Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Heilbäder und Kurorte

Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz - Kur in Deutschland

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Löhrstraße 103-105
56068 Koblenz

Tel. +49 (0) 261/91520-0
Fax +49 (0) 261/91520-40
info@gastlandschaften.de
www.gastlandschaften.de

Newsletter

Moderne Kurkliniken helfen bei der Erholung

Kurkliniken sind Einrichtungen, in denen sich Patienten bei fachmännischer Betreuung erholen können. Viele Kurkliniken haben sich auf ein bestimmtes Krankheitsbild spezialisiert. Entsprechend beschäftigt das Kurhaus Mitarbeiter mit besonderen Fachkenntnissen und auch die Gerätschaften und Therapieangebote sind klar umrissen. Das Ergebnis ist eine umfassende und fürsorgliche Pflege, mit deren Hilfe sich Patienten schneller erholen können. Doch die Einrichtungen sind auch auf Gäste ausgerichtet, die einfach nur eine Auszeit brauchen. Solche Angebote gibt es auch für Familien oder Mütter mit Kindern. Wer auf der Suche nach einer geeigneten Klinik ist, findet Angebote in allen Regionen des Landes.

Kuren an der Küste oder in den Bergen

Kurgäste, die Probleme mit Infekten oder den Atemwegen haben, reisen bevorzugt an die Küste. Es gibt jedoch auch Kurhäuser, die einen Kururlaub in bergigen Regionen anbieten und sich speziell an Patienten mit Atemwegserkrankungen richten.
Vor allem Luftkurorte, wie sie in der Pfalz und in Bayern zu finden sind, eignen sich für solche Aufenthalte. Da es nicht ungewöhnlich ist, dass sich die Symptome in den ersten Tagen verstärken, empfiehlt sich ein Aufenthalt von mindestens einer Woche. Aber auch Langzeitgäste sind willkommen. Die Kurmaßnahmen richten sich nach der Erkrankung aber auch nach dem gebuchten Umfang. Manche Urlauber möchten nur wenige Anwendungen in Anspruch nehmen und ansonsten die freie Zeit genießen, Ausflüge unternehmen oder sich einfach nur erholen.

Umfangreiche Angebote auch für junge Gäste

In einem Kurhotel geht es ruhig zu. Das bedeutet aber nicht, dass aktive Gäste nicht unterhalten werden. Zusätzliche Aktionen, wie Workshops oder gemeinsame Wanderungen durch die schöne Landschaft, sorgen für Abwechslung.
Für Kinder sind Bewegungsangebote selbstverständlich. So manches Kurhotel verfügt über eine eigene Turnhalle oder ein Schwimmbad. Hier können die jungen Gäste nach Herzenslust toben. Da gerade sehr aktive Kinder nur schwer zur Ruhe finden, werden die Bewegungsprogramme mit kindgerechten Entspannungstechniken kombiniert. Und auch bei den Speisen wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse Rücksicht genommen. Diabetiker können sich darauf verlassen, dass die Mahlzeiten nach Broteinheiten berechnet werden. Auch auf Allergiker wird geachtet und wer kein Fleisch essen möchte, findet passende Alternativen.

Mit dem Kururlaub zurück ins Leben

Für viele Gäste folgt der Kururlaub auf einen längeren Aufenthalt im Krankenhaus. Im Kurhaus können sich die Gäste ausruhen und sicher sein, dass Fachpersonal bereitsteht, falls der Gesundheitszustand sich doch noch einmal verschlechtern sollte. In einem Kurhaus, das sich auf Erkrankungen des Bewegungsapparates spezialisiert hat, sind auch Haltegriffe in den Gängen und den Waschräumen üblich. So können sich Gäste sicherer bewegen, die Probleme mit Bewegungsabläufen haben.
Massagen und Kuranwendungen sind darüber hinaus sehr gut geeignet, den Gästen den Weg zurück ins alltägliche Leben zu ebnen. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Gästen trägt außerdem dazu bei, bestehende Krankheiten besser zu verstehen. Auch der persönliche Austausch mit anderen Gästen und den Fachkräften über die Heilmethoden ist für die Kurgäste hilfreich.