Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Hunsrück

Urlaub im Hunsrück - die Urlaubsregion Hunsrück entdecken

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Zertifizierung

Bett+Bike

Service-Qualität

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness/Gesundheit

Familien

Städte/Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Winter

Wandern

Familie

Motorsport

Kultur

Natur / Geologie

Sport / Outdoor

Gruppen

Weihnachten / Sylvester

Feiertage

Rad

Kulinarisch

Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen

Tel. +49 (0) 6543/507 700
Fax +49 (0) 6543/507 709
info@hunsruecktouristik.de
www.hunsruecktouristik.de

Naturräume im Hunsrück

Tiefe Wälder und farbenfroh leuchtende Wiesen, tief eingeschnittene Bachtäler, geheimnisvoll blubbernde Moore und schroffe Felsformationen prägen das Landschaftsbild im Hunsrück. Naturliebhaber finden in der Region eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt, in der auch seltene Tierarten wie Wildkatze, Dachs oder Eisvogel leben. Mit dem 2005 gegründeten Naturpark Soonwald-Nahe und dem Naturpark Saar-Hunsrück gibt es zwei großräumige Schutzgebiete, die zum aktiven Naturerlebnis einladen. Interessant und lehrreich zugleich ist ein Besuch im Hunsrückhaus am Erbeskopf.

Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Blick vom Wehlenstein

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Auf einer Fläche von ca. 10.000 Hektar ist in unseren Gastlandschaften Hunsrück und Naheland der Nationalpark Hunsrück-Hochwald entstanden. Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten rund um das touristische Angebot im Nationalpark Hunsrück-Hochwald und gelangen Sie auch zu den Internetseiten mit weiterführenden Hintergrundinformationen.

Naturpark Saar-Hunsrück

Wie es der Name schon andeutet, erstreckt sich der Naturpark Saar-Hunsrück über die rheinland-pfälzischen Landesgrenzen hinaus - nämlich bis ins Saarland. Insgesamt umfasst er eine Gesamtfläche von fast 2.000 Quadratkilometern. Weite Wiesen (landwirtschaftlich genutzt), im Frühling goldgelb blühende Narzissen in den Niederwäldern, Streuobstwiesen im Naturschutzgebiet Wolferskopf, mystische Felsformationen rund um die Grimburg, Weinberge im Ruwertal - so unterschiedlich sind die landschaftlichen Facetten im Naturpark Saar-Hunsrück!

In sechs Informationszentren können sich die Besucher rund um die Natur- und Kulturlandschaft des Naturparks Saar-Hunsrück informieren. Keltische und römische Relikte sind in dieser Gegend vielerorts zu finden, z.B. die römische Villa Borg bei Perl oder die Keltensiedlung Altburg bei Bundenbach. Geführte Wanderungen, Kreativkurse oder "Forscher-Rallyes" sorgen für eine kurzweilige Entdeckungsreise durch den Naturpark. Augen auf, mitgedacht und nachgemacht! -  Kindgerecht aufgearbeitete Informationen sind im Kinderheft "Mein Naturpark Saar-Hunsrück" zu finden. Übrigens: Der Fernwanderweg Saar-Hunsrück-Steig ist ein Projekt des Naturpark Saar-Hunsrück e.V. und führt selbstverständlich durch die vielfältigen Landschaftsräume des Naturparks.

Hier finden Sie weitere Informationen und Ausflugstipps rund um den Naturpark Saar-Hunsrück.

Naturpark Soonwald-Nahe

Der Naturpark Soonwald-Nahe könnte auch als "Wellness-Eldorado" inmitten von Rheinland-Pfalz bezeichnet werden: Dort genießen Sie die frische Luft auf den Hochflächen des Hunsrücks. Gleich drei Heilbäder und Kurorte - Bad Kreuznach, Bad Sobernheim und Bad Münster am Stein-Ebernburg - bieten medizinische Fachkompetenz sowie Gesundheitsangebote bzw. gesundheitsfördernde Programme in landschaftlich reizvoller Umgebung. Und natürlich finden auch Wander- und Radwanderfreunde ein vielfältiges Angebot. Unter dem treffenden Motto "Wandern im Einklang mit der Natur" führt der Soonwaldsteig durch stille Waldpassagen, durch ein tiefgrünes Farnenmeer oder die Weinberge im Naheland. Entschleunigung pur!

