Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Löhrstraße 103-105
56068 Koblenz

Tel. +49 (0) 261/91520-0
Fax +49 (0) 261/91520-40
info@gastlandschaften.de
www.gastlandschaften.de

Newsletter

24.08.2017

Kanonenbahn – Wo einst die Dampflok im Moseltal schnaubte

Eisenbahnhistorischer Kulturweg zwischen Bullay und Reil

Das längste Eisenbahn-Hangviadukt, die erste Doppelbrücke in Deutschland für Fahrzeuge und Bahn sowie beeindruckende Panoramablicke auf die Mosel: Der Erlebniswanderweg „Kanonenbahn“ um die Gemeinden Alf, Briedel, Bullay, Pünderich, Zell (Mosel) und Reil ist Teil der Mosel.Erlebnis.Route und geizt nicht mit Superlativen.

Die Aussichtspunkte von der Marienburg oder vom Prinzenkopf-Aussichtsturm bieten Ausblicke über die Region, die von hier aus wie ein Eisenbahn-Spielzeugland erscheint. Bereits 1818 zog dieser beeindruckende Blick den Kronprinzen und späteren König Friedrich Wilhelm IV in seinen Bann. Vielfältige Zeugnisse preußischer Verkehrs- und Bautechnik begleiten die 8,5 Kilometer lange Hauptachse der Themenwanderroute vom Umweltbahnhof Bullay bis nach Reil. Es geht über Deutschlands erste Doppelbrücke (1877) für Fahrzeuge und Bahn hinüber zur Marienburg, vorbei am gewaltigen Eisenbahn-Hangviadukt (1880) von Pünderich, das mit seinen 92 Segmentbögen und 786 Metern das Längste in Deutschland ist.

Ambitionierte Wanderer können auf der gegenüberliegenden Moselseite über Pünderich zum Ausgangspunkt Bullay dem Kulturweg folgen. Der 23 Kilometer lange Rundwanderweg macht weitere Zeugnisse der ehemaligen Moselbahn erlebbar.

Informationstafeln vermitteln einerseits die ursprünglich militär-strategische Funktion der Kanonenbahn von Berlin nach Metz mit Ost-West-Verbindungen. Andererseits beleuchten sie die ökonomisch-kulturelle Bedeutung für die Moselregion sowie die Moselbahn als sogenanntes „Saufbähnchen“. So gibt es interessante Ein- und Ausblicke nicht nur für Eisenbahn-Liebhaber, da auch moseltypische Themen, wie Weinbau, Architektur, Tier- und Pflanzenwelt sowie Geologie, berücksichtigt werden.

Info: Zeller Land Tourismus GmbH, Balduinstraße 44, 56856 Zell (Mosel), Tel.: +49 (0)6542/9622-0, info@zellerland.de, www.zellerland.de 


Quelle: Presseportal der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
presse.gastlandschaften.de