Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Löhrstraße 103-105
56068 Koblenz

Tel. +49 (0) 261/91520-0
Fax +49 (0) 261/91520-40
info@gastlandschaften.de
www.gastlandschaften.de

Newsletter

  • Porta Nigra in Trier
    Porta Nigra in Trier
  • Dom zu Trier
    Dom zu Trier
  • Amphitheater in Trier
    Amphitheater in Trier
  • Kaisertherme in Trier
    Kaisertherme in Trier
  • Dom zu Speyer
    Dom zu Speyer
  • Blick in das Mittelrheintal (Burg Katz bei St. Goarshausen)
    Blick in das Mittelrheintal (Burg Katz bei St. Goarshausen)
  • Burg Pfalzgrafenstein bei Kaub
    Burg Pfalzgrafenstein bei Kaub
  • Marksburg bei Braubach
    Marksburg bei Braubach
  • Limesturm bei Rheinbrohl
    Limesturm bei Rheinbrohl

UNESCO Welterbe und Weltkulturerbe sowie UNESCO Global Geopark in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz ist außergewöhnlich, aber auch einzigartig durch die vier UNESCO Welterbestätten sowie den als UNESCO Global Geopark anerkannten Natur- und Geopark Vulkaneifel , die durch diese Auszeichnung eine internationale Würdigung und besonderen Schutz erfahren. Höhepunkte abendländischer Kultur auf deutschem Boden finden sich in den Welterbestätten von Trier, Speyer und dem Oberen Mittelrheintal.

UNESCO Welterbestätten in Rheinland-Pfalz

Trier, die einstige römische Metropole und das zweite Rom "Augusta Treverorum", zeugt noch heute von der Bedeutung der Stadt an der Mosel. Einzigartige Relikte des römischen Weltreichs locken die vielen Besucher, die auch den Dom und die Liebfrauenkirche, beide Bestandteile des UNESCO Welterbes in Trier, besichtigen.


Eine der eindrucksvollsten Kirchen des Abendlandes ist auch der Speyrer Dom, der als Grablege der salischen Kaiser erbaut wurde. Er gilt als Hauptwerk romanischer Baukunst auf deutschem Boden und strahlt schon von weitem seine fast tausendjährige, eindrucksvolle Erhabenheit aus.


Ganz andere Gefühle entfacht das Obere Mittelrheintal. Hier ist eine ganze Region UNESCO Welterbe und besticht durch die Verbindung von schöner Natur und bedeutender Kulturlandschaft. Schon fast dramatisch wirkt die Szenerie von Felsen, Rheinfluss, steilen Weinbergen, zahlreichen Burgen und historischen Orten. Durchzugsgebiet vieler Kulturen und Völker, die Alle Spuren hinterlassen haben. Die romantische Aura, die das ganze Tal zwischen Bingen und Koblenz umgibt, ist voller Mythen und ein sagenhaft schöner Teil von Rheinland-Pfalz!

Weltkulturerbe Limes

Am 15. Juli 2005 hat die UNESCO im südafrikanischen Durban dem Antrag über die Aufnahme des Limes in die Liste der Welterbestätten zugestimmt und den römischen Grenzwall zum Weltkulturerbe erklärt. Der Antrag wurde gemeinsam von den vier Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen im Januar 2004 in Paris eingereicht. Der Obergermanisch-Rätische Limes gilt als herausragendes Bodendenkmal und gibt Zeugnis von der römischen Epoche und Kultur. Vor rund 2000 Jahren erbaut, trennte er bis Mitte des dritten Jahrhunderts von der Donau bei Regensburg bis zum Rhein bei Koblenz auf der gewaltigen Länge von rd. 550 Kilometern das Imperium Romanum vom Rest der Welt. Wo einst der römische Grenzwall die Landschaft durchquerte, führt eine interessante und abwechslungsreiche touristische Route: Die Deutsche Limes-Straße. Eine abwechslungsreiche Reise führt über rd. 700 Kilometer durch vier Bundesländer. Sportlich Ambitionierte können dem einheitlich beschilderten Limes-Radweg folgen.


Auf rd. 75 rheinland-pfälzischen Limes-Kilometern sind viele Spuren des römischen Grenzwalls z. T. noch gut sichtbar. Die Ernennung zum UNESCO-Weltkulturerbe bedeutet auch für Rheinland-Pfalz eine weitere Aufwertung, sowohl in kultureller als auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Die Anerkennung ist ähnlich wie beim Welterbe Oberes Mittelrheintal – ein Ansporn, den Limes als touristisches Produkt aufzubauen, Infrastrukturen zu schaffen und den Limes in der Landschaft erlebbar zu machen. Dann ist er eine echte Bereicherung für Rheinland-Pfalz insgesamt und kann die Marketingbemühungen um neue Gäste aktiv unterstützen.

