Gastlandschaften Rheinland-Pfalz


Hunsrück

Urlaub im Hunsrück - die Urlaubsregion Hunsrück entdecken

Reiseplaner

Unter-
künfte
Angebote
Veranstal-
tungen
Unterkunftsart
 
     

0 bis 5

nur mit Bewertung

Zertifizierung

Bett+Bike

Service-Qualität

Wanderbares Deutschland

Natururlaub

Reisen für alle

Ausstattung

Aufzug

Bar

Klimaanlage

Nichtraucher

Parkplatz

Restaurant

W-LAN

Sauna

Schwimmbad

Wellness

Reisezeitraum
bis
Urlaubsthemen

Aktiv

Wein & Genuss

Wellness/Gesundheit

Familien

Städte/Kultur

Gruppenurlaub

Anzahl Übernachtungen
Zeitraum wählen

Veranstaltungsthemen

Winter

Wandern

Familie

Motorsport

Kultur

Natur / Geologie

Sport / Outdoor

Gruppen

Weihnachten / Sylvester

Feiertage

Rad

Kulinarisch

Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen

Tel. +49 (0) 6543/507 700
Fax +49 (0) 6543/507 709
info@hunsruecktouristik.de
www.hunsruecktouristik.de

Typisch Hunsrück: Gefillte Klees

Gefillte Klees, gefüllte Klöße, gelten im Hunsrück-Naheland auch heute noch als Festessen. In einigen Restaurants gibt es gar das Angebot, nach dem Verzehr von zwei Klößen einen dritten Kloß gratis zu erhalten. Dies ist für den Wirt bzw. die Wirtin jedoch eine recht unverfängliche Wette, denn gefüllte Klöße sind nun wirklich äußerst sättigend...

Und so geht's:

Kartoffelklöße Grundrezept (ergibt 6 Klöße ):

  • 2  kg rohe Kartoffeln
  • ½ kg gekochte Kartoffeln
  • etwas Salz

Rohe Kartoffeln schälen, gut waschen und auf der Handreibe reiben. Das Rezept gelingt selten in einer Küchenmaschine.  Zwischenzeitlich die angegebene Menge Pellkartoffeln kochen. Die rohe Kartoffelmasse durch ein Geschirrtuch oder Stoffbeutel geben, gut ausdrücken, so dass eine feste Kartoffelmasse entsteht. Der Stoffbeutel muss so gut ausgedrückt werden, dass keine Flüssigkeit mehr herauskommt. Diese Kartoffelmasse auf einem Tisch oder einer Arbeitsplatte etwas ausbreiten, salzen und ca. 1 Schnapsglas kochendes Wasser hinzufügen, je nach Feuchtigkeit der Kartoffelmasse. Der Kloßteig muss eine feste, aber geschmeidige Konsistenz haben. Nun werden die gekochten, gestampften Kartoffeln hinzugefügt und alles kräftig mit den Händen verknetet bis ein Kloßteig entsteht.

Hackfleischfüllung:

  • 400 g Lauch
  • 300 g Schinkenspeck
  • 400 g Hackfleisch
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 getrocknete Brötchen
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

Den Lauch waschen, in 1 cm breite Streifen schneiden. Den Speck fein würfeln. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und einer feinen Prise Kreuzkümmel würzen. Den Speck, die Zwiebel und das Hackfleisch in einer großen Pfanne anbraten. Die getrockneten Brötchen würfeln, zur Hackfleischmasse hinzugeben und mit dieser etwas 5 Minuten braten. Anschließend den Lauch hinzugeben und auf kleiner Flamme 10 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Schließlich die Eier unterrühren und die fertige Hackfleischfüllung beiseite stellen.

Die Hackfleischfüllung in den Kloß geben, den Teigrand über der Füllung zusammenklappen und den Kloß fest nachformen, damit er beim Kochen nicht auseinander bricht.

Specksauce:

  • 250 g  durchwachsener Schinkenspeck
  • 40 g  gute Butter
  • 1  große fein gewürfelte Zwiebel
  • 250 ml saure Sahne oder Kaffeesahne
  • Salz, Pfeffer

Den fein gewürfelten Speck und die Zwiebel in einer Pfanne mit Butter kurz anbraten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind. Nun mit saurer Sahne oder Dosenmilch ablöschen. Tipp: Die Specksauce erst kurz vor dem Servieren über die gefüllten Klöße geben, damit diese ihre Bissfestigkeit nicht verlieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!