Die Forstämter, zertifizierte Natur- und Landschaftsführer des Naturparks Soonwald-Nahe und die Kultur- und Weinbotschafter Nahe e.V. bieten den Besuchern zu jeder Jahreszeit ein abwechslungsreiches Programm - von A wie Amphibienwanderung bis Z wie Zupack-Tag im Soonwald. Guter Ausgangspunkt für Familien und/oder Schulklassen und Projektgruppen ist sicherlich die Wald- und Jugendherberge Sargenroth. Umweltbildung und -verständnis wird im Walderlebniszentrum Soonwald in Neupfalz fokussiert. Ein Waldlabor und die Waldwerkstatt sorgen für den nötigen Praxisbezug der großen und kleinen Umweltforscher.

Burgruinen und Klosteranlagen, keltische Hügelgräber oder römische Villenreste - auch im Naturpark Soonwald-Nahe gilt es noch so manchen historischen Schatz zu entdecken und zu bergen.

Hier finden Sie weitere Informationen und Ausflugstipps rund um den Naturpark Soonwald-Nahe.

Erbeskopf ... am höchsten in Rheinland-Pfalz

Rund um den Erbeskopf, die höchste Erhebung in Rheinland-Pfalz (816 m), lädt das gleichnamige Erholungsgebiet zu abwechslungsreichem und teilweise auch lehrreichem Freizeitspaß ein. Gekrönt wird der Ausflug zum Erbeskopf - bei guten Wetterverhältnissen - mit einem phantastischen Fernblick über den Hunsrück bis zur Eifel oder zum Donnersberg in der Pfalz.

Der besondere Tipp: Auf einem Rundweg rund um den Erbeskopf stellen sechs Künstler und Künstlerinnen auf dem Skulpturenweg ihre Werke aus. "Windklang" nennt sich die begehbare Skulptur, die gleichzeitig Aussichtspunkt und Teil des Saar-Hunsrück-Steigs ist.

Das Freizeitangebot rund um den Erbeskopf umfasst neben dem Skulpturenweg und der Wandermöglichkeit auf dem Saar-Hunsrück-Steig:

Am Erbeskopf befindet sich auch die Natur- und Umweltbildungsstätte Hunsrückhaus. Sowohl Einheimische als auch Gäste (Touristen, Fachleute, Projekt- und Schulklassen, Kindergruppen) können in einer interaktiven Ausstellung die Flora und Fauna des Hunsrücks kennen lernen. Werfen Sie einen Blick in den Veranstaltungskalender und wählen Sie aus Fotokursen, geführten Wanderungen und Radtouren, Kreativkursen, Insekten-"Forschungsprogrammen", Fledermausbeobachtungen und vielem mehr.

Hier finden Sie weitere Informationen und Ausflugstipps rund um den Erbeskopf im Hunsrück.

Alexandra Blocha ist Rangerin im Nationalpark Hunsrück-Hochwald und kennt sich mit der hiesigen Flora und Fauna bestens aus. Ihr Liebslingsplatz ist ganz weit oben in Rheinland-Pfalz...



Entdecken Sie weitere Lieblingsplätze in Rheinland-Pfalz in unserem youtube-Kanal!
  • Im Hunsrückhaus am Erbeskopf
    Im Hunsrückhaus am Erbeskopf
  • Hunsrückhaus am Erbeskopf
    Hunsrückhaus am Erbeskopf
  • Hunsrückhaus am Erbeskopf
    Hunsrückhaus am Erbeskopf
  • Windklang-Skulptur auf dem Erbeskopf
    Windklang-Skulptur auf dem Erbeskopf
  • Sommer im Hunsrück
    Sommer im Hunsrück
  • Erbeskopf im Hunsrück
    Erbeskopf im Hunsrück
  • Kell am See im Hunsrück
    Kell am See im Hunsrück
  • Entspannen auf dem Saar-Hunsrück-Steig
    Entspannen auf dem Saar-Hunsrück-Steig
  • Wanderer auf der Mörschieder Burr, bei Mörschied
    Wanderer auf der Mörschieder Burr, bei Mörschied
  • Wanderer im Wadrilltal
    Wanderer im Wadrilltal
  • Felsmassiv Koppenstein, bei Henau
    Felsmassiv Koppenstein, bei Henau
  • Hunsrück-Landschaft oberhalb von Dill
    Hunsrück-Landschaft oberhalb von Dill