Gastlandschaften Rheinland-Pfalz
Social News Erzähle deine Geschichte
Rheinland-Pfalz – Die Gastlandschaften
22.07.2016, 09:28
Antonia
21.07.2016, 16:20
Die RadReporterDie RadReporter Abenteurer aufgepasst – Familien-Abenteuer auf den Radwegen in Rheinland-Pfalz erleben
Ferienzeit ist Familienzeit und was macht da mehr Spaß als gemeinsam ein Abenteuer zu erleben. Mit unserem „Familien-Abenteuer Rheinland-Pfalz“ könnt ihr in der App MaptoBIKE auf spielerische Art und Weise die Radwege in Rheinland-Pfalz entdecken. Es gilt zwei Missionen zu erfüllen und dabei tolle Preise zu gewinnen. Was müsst ihr tun? Findet zuerst mindestens einen ... weiterlesen
M.D.
21.07.2016, 14:41
Die WanderReporterDie WanderReporter (Meine) Saisoneröffnung in der „Altlayer Schweiz“
Man solls nicht glauben, aber wir haben Mitte Juli und ich bin  – abgesehen von einer kleinen Betriebswanderung – noch keinen Meter dieses Jahr gewandert. Der „Sommer“ 2016 hat mir bis jetzt einen großen Strich durch die Rechnung gemacht. Leider waren von den angekündigten 24°C an diesem Samstag auch nur 18 erschienen, aber da es ... weiterlesen
Rheinland-Pfalz – Die Gastlandschaften
21.07.2016, 10:43

Jasmin Koch
20.07.2016, 09:44
WeinReich-Blog Location Scouting 360° Videos Gastlandschaften Rheinland-Pfalz
360° ist ein neues Videoformat, welches virtuelle Eindrücke der Gastlandschaften Rheinland-Pfalz per 360° Rundumblick ermöglicht. Die Videos werden mit einer Kamerakonstruktion, die aus insgesamt sechs Einzelkameras besteht, aufgenommen, mit einer speziellen Software geschnitten und können so in 360° ausgespielt werden. Anzuschauen sind die neuen Videos ist fast jeder Lebenslage: Desktop-PC, Laptop, Tablet und Smartphone spielen den 360°-Genuss problemlos ab. Erste 360°-Videos aus den Gastlandschaften präsentierten wir im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) 2016. Diese 360°-Videos stehen unter http://360.gastlandschaften.de/  zur Verfügung. Nun gehen wir diesen spannenden Weg der modernen Technik weiter und produzieren unter einem neuen Konzept eine 360° Video-Strecke für die Gastlandschaften Rheinland-Pfalz. Im Rahmen dessen waren wir am Samstag, Sonntag und Montag schon mal unterwegs, um Locations in Rheinland-Pfalz zu besuchen, an denen voraussichtlich gedreht werden soll. [caption id="attachment_14724" align="alignnone" width="300"] Blick auf die Mosel und ihre Weinreben/Quelle: Jasmin Koch[/caption] [caption id="attachment_14728" align="alignnone" width="300"] Burg Eltz in der Eifel/Fotograf: Dominik Ketz[/caption] [caption id="attachment_14727" align="alignnone" width="300"] Reichburg Cochem an der Mosel/Fotograf: Dominik Ketz[/caption] [caption id="attachment_14725" align="alignnone" width="300"] Kurpark in Bad Neuenahr/Quelle: Jasmin Koch[/caption] Die Bilder spiegeln nur einen kleinen Teil aller Locations wieder, welche besucht wurden. Es waren spannende Tage, mit vielen neuen Eindrücken, die unheimlich Lust auf die kommenden Filme machen. Wir hoffen, euch diese bald präsentieren zu können und halten euch auf dem Laufenden!  
Gundula
14.07.2016, 14:41
WeinReich-Blog Die rheinland-pfälzischen Weinregionen – Das Ahrtal
Die Vorstellung der Regionen beginnt ganz im Norden des Landes im Ahrtal, welches mit seinen 560 Hektar Rebflächen zu den kleinsten Weinbaugebieten Deutschlands zählt. "Klein aber fein" bewährt sich hier in jeder Hinsicht. In den 90er Jahren wurde das Gebiet für seine Rotweine bekannt und gilt seitdem als Rotweinparadies Deutschlands. Das milde Klima des steilen Flusstals bietet ein optimales Umfeld für Früh- und Spätburgunder. Ein köstliches Duo bildet der rote Rebensaft mit dem traditionellen Döppe-Kuchen. Weitere kulinarische Höhepunkte und regionale Spezialitäten sind in der ansässigen Sternegastronomie oder den Straußwirtschaften zu genießen. Die Weinveranstaltungen an der Ahr erstrecken sich von traditionellen Wein- und Hoffesten bis zu weinkulinarischen Events. Neben Spitzenweinen gibt es mit den Wander- und Radwegen, entlang von Felsen und Weinbergen, reichlich Abwechslung für Naturfreunde und Sportbegeisterte an der Ahr. Die Infografik veranschaulicht noch einmal die Besonderheiten in der Weinregion Ahr.
Gundula
08.07.2016, 11:50
WeinReich-Blog Die rheinland-pfälzischen Weinregionen
In den Regionen Ahrtal, Romantischer Rhein, Mosel-Saar, Naheland, Rheinhessen und Pfalz werden über 70% der deutschen Weine angebaut, gelesen und gekeltert. Rund um den roten und weißen Rebensaft gibt es viel zu entdecken und auch kulturell und landschaftlich lohnt sich eine Reise ins WeinReich. Mildes, fast mediterranes Klima, schroffe Steilhänge, romantische Flusstäler, geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten und kulinarische Highlights versprühen ihren ganz persönlichen Charme in den sechs Anbaugebieten. Die unten stehende Infografik gibt einen Überblick über die Weinregionen in Rheinland-Pfalz inklusive ihren jeweiligen Rebflächen und Rebsorten. Mehr Informationen zu den einzelnen Weinanbaugebieten folgen in den nächsten Tagen und Wochen hier auf dem Blog. [caption id="attachment_14700" align="aligncenter" width="701"] Weinanbau in Rheinland-Pfalz[/caption]  
Wandern in Deutschland
08.07.2016, 11:34

Uwe Kiefer
06.07.2016, 11:33
Die WanderReporterDie WanderReporter Kelten im Nationalpark Hunsrück-Hochwald
Ein Jahr ist es schon her, da wurde der Nationalpark Hunsrück-Hochwald, am Pfingsten 2015, feierlich eröffnet. Grund genug ihn zu besuchen und was liegt näher, dies mit einer Wanderung zu verbinden. Traumschleifen, die durch den Nationalpark führen gibt es mittlerweile vier an der Zahl. Um einen historischen, kulturellen Einblick dieser bezaubernden Gegend zu erhalten, empfiehlt es sich ... weiterlesen
Miriam
04.07.2016, 14:37
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Tipps bei Rückenschmerzen und Verspannungen
Heute sitze ich mal wieder mit Verspannungen im Nacken und Schulterbereich am Schreibtisch. Somit gehöre ich gerade zu 58% deutschen Frauen, denn sie leiden an Schmerzen im Nacken und Schulterbereich. Aber was sind die Ursachen für diese Verspannungen? Und was können wir dagegen tun, um sie zu reduzieren und am besten zu vermeiden? Die nachfolgende […]

30.06.2016, 00:00
Bonn entdecken Unterwegs in der Eifel
Das Schloss Bürresheim bei Mayen ist diesmal unser Ziel und wir starten – mal wieder – mit der Regionalbahn von Bonn in Richtung Andernach.
Radfahren und Radtouren in Deutschland
29.06.2016, 17:50


28.06.2016, 06:15
Natur pur, Aktivität und lebendige Geschichte Natur pur: Wanderungen und Tierpark Wer an sonnigen Tagen Natur erleben möchte, der kann an einer Rangerwanderung im Nationalpark Eifel für die ganze Familie teilnehmen. Die Wanderung mit einem Ranger ist ein Erlebnis. Er vermittelt eindrucksvoll, was am Wegesrand blüht und welche Tierspuren in den Wald führen. Ergänzende Geschichten machen die Wanderung auch für Kinder spannend. Regelmäßig gibt es im Nationalpark die Rangerführungen, beispielsweise dienstags in Wahlerscheid, freitags entlang der Klosterroute und sonntags lässt sich der Wilde Kermeter gemeinsam erkunden. Jeden vierten Samstag im Monat werden zudem spezielle Themenführungen angeboten. Informationen gibt es unter www.nationalpark-eifel.de. Auf alten Schmugglerpfaden und mit Blick auf das Schloss Vianden führt die Nat’Our Route 6 – Kammerwald, bei Körperich/Obersegen durch den sogenannten Kammerwald mit altem Eichenbestand. Besonders die prächtige Königseiche, mit ihren 350 Jahren einer der ältesten Bäume der Westeifel, strahlt mit einem Umfang von 5 m und einer Höhe von 32 m eine majestätische Würde aus. Einen ganz eigenen Zauber hält das schöne, offene Tal des Gaybaches bereit. Am Scheierhaff empfängt man einen herrlichen Blick auf das Schloss Vianden auf der gegenüberliegenden Seite der Our. Informationen gibt es unter http://www.outdooractive.com/de/wanderung/eifel/naturwanderpark-delux-nat-our-route-6/3618142. Für eine kleine, etwa sieben Kilometer lange Rundwanderung ist der Gerolsteiner Keltenpfad ideal. Über rund 100 Stufen durch den ehemaligen Rosengarten Gerolsteins, erreicht man die Ruinen der Löwenburg. Ein paar Hundert Meter weiter bieten die schroffen Felsformationen des Heiligensteins einen weiten Panoramablick ins Tal. Verschlungene Pfade führen hoch hinauf auf die Dietzenley. Mit ihren knappen 618 Metern Höhe ist sie die mächtigste Erhebung