Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Nahe

Urlaub an der Nahe: Nahe-Radweg und Wandern an der Nahe

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Geeignet für

Familien

Gruppen

Geschäftsreisende

Zertifizierung

Bett+Bike

Service-Qualität

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für Alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness / Gesundheit

Familien

Städte / Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Wandern

Rad

Sport / Outdoor

Natur / Geologie

Kultur

Luther / Reformation

Weinfeste

Kulinarik

Musik / Konzerte

Familien

Ostern

Weihnachten / Silvester

Naheland-Touristik GmbH
Bahnhofstraße 37
55606 Kirn

Tel. +49 (0) 6752/1376-10
Fax +49 (0) 6752/1376-20
info@naheland.net
www.naheland.net

Infosystem Naheland

Totes Meer Salzgrotte | Bad Kreuznach

Das Tote Meer liegt jetzt auch an der Nahe. Zumindest 17,5 t des Salzes aus dem Toten Meer in Jordanien. Das hat man nämlich in 12.000 Ziegel gepresst, die nur aus Salz ohne jegliche Zusatzstoffe bestehen. Nur aus diesen Salzziegeln geformt ist die Meersalzgrotte, die mit dem Bad Kreuznacher Thermalbad, den crucenia thermen, verbunden ist.

21 Mineralstoffe, davon die Hälfte in Europa nicht vorhanden, reichern die trockenwarme Raumluft in den Crucenia Totes Meer Salzgrotten an und machen die Inhalationssitzung im Meditationslicht zu einem Wohlfühl- und Gesundheitserlebnis. Sie ruhen hier bei angenehmen 22 bis 23º C in bequemer Kleidung auf Liegen.

Die positive und wohltuende Wirkung der reinen ionisierten Luft in der Bad Kreuznacher Salzgrotte in Kombination mit entspannender Musik und sanften Lichteffekten verbessert den Gesundheitszustand. Die Luft in der Totes-Meer-Salzgrotte hat einen positiven Einfluss bei Lungen- und Bronchialkrankheiten, Herz- und Gefäßkrankheiten, Verdauungssystembeschwerden, Hauterkrankungen, Dysfunktion des vegetativen Nervensystems, psychosomatischen Störungen, Stress und Allergien.

Die natürliche Anwendung und das Ambiente der Grotte nutzen auch gern Familien mit ihren Kindern, zum Beispiel bei Atemwegserkrankungen. Deshalb hat die Badgesellschaft zwei getrennte Grotten mit Wartezimmer eingerichtet, in denen je nach Bedarf Erwachsene mit einem höheren Ruhebedürfnis oder aber auch Familien mit spielenden Kindern das besondere Mikroklima genießen können.

So erreichen Sie uns

Bad GmbH
Kurhausstrße 26
55543 Bad Kreuzbach


Tel. (0049) 0671/ 991426
E-Mail
Internethttp://www.crucenia-thermen.de

Anreise mit der Bahn
bahn.de - Anreiseformular

Barrierefreiheit geprüftVolle Barrierefreiheit für MobilitätEingeschränkte Barrierefreiheit für RollstuhlInformationen zur Barrierefreiheit

BehindertenparkplatzEingangsbereich KasseEingangsbereich SalzgrotteWeg zur SalzgrotteBodenmatten zur Überbrückung von 5 cm Schwelle

Zertifizierung

  • Reisen für Alle Barrierefreiheit geprüft
  • Reisen für Alle Menschen mit Gehbehinderung Stufe 2
  • Reisen für Alle Rollstuhlfahrer Stufe 1

Allgemein

  • Zugänge und Durchgänge mind. 80 cm breit
  • Zugänge und Durchgänge mind. 90 cm breit
  • Als Hilfsmittel wird angeboten: Rollstuhl
  • Als Hilfsmittel wird angeboten: Rollator
  • Blindenführhunde sind nicht erlaubt
  • Wenn Stufe: Mobile Rampe vorhanden
  • Alle relevanten Bewegungsflächen betragen min 150 x 150 cm
  • Zugänge und Durchgänge mind. 70 cm breit
  • Alle relevanten Bewegungsflächen betragen min 120 x 120 cm
  • Zugänge und Durchgänge stufenlos

Anreise & Parken

  • Entfernung des Parkplatz zum Eingang (in m) 30
  • Breite des PKW-Stellplatz (in cm) 350
  • Oberflächenbeschaffenheit des Weges leicht begeh- und befahrbar
  • Parkplatz für Menschen mit Behinderung vorhanden
  • Länge des PKW-Stellplatz (in cm) 500
  • Parkplätze sind entsprechend gekennzeichnet

Zugang zum Betrieb

  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit erschütterungsarm/leicht begehbar
  • Länge des Weges (in m) 30
  • Eingang ist in Sichtweite / ein unterbrechungsfreies Leitsystem ist vorhanden
  • Bewegungsfläche vor/hinter der Tür (Tiefe in cm): 150
  • Eingangsbereich ist visuell kontrastreich gestaltet
  • Durchgangsbreite Eingangstür (in cm): 150
  • Tür wird ohne eigenem Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke…):
  • Besonderheiten: Weg vom Eingang zur Salzgrotte mit 6 % Steigung auf auf 10 m
  • Eingangstür ist visuell kontrastreich abgesetzt:
  • Maximale Längsneigung des Weges (in %) 2
  • Bewegungsfläche vor/hinter der Tür (Breite in cm): 150
  • Breite des Weges (in cm) 150
  • Maximale Längsneigung über eine Strecke von (m) 10
  • Zugang hell, blendfrei gestaltet
  • Eine Gehwegbegrenzung ist vorhanden (z. B. Rasenkantensteine)
  • Name und Logo des Betriebs sind von außen klar erkennbar:
  • Höhe der Türschwelle (in cm): 2

Rezeption/Kasse

  • Die Rezeption/Kasse ist von der Eingangstür direkt sichtbar.
  • Das Kassendisplay ist gut erkennbar
  • Höhe der Kasse/Rezeption an der höchsten Stelle (in cm) 106
  • Bewegungsfläche vor der Kasse/Rezeption: Breite (in cm) 200
  • Engste Stelle Durchgänge zu Rezeption (in cm): 100
  • Bewegungsfläche vor der Kasse/Rezeption: Tiefe (in cm) 200
  • Höhe der Kasse/Rezeption an der tiefsten Stelle (in cm) 106
  • Gleichwertige Möglichkeit, im Sitzen zu kommunizieren vorhanden