Natur- und Geopark Vulkaneifel

Im November 2015 hat die UNESCO den Natur- und Geopark Vulkaneifel als  UNESCO Global Geoparks anerkannt. "Mit der Bestätigung des 'International Geoscience and Geopark Program' durch die UNESCO Generalkonferenz hat der Natur- und Geopark Vulkaneifel nun eine internationale Anerkennungsstufe erreicht, die ihn auf die Ebene von Welterbestätten und Biosphärenreservaten hebt.", heißt es in einer Pressemeldung anläßlich der Anerkennung.


UNESCO-Geoparks legen einen besonderen Fokus auf das erdgeschichtliche, natürliche und kulturelle Erbe einer Region. Sie bieten Maßnahmen zur Umweltbildung an und tragen zur einer nachhaltigen Regionalentwicklung unter Mitwirkung vieler Akteure bei. Auch der Natur- und Geopark Vulkaneifel lädt über das ganze Jahr zu aktiven Entdeckertouren, teilweise geführt, ein. Weitere Informationen zu Flora und Fauna des Natur- und Geoparks Vulkaneifels, zu Veranstaltungen etc. finden Sie auf www.geopark-vulkaneifel.de.

Audio-Beitrag: Auf Schatzsuche in Rheinland-Pfalz

Wer in den Ferien einmal in die Vergangenheit zurückreisen möchte, findet gleich vier spannende Ausflugsziele, die zum UNESCO Welterbe zählen, in Rheinland-Pfalz. Die historischen "Reichtümer" sind völlig unterschiedlich und umgeben von Naturlandschaften, die sich ebenfalls lohnen entdeckt zu werden. Unser Reporter Sebastian Wilke nimmt Sie mit auf eine Zeitreise.

Get Flash to see this player.

Das könnte Sie auch interessieren:

Perfekter Tag in Speyer: Dom, Technik-Museum, Sea Life

Perfekter Tag in Speyer: Dom, Technik-Museum, Sea Life

Tags: Pfalz, Tourentipps, Sehenswürdigkeiten, Städte & Kultur

Fahrt durch das Mittelrheintal

Fahrt durch das Mittelrheintal

Begleiten Sie uns auf einer Fahrt durch das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Wander-Blog
Caput Limes

Caput Limes

Bad Hönningen ist ein Knotenpunkt der Weitwanderwege in Rheinland-Pfalz. Hier beginnt nämlich der...

In unserem Informationsportal:

Igeler Säule UNESCO Weltkulturerbe | Igel

UNESCO Weltkulturerbe Igeler Säule

Die Säule wurde in der ersten Hälfte des 3. Jahrhunderts n. Chr. von einer hier ansässigen wohlhabenden...

Dom zu Speyer - UNESCO- Weltkulturerbe | Speyer

Der Dom zu Speyer "St. Maria und St. Stephan" ist die Mutterkirche der Diözese Speyer und die Pfarrkirche der Speyerer Dompfarrei. Seine...

Barbarathermen (UNESCO Welterbe) | Trier, Stadt Trier

Von der im 2. Jahrhundert erbauten, viertgrößten Badeanlage des römischen Weltreiches sind noch Fundamente, Kellergänge und Überreste des...

Porta Nigra (UNESCO Welterbe) | Trier, Stadt Trier

Die Porta Nigra ist das am besten erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen. Ca. 180 n. Chr. wurde es aus großen Sandsteinquadern mit bis zu...

Konstantin-Basilika (UNESCO Welterbe) | Trier, Stadt Trier

Die Konstantin-Basilika (ca. 310 n.Chr.), der Thronsaal Kaiser Konstantins und UNESCO-Weltkulturerbe, ist der größte Einzelraum, der aus der...

Römerbrücke (UNESCO-Welterbe) | Trier, Stadt Trier

Die Trierer Römerbrücke über die Mosel stellt den ältesten römischen Brückenbau nördlich der Alpen dar. Auch heute noch ist sie von ihren Ausmaßen...

Kaiserthermen (UNESCO Welterbe) | Trier, Stadt Trier

TEIL DES SPÄTRÖMISCHEN PALASTBEZIRKES

Die Kaiserthermen waren als eine der größten Badeanlagen des Römischen Reichs geplant. Sie sollten...

Dom St. Peter | Worms

Die doppelchörige, romanische Pfeilerbasilika mit Querschiff wurde zwischen 1125/1130 und 1181 auf den Fundamenten des von Bischof Burchard...