Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Heilbäder und Kurorte

Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz - Kur in Deutschland

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Löhrstraße 103-105
56068 Koblenz

Tel. +49 (0) 261/91520-0
Fax +49 (0) 261/91520-40
info@gastlandschaften.de
www.gastlandschaften.de

Newsletter

Mutter-Kind-Kuren sind wichtige Maßnahmen

Mutter-Kind-Kuren gehören zu den Favoriten unter den Kurangeboten und sind keine Erfindung der heutigen Zeit. Sie werden in verschiedenen Regionen des Landes angeboten und in der Regel durch Krankenkassen unterstützt. Mutter-Kind-Kuren richten sich an Frauen mit einem oder mehreren Kindern. Es müssen keine Erkrankungen vorliegen, in einigen Fällen kann auch eine hohe Alltagsbelastung eine Kur erfordern.


Mutter-Kind-Kuren sind wertvoll

In den meisten Fällen, in denen sich Mütter für Mutter-Kind-Kuren entscheiden, ist eine Erkrankung mindestens eines Kindes vorausgegangen. Oftmals gab es einen besonders schweren Verlauf, von dem sich das Kind nur langsam erholt. Die Pflege eines kranken Kindes ist anspruchsvoll und kann auch erfahrene Mütter an ihre Kraftgrenzen bringen. Mit einer Kur sollen sie daher die Möglichkeit bekommen, in schöner Umgebung zur Ruhe zu kommen.

Welches Ziel haben Mutter-Kind-Kuren?

Mutter-Kind-Kuren ermöglichen das, was umgangssprachlich gerne als "Tapetenwechsel" bezeichnet wird. In einer anderen Umgebung fällt die Erholung leichter, besonders in Kurheimen. Die Kurheime liegen meist ländlich, bestechen durch umliegende Wiesen oder auch den freien Blick aufs Meer. Während der Mutter-Kind-Kuren bleiben kleinere Kinder bei der Mutter. Kinder im Kindergartenalter und darüber verbringen auch Zeit mit anderen Kindern. Dort werden sie von Fachkräften beaufsichtigt und spielen gemeinsam. Bei langfristigen Kuraufenthalten während der Schulzeit kann auch ein verkürztes Unterrichtsprogramm geboten werden. Mutter-Kind-Kuren sind auch während des Aufenthaltes verlängerbar. Eine Verlängerung ist üblich, wenn ein Kind oder die Mutter während des Aufenthaltes erkrankt. Die Dauer wird dann individuell vereinbart.

Angebote während der Mutter-Kind-Kuren

Therapeutische Angebote gehören bei den Mutter-Kind-Kuren zum Programm. Kurhäuser, die sich auf bestimmte Krankheitsbilder spezialisiert haben, bieten entsprechende Heilverfahren. Das können Maßnahmen für die Atemwege sein, aber auch für Knochen und Muskeln oder auch für bestimmte Autoimmunerkrankungen. Während der Kuren sollen aber ebenso die Mütter entlastet werden. Sind sie selbst krank oder überarbeitet, stehen ihnen ebenfalls Maßnahmen zur Verfügung. Darüber hinaus bieten die Kurhäuser Ansprechpartner für die Frauen. Aber auch der Austausch mit anderen Müttern ist erwünscht und wird gefördert. Dafür empfiehlt sich die Teilnahme an kreativen Workshops, wie sie in sehr vielen Kurheimen angeboten werden. Im Zuge der sich verändernden Rollenverteilung in den Familien gibt es inzwischen auch Vater-Kind-Kuren.