Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Westerwald

Urlaub im Westerwald: Hotels, Urlaub, Wandern, Freizeit

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Zertifizierung

Bett+Bike

Service-Qualität

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness/Gesundheit

Familien

Städte/Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Winter

Wandern

Familie

Motorsport

Kultur

Natur / Geologie

Sport / Outdoor

Gruppen

Weihnachten / Sylvester

Feiertage

Rad

Kulinarisch

Luther / Reformation

Westerwald Touristik Service
Kirchstraße 48a
56410 Montabaur

Tel. +49 (0) 2602/3001 - 0
Fax +49 (0) 2602/947325
mail@westerwald.info
www.westerwald.info

Infosystem Westerwald

Skulpturen Miniaturen Museum | Ransbach-Baumbach

Durch die Liebe zur Kunst, ist es Peter Kaus, dem privaten Sammler und Kunstmäzen gelungen, eine weltweit einzigartige Sammlung von Skulpturen aus den Materialien Terrakotta, Steingut, Porzellan, Marmor und Bronze aus aller Welt zusammen zu tragen.

Die Entstehungszeit dieser Exponate, liegt zwischen ca. 1840 bis 1940, somit die Epochen des Klassizismus, der Romantik, des Realismus, der Industrialisierung und des Jugendstils.

Herr Kaus will, als sein persönliches Anliegen, auf die künstlerische Ausdruckskraft und Vielfalt der Exponate hinweisen und die hochpotente, individuelle Kunstdarstellung vermitteln.

Terrakotta als Werkstoff der Region des Kannebäckerlandes im Westerwald hat hierdurch einen besonderen Bezug, da der Ton meist in dieser Gegend abgebaut wurde und somit auch Hauptthema der Ausstellung ist.

Im Skulpturen und Miniaturen Museum wird keine Gebrauchskeramik gezeigt- wie die hier üblicherweise hergestellten Salzbrand- Gebrauchsgegenstände, sondern eine figürliche, künstlerische Umsetzung des Materials Ton in ausdrucksstarke und kunstvolle Skulpturen und Büsten.

Ein besonderes Highlight für Groß und Klein, ist die ebenso einzigartige Miniaturen Ausstellung, die uns geschichtliche Szenarien der Römern, Kelten, Germanen bis hin zu Karl dem Großen, dem Bauernkrieg und Turn und Taxis, als Beginn des industriellen Zeitalters, auf anschauliche, lebhafte Weise näherbringt. Optische Faszination werden Sie in der Dioramenausstellung auf einer Ausstellungsfläche von 1030 qm erleben.

 

So erreichen Sie uns

Skulpturen und Miniaturen Museum
Sälzer Straße 16
56235 Ransbach-Baumbach


Tel. (0049)2623/9255514
E-Mailinfo@museum-kaus.de
Internethttp://www.skulpturen-miniaturen-museum.de

Öffnungszeiten

Durch die Liebe zur Kunst, ist es Peter Kaus, dem privaten Sammler und Kunstmäzen gelungen, eine weltweit einzigartige Sammlung von Skulpturen aus den Materialien Terrakotta, Steingut, Porzellan, Marmor und Bronze aus aller Welt zusammen zu tragen.

Die Entstehungszeit dieser Exponate, liegt zwischen ca. 1840 bis 1940, somit die Epochen des Klassizismus, der Romantik, des Realismus, der Industrialisierung und des Jugendstils.

Herr Kaus will, als sein persönliches Anliegen, auf die künstlerische Ausdruckskraft und Vielfalt der Exponate hinweisen und die hochpotente, individuelle Kunstdarstellung vermitteln.

Terrakotta als Werkstoff der Region des Kannebäckerlandes im Westerwald hat hierdurch einen besonderen Bezug, da der Ton meist in dieser Gegend abgebaut wurde und somit auch Hauptthema der Ausstellung ist.

Im Skulpturen und Miniaturen Museum wird keine Gebrauchskeramik gezeigt- wie die hier üblicherweise hergestellten Salzbrand- Gebrauchsgegenstände, sondern eine figürliche, künstlerische Umsetzung des Materials Ton in ausdrucksstarke und kunstvolle Skulpturen und Büsten.

Ein besonderes Highlight für Groß und Klein, ist die ebenso einzigartige Miniaturen Ausstellung, die uns geschichtliche Szenarien der Römern, Kelten, Germanen bis hin zu Karl dem Großen, dem Bauernkrieg und Turn und Taxis, als Beginn des industriellen Zeitalters, auf anschauliche, lebhafte Weise näherbringt. Optische Faszination werden Sie in der Dioramenausstellung auf einer Ausstellungsfläche von 1030 qm erleben.

Wegbeschreibung:

Von der A3 kommend, Abfahrt Ransbach-Baumbach, im Kreisverkehr Richtung Ransbach-Baumbach, danach erste Möglichkeit links ins Industriegebiet:

Sälzerstrasse 16

56235 Ransbach-Baumbach

Öffnungszeiten:

Dienstag-Freitag 10-17 Uhr

Samstag/Sonntag 11-17 Uhr

Feiertage nach Ankündigung

Montag geschlossen

Preise:

Erwachsene 8 €

Schüler/ Studenten 2 €

Senioren 4 €

Pers. mit Einschränkungen 2 €

Familien ab 3 Pers. 8 €

Gruppen ab 10 Pers., p. P. 5€

Eine Vielzahl von Parkmöglichkeiten sind auf dem Gelände vorhanden.

Das Skulpturen und Miniaturen Museum ist barrierefrei.

Links

Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular