Gastlandschaften Rheinland-Pfalz
  • WeinReich Scout Manes Meckenstock
    WeinReich Scout Manes Meckenstock

WeinReich-Botschafter 2014: Manes Meckenstock

Schonungslos und grundweg ehrlich nimmt er kein Blatt vor den Mund. Manes Meckenstock ist kein verbaler Weichspüler. Niemand ist vor den Sprüchen des Düsseldorfer Jungen sicher. Wir sprachen mit dem erfolgreichen Kabarettisten, Kneipier und - seit 2014 - WeinReich-Scout über sein Leben und seine Liebe zum Wein.

Übrigens: Manes Meckenstock ist für Sie im WeinReich Rheinland-Pfalz unterwegs und testet für Sie unsere WeinReich-Reisen. Seine Erlebnisse können Sie in unserem WeinReich-Blog nachlesen.

Jörg Friedrich Hermann "Manes" Meckenstock

Als der kleine Jörg Friedrich Hermann als so genanntes "Sechsmonatskind" auf die Welt kam, brachte er es auf stolze acht Pfund und 52 Zentimeter. Die "Mamm", wie er seine Mutter heute noch liebevoll nennt, war richtig stolz auf ihr "Riesenbaby". Allerdings hatte sie Probleme mit dem Namen und nannte ihren Liebling fortan Manes, die rheinische Kurzform von Hermann. Fast 52 Jahre nach seiner Geburt ist aus dem Knirps, der während seiner Schulzeit neben seiner rheinischen Muttersprache Deutsch als Fremdsprache lernen musste, der erfolgreiche Düsseldorfer Kabarettist Manes Meckenstock geworden.

Liebe zum Wein

Wie wandlungsfähig der Mann mit der Brosche als Markenzeichen ist, zeigt seine Liebe zu Wein (ohne Weib) und Wandern. Dann schnürt er seine Wanderschuhe und läuft am liebsten durch Rheinland-Pfalz. "Dabei leere ich natürlich das eine oder andere Gläschen köstlichen Riesling. Ja, genau – von der Ahr. Das Ahrtal hat es mir ganz besonders angetan." Nur einen Katzensprung von der ehemaligen Hauptstadt entfernt, schwelgt Manes Meckenstock in Erinnerungen

Ein Mann mit einem bunten, schillernden Leben

Nach seiner Ausbildung machte er sich direkt als Visagist selbstständig und arbeitete bis 1993 mit namhaften Fotografen wie Helmut Newton zusammen. Sein schicksalhaftes Schlüsselerlebnis hatte er irgendwann zwischen internationalen Mode- und Werbekampagnen und Prêt-à-porter-Schauen, als er einem Kunden die Haare schnitt. Der war von seiner rheinischen Mundart mit dem deutlichen Düsseldorfer Einschlag so begeistert, dass er ihn zu einer satirischen Kolumne auf Platt beim Stadtradiosender Antenne Düsseldorf überredet. Nach nur drei Monaten "on air"wurde Lore Lorentzen auf ihn aufmerksam und holte Manes Meckenstock ans Düsseldorfer Kom(m)ödchen.

Doch was macht der Prophet schon im eigenen Land? Klar, er geht zum Hessischen Rundfunk und lässt sich von Thomas Koschwitz zum Radioprofi ausbilden. Als frischgebackener Co-Moderator bekam er bei HR 3 mit "Pop und Weck" eine eigene Sendung. Getreu dem Motto: Witzischkeit kennt keine Grenzen. Oh ha, dachte sich Bettina Böttiger. Was macht ein so talentierter Rheinländer im Hessenland. Sie holte ihn zurück in heimische Gefilde und gewährte ihm im Rheinland Asyl – das bis heute noch anhält. Seither war Manes Meckenstock als Autor, Darsteller, Sprecher und Kabarettist beim großen WDR unterwegs.

Gemeinsam mit Michael Schnitzler von der Düsseldorfer Altbierbrauerei Uerige eröffnete er 2010 das "Haus der Freude" im Volksgarten. Aus dem reinen Ausflugslokal ist das springlebendige "Meckenstocks" geworden. Vorne wird Bier getrunken und lecker gegessen. Hinten im kleinen Theatersaal gibt es Kabarett vom Feinsten.

Das Interview führte Holger Bernert, der reporter, www.der-reporter.net

WeinReich-Blog
Mosel-Weinfreunde: Urlaub im Herzen der Mosel

Mosel-Weinfreunde: Urlaub im Herzen der Mosel

Vor 30 Jahren hat´s mich für eine Fortbildung an die Mosel verschlagen: Vier Wochen Trier im...

WeinReich-Blog
Auf Weinreise an die Ahr - Tag 3

Auf Weinreise an die Ahr - Tag 3

Nachdem ich an Tag 1 meiner Weinreise an die Ahr unter anderem den Rotweinwanderweg und die...