Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Romantischer Rhein

Urlaub am Rhein - Rheinland-Pfalz erleben

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Geeignet für

Familien

Gruppen

Geschäftsreisende

Zertifizierung

Bett+Bike

Service-Qualität

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für Alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness / Gesundheit

Familien

Städte / Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Wandern

Rad

Sport / Outdoor

Natur / Geologie

Kultur

Luther / Reformation

Weinfeste

Kulinarik

Musik / Konzerte

Familien

Ostern

Weihnachten / Silvester

Romantischer Rhein Tourismus GmbH
An der Königsbach 8
56075 Koblenz

Tel. +49 (0)261/ 97 38 47 0
Fax +49 (0)261/ 97 38 47 -14
info@romantischer-rhein.de
www.romantischer-rhein.de

Infosystem Romantischer Rhein

Erlebnismuseum RömerWelt | Rheinbrohl

Erlebnismuseum RömerWelt am Beginn des UNESCO Welterbe Limes

Seit 10 Jahren ein attraktives Familienausflugsziel an bekannten Wanderwegen in Rheinbrohl

 

Das Erlebnismuseum zum Thema Limes befindet sich in Arienheller, einem Ortsteil von Rheinbrohl, und führt interaktiv und spielerisch an das umfassende Thema Römer und Limes heran. In Rheinbrohl hatte diese ehemalige Grenze zwischen dem Römischen Reich und dem freien Germanien seinen Beginn. Im Museum und im Außengelände wird diese römische Geschichte lebendig.

 

Erleben mit allen Sinnen ist das Motto! Hier ist also Anfassen und Ausprobieren erlaubt. Ob man nun herausfinden will, wie schwer ein Kettenhemd ist oder wie damals römisches Handwerk oder eine Soldatenstube (Contubernium) ausgesehen hat, was gehandelt wurde und wie der Alltag am Limes aussah - dies selbst zu entdecken, ist in der RömerWelt möglich.

 

Wandern:

 

Der Wanderparkplatz direkt am Museum ist ideal für den Beginn einer Wanderung. Aber auch als Zielpunkt oder für eine „informative Rast“ bei Limestorte und einer Erfrischung bietet sich der Besuch der RömerWelt an.

An der RömerWelt endet/beginnt der Westerwald-Steig. Doch auch weitere überregionale Wanderwege wie der RheinSteig und der Limeswanderweg führen hier vorbei und über die Region hinaus. Es gibt auch einen attraktiven Rundweg - den RömerWeltWeg - der den Besuch im Museum abrundet, da er zu den Originalresten und Rekonstruktionen am Limes führt. Ebenso verläuft die Wegstrecke des Rheinhöhenwegs und des Rieslingwanderwegs in unmittelbarer Nähe der RömerWelt.

 

 

Zum Hintergrund: Unweit des heutigen Standortes der RömerWelt hatte vor 2000 Jahren der Limes, ein römischer Grenzwall, seinen Verlauf. In Rheinnähe am Wachturm Nr. I. in Rheinbrohl trifft der Limes auf den Rhein. Der obergermanisch-rätische Limes ist 550 km lang und hat seinen Beginn in Rheinbrohl. Von hier aus führt er durch vier Bundesländer bis an die Donau. 2005 wurde der Limes zum UNESCO-Welterbe ernannt.

Heute sind als Zeugen der Römer in Rheinbrohl neben den Rekonstruktionen der Wachtürme Nr. I. am Rhein und Nr. IX auf dem Beulenberg auch Turmfundamente mit Originalmauerwerk am Turm VIII zu finden. Auch einige gut erhaltene Abschnitte der Original Wall- und Graben Konstruktion des Limes sind im Wald noch erkennbar.

 

Das Erlebnismuseum RömerWelt macht es sich seit August 2008 zur Aufgabe, die römische Geschichte vor Ort anschaulich darzustellen und erlebbar zu machen. Hier wird kein Rundumschlag der gesamten römischen Geschichte gemacht, sondern konkret Bezug zum Leben am Limes, dem damaligen Alltag und der Lebenssituation der Römer und Germanen vor Ort genommen.

Schritt für Schritt wurde der Außenbereich erweitert und um neue Attraktionen reicher. Es gibt einen römischen Kräutergarten, einen Spielplatz für Kinder und Handwerker-Räume im Vicusgebäude.

 

Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm mit Aktivitäten für verschiedene Zielgruppen ergänzt das Angebot der RömerWelt.

So erreichen Sie uns

Römerwelt
Arienheller 1
56598 Rheinbrohl


Tel. (0049) 02635 921 866
E-Mailinfo@roemer-welt.de
Internethttp://www.roemer-welt.de

Öffnungszeiten

Saison 2018: 11. März bis 11. November 2018 - Öffnungszeiten:

 

Di bis Fr: 10-17 Uhr

Sa, So, Feiertage: 10-18 Uhr

Montags geschlossen (außer an Feiertagen)

 

Im Winter stehen wir für Gruppen & Schulklassen sowie Kindergeburstage auf Anfrage zur Verfügung.

