseins“. Was ist das Besondere an Brohler Mineralwasser?

Dr. J. Schilling: Die Aussage „Trink Brohler. Fühl Dich wohler.“ begleitet Brohler von Anfang an und ist charakteristisch für seine hohe Bekömmlichkeit. Brohler ist ein erfrischender, milder Wassertyp. Beim Durchfließen der über 600 m tiefen Quellen nimmt es wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente auf.  Die ausgewogene Mineralisation in Verbindung mit dem harmonischen Geschmack sind die Basis. Internationale Experten haben übrigens Brohler Gourmet mit dem Crystal Taste Award ausgezeichnet, einem der renommiertesten Preise in der Getränkewelt. Das ist Anerkennung und Auszeichnung für die "Quellen des Wohlseins".

Das Trinken des richtigen Mineralwassers trägt als Teil einer ausgewogenen Ernährung also wesentlich zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Man tut aktiv etwas für sich und sorgt für Ausgeglichenheit - also ein Stück IchZeit im Alltag!