Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Löhrstraße 103-105
56068 Koblenz

Tel. +49 (0) 261/91520-0
Fax +49 (0) 261/91520-40
info@gastlandschaften.de
www.gastlandschaften.de

Newsletter

24.08.2017

Die steilste Bahnstrecke Deutschlands erleben

Die Hunsrückbahn führt zum Wandern und Radfahren im Mittelgebirge

Sie ist die steilste fahrplanmäßig betriebene Bahnstrecke Deutschlands - die Hunsrückbahn, die seit 1908 zwischen Boppard am Rhein und Emmelshausen im Hunsrück verkehrt. Der acht Kilometer lange Abschnitt zwischen Boppard und Buchholz überwindet 336 Höhenmeter, führt über zwei Viadukte und durch fünf Tunnel. Besonders imposant ist das Hubertus-Viadukt, welches mit sechs Bögen auf 150 Metern Länge und 50 Metern Höhe die tiefe Hubertusschlucht überspannt. 1908 war das Viadukt die höchste Steinbogenbrücke Deutschlands. Die Hunsrückbahn eignet sich als spannendes Transportmittel und macht auch die An- und Abreise zu einer Wander- oder Radtour zum Erlebnis.

Der Hunsrückbahn-Wanderweg
Der Hunsrückbahn-Wanderweg führt auf 8,5 Kilometern von Buchholz nach Boppard, kann aber auch als längere Tour von Emmelshausen aus gelaufen werden. Auf Infotafeln sind die Zeiten vermerkt, an denen die Hunsrückbahn die Aussichtspunkte passiert – ideal für Erinnerungsfotos. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind notwendig. Die Hunsrückbahn kann für die Hin- oder Rückfahrt eingebunden werden.

Spektakulärer Start einer entspannten Fahrradtour
Auch zum Fahrradtransport ist die Hunsrückbahn gut geeignet, die somit den steilen Anstieg vom Rheintal hinauf in den Hunsrück erspart. In Emmelshausen angekommen, kann die Radtour auf dem Schinderhannes-Radweg los gehen. Dieser verläuft auf einer ehemaligen Bahntrasse zwischen Emmelshausen, Kastellaun und Simmern. Auf einer Länge von 38 Kilometern erlebt man beeindruckende Aussichten über die weite Hunsrücklandschaft. Die Flammensäule in Pfalzfeld, Kastellaun mit seiner schönen Altstadt und der hoch über der Stadt thronenden Sponheimer Burg sowie Simmern mit Hunsrück-Museum und Schinderhannesturm bieten sich für mehr als eine Rast an. Der windungsreiche, aber nicht steile und vor allem verkehrsarme Schinderhannes-Radweg ist ideal für eine Radtour mit der ganzen Familie. Als besonderer Service fährt von Anfang Mai bis Ende Oktober an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen dreimal täglich ein Radlerbus zurück zum Ausgangspunkt in Emmelshausen. Buchungen erfolgen unter www.regioradler.de.

In der Saison fährt die Hunsrückbahn täglich im Stundentakt zwischen dem Rheintal und den Hunsrückhöhen. Die Fahrt dauert zirka dreißig Minuten.

Info: Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Tel. +49 (0)6543/50770-0, Fax: +49 (0)6543/50770-9, info@hunsruecktouristik.de, www.hunsruecktouristik.de, www.facebook.com/HunsrueckTouristik, www.twitter.com/Hunsrueck_Touri


Quelle: Presseportal der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
presse.gastlandschaften.de