Tel. 02635 921866, E-Mail: info@roemer-welt.de

RömerWelt Vorderansicht (Quelle: Tourist-Information der Verbandsgemeinde Bad Hönningen) Ausstellungfläche (Quelle: Tourist-Information der Verbandsgemeinde Bad Hönningen) Außengelände mit Backhaus, Kran, Ramme (Quelle: Tourist-Information der Verbandsgemeinde Bad Hönningen)
Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular

Barrierefreiheit geprüftVolle Barrierefreiheit für MobilitätEingeschränkte Barrierefreiheit für RollstuhlInformationen zur Barrierefreiheit

Toilette mit Haltegriffen und Freiraum (Quelle: Tourist-Information der Verbandsgemeinde Bad Hönningen) Außenbereich mit barrierefreiem Weg (Quelle: Tourist-Information der Verbandsgemeinde Bad Hönningen)

Zertifizierung

  • Reisen für Alle Barrierefreiheit geprüft
  • Reisen für Alle Menschen mit Gehbehinderung Stufe 2
  • Reisen für Alle Rollstuhlfahrer Stufe 1

Allgemein

  • Zugänge und Durchgänge mind. 70 cm breit
  • Zugänge und Durchgänge mind. 90 cm breit
  • Zugänge und Durchgänge stufenlos
  • Besonderheiten: großes Angebot im intermedialen Bereich
  • Zugänge und Durchgänge mind. 80 cm breit
  • Blindenführhunde sind erlaubt

Anreise & Parken

  • Besonderheiten: Parkplätze befinden sich auf dem ausgeschilderten Parkplatz
  • Parkplätze sind betriebszugehörig
  • Ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden 2

Zugang zum Betrieb

  • Durchgangsbreite Eingangstür (in cm): 110
  • Name und Logo des Betriebs sind von außen klar erkennbar:
  • Maximale Längsneigung der Rampe (in %): 5
  • Zugang ist stufenlos
  • Dauerhafte Rampe vorhanden
  • Besonderheiten: Zugang zum Hautgebäude ist gleichzeitig auch Zugang zum Betrieb und Museum
  • Eingangsbereich rutschhemmend gestaltet
  • Zugang hell, blendfrei gestaltet
  • Barrierefreier Zugang über Haupteingang

Flure und Durchgänge

  • Ausstattungs- und Möblierungselemente kontrastierend gestaltet
  • Engste Stelle Flur (in cm): 94 Türen
  • Flur führt zu: durch die Ausstellung und den Aussenbereich
  • Wand als Orientierungshilfe geeignet teilweise
  • Ausstattungs- und Möblierungselemente mit Blindenstock taktil erfassbar
  • Ausstattungs-/Möblierungselemente ragen in Bewegungsräume von Wegen/Durchgängen
  • Generelle Breite Flur (in cm): 150 > 150 cm
  • Fußbodenbelag wichtigste Wege und Durchgänge taktil erfassbar
  • Flure und Hauptwege hell, blendfrei gestaltet
  • Die Gehbahn ist visuell kontrastreich zur Umgebung

Sanitärräume

  • Sitzhöhe WC-Becken (in cm): 49
  • Bewegungsfläche links neben WC-Becken mindestens 95 x 70 cm 110 x 150 cm
  • Höhe Haltegriff links neben WC (in cm): 85
  • Besonderheiten: Toilette ist im Hauptgebäude
  • Haltegriff links hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Gästetoilette
  • Zugang ist stufenlos
  • Spiegel über Waschtisch im Sitzen und Stehen einsehbar
  • Höhe Oberkante Waschtisch (in cm): 80
  • Hinausragen Haltegriffe über WC-Becken-Vorderkante (in cm): 15
  • Abstand Haltegriffe voneinander (in cm): 90
  • Haltegriff rechts hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
  • Sanitärräume hell, blendfrei gestaltet
  • Bewegungsfläche rechts neben WC-Becken mindestens 95 x 70 cm
  • Notruf ist in einer Höhe von (in cm): 1
  • Tür öffnet nach außen
  • Beinfreiheit unterhalb Waschtisch mindestens 67 cm hoch, 30 cm tief
  • Türbreite (in cm): 94
  • öffentliche Toilette
  • Engste Stelle Durchgänge zu öffentliche Sanitärräume (in cm): 94 Zugang Toilettenbereich
  • Höhe Haltegriff rechts neben WC (in cm): 85
  • Generelle Breite Durchgänge zu öffentliche Sanitärräume (in cm): 150 > 150 cm

Tagungsraum

  • Tagungsraum 1
  • Durchgangsbreite Eingangstür (in cm): 100
  • Durchgangsbreite andere Türen (in cm): 93
  • Generelle Breite Flure und Durchgänge in Tagungsraum (in cm): 150 > 150 cm, flexibel nach Wunsch stellbar
  • Engste Stelle Flure und Durchgänge zu Tagungsraum (in cm): 93 Eingangstür Gebäude
  • Zugang ist stufenlos kleine Stufe 2cm
  • Generelle Breite Flure und Durchgänge zu Tagungsraum (in cm): 150 > 150 cm
  • Tagungsraum hell, blendfrei gestaltet/gut beleuchtet
  • Tische sind max. 85 cm hoch und haben eine Unterfahrbarkeit von mind. 67 cm
  • Besonderheiten großer geräumiger Raum, barr. Toilette im Hauptgebäude, Gruppenführungen