Gastlandschaften Rheinland-Pfalz

Einführung der Reformation in Neuwied

Nach der Stadtgründung im Jahr 1653 wurde die Religionsfreiheit in Neuwied großgeschrieben. Deswegen siedelten sich hier neben den Reformierten und Protestanten auch Religionsgemeinschaften wie die Mennoniten oder Herrnhuter an. Schon im 16. Jahrhundert war das Klima an der Wied der Reformation gegenüber aufgeschlossen.

In der evangelischen Kirche zu Neuwied-Niederbieber befindet sich die letzte Ruhestätte von Hermann von Wied, einem der wichtigsten Wegbereiter der Reformation in Rheinland-Pfalz. Allerdings war es sein Neffe und Nachfolger Johann IV von Wied, der sich dem Augsburger Bekenntnis anschloss und die Reformation zwischen 1542 und 1546 in seinem Herrschaftsgebiet verbindlich einführte. Nicht ohne sich erhebliche Kämpfe mit den Erzbistümern Trier und Köln zu liefern.

Das Reformationsjubiläum in Neuwied

Heute gibt es in Neuwied regelmäßig stattfindende Stadtrundgänge, die Sie zu den heute noch erhaltenen Orten der Religionsausübung führen. Diese erläutern Ihnen auch die Gemeinsamkeiten sowie die Gegensätze der einzelnen Glaubensgemeinschaften.

Zum Reformationsjubiläum sind in Neuwied viele besondere Veranstaltungen geplant. Unter anderem können Sie einem neu eingerichteten Wanderweg folgen, der Sie von Neuwied-Niederbieber aus vorbei an Erläuterungen zu den Ereignissen der Reformationsverbreitung an der Wied leitet. Es wird eigens mit Kindern und Jugendlichen ein Singspiel zu Martin Luther entwickelt und das Oratorium „Luther in Worms“ wird zum Reformationsjahr in Neuwied aufgeführt.

Kurz vor dem Reformationstag 2017 können Sie dabei sein, wenn Martin Luther live durch die Stadt schreitet. Ein Schauspieler verkörpert den großen Reformator und wird Sie und die Einwohner Neuwieds in Gespräche verwickeln, wo auch immer Sie auf ihn stoßen. 

Hermann-zu-Wied-Kirche | Neuwied

Der viergeschossige Turm mit dem Rautenhelm und der quadratische, innen kreuzgewölbte Chor der heutigen evangelischen Pfarrkirche stammen - wie...

Quelle: www.reformation-rlp.de/orte.html