im Gerolsteiner Land. Die Basaltkuppe der Dietzenley zählt zur ersten heißen Phase der Vulkanausbrüche in der Vulkaneifel. Der rund 10 Meter hohe Aussichtsturm auf ihrer Spitze bietet einen phantastischen Panoramablick über die Eifel. Zurück zum Ausgangspunkt geht es vorbei an der idyllischen, mitten im Wald gelegenen Büschkapelle und über den interessanten Waldlehrpfad. Informationen gibt es unter www.eifelsteig.de/a-gerolsteiner-keltenpfad. Der 20 ha große Adler- und Wolfspark Kasselburg rund um die historische Burganlage in Pelm bei Gerolstein mit dichten Wäldern, satten Wiesen und vielfältigen Gehegen für Greifvögel, Wölfe und andere Tieren ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Hier gibt es Steinadler, Falken und Milane im freien Flug zu bestaunen. Die Freiflugvorführung auf der großen Flugwiese gehört zu den besonderen Attraktionen des Parks. Von Dienstag bis Sonntag können staunende Besucher um 11:00 und 15:00 Uhr die Greifvögel bei ihren Freiflügen beobachten. Die Wolfsschlucht in den Wäldern rund um die Kasselburg dient dem größten Wolfsrudel Westeuropas als Lebensraum. Ein tolles Erlebnis ist auch die tägliche Fütterung. Informationen gibt es unter www.adler-wolfspark.de. Die Vulkaneifel: Lebendige Geschichte erleben Die Zeitreise in die Erdgeschichte beginnt vor 420 Millionen Jahren in Devon und endet mit den Neandertalern und Mammuts vor etwa 40.000 Jahren. Sie umfasst das Leben auf der ganzen Erde: Den Tyrannosaurus Rex, der in Nordamerika und Ostasien lebte, kennt sicher jeder – aber wie sieht der „Eifelosaurus“ aus? Auch dieses einheimische Urzeittier ist im Dinosaurierpark Teufelsschlucht vertreten. Die mehr als 100 lebensnahen Rekonstruktionen der ausgestorbenen Tierarten entsprechen dem aktuellen Forschungsstand. Für Kinder bietet der Dinosaurierpark viele Spielmöglichkeiten und einen Mitmachbereich, in dem sie z.B. Saurierskelette ausgraben, Dinofiguren bemalen und Fossilien präparieren. Themenführungen, Workshops und Veranstaltungen ergänzen das Angebot des Parks. Auf das Smartphone kann kostenlos ein Audioguide heruntergeladen werden, mit dem sich der Park noch besser erkunden lässt. Informationen gibt es unter www.eifel.info/dinosaurierpark-teufelsschlucht. Erst vor 13.000 Jahren gab es in der Vulkaneifel den letzten Vulkanausbruch – im Verhältnis zum Alter der Erde ist das nur einen Wimpernschlag her. Heiße Lavaströme bahnten sich nach einem Vulkanausbruch ihren Weg ins Tal, glühende Gesteinsbrocken wurden gen Himmel geschleudert und die Landschaft veränderte sich völlig. Der Lava Dome – Deutsches Vulkanmuseum in Mendig zeigt diese dramatische Geschichte. Eine spannende Multimedia-Show veranschaulicht, wie es vor 13.000 Jahren gewesen sein muss, in einer Zeit als der Wingertsbergvulkan ausbrach. In der Vulkanwerkstatt im Obergeschoss des Museums können sich Kinder auf Entdeckungsreise begeben. Zehn interaktive Versuchs- und Experimentalstationen stehen bereit. Ein stilisiertes Forschercamp soll den Eindruck davon vermitteln, mit welchen Methoden Wissenschaftler Vulkane untersuchen. In einem Rundkino läuft eine fiktive Nachrichtensendung zu einem Ausbruch des Laacher-See-Vulkans. Eine Besonderheit hat Mendig noch zu bieten: unterhalb der Stadt spannt sich auf einer Fläche von rund drei Quadratkilometern ein Netz von unterirdischen Lavakellern. In 32 Metern Tiefe befindet sich diese weltweit einmalige Landschaft. In einer Vielzahl von Stollen und Schächten machten sich die Mendiger daran, das kostbare schwarze Baumaterial unterirdisch als Basaltlava auszubeuten. So entstand der Lavakeller. Mitte des 19. Jahrhunderts nutzten viele Brauereien die stets gleichbleibende Temperatur von 6-9 Grad um ihr Bier zu lagern. Mit der Erfindung des Kühlschrankes benötigten die Brauereien diese „Kühlkeller“ nicht mehr. Aber ein Besuch dieser unterirdischen Welt lohnt sich allemal – allerdings können die Basaltkeller nur im Rahmen einer Führung erkundet werden. Informationen gibt es unter www.lava-dome.de. Info: Eifel Tourismus (ET) Gesellschaft mbH, Kalvarienbergstraße 1, D - 54595 Prüm, Tel.: +49 6551 9656-0, Fax: +49 6551 9656-96, E-Mail: info@eifel.info, www.eifel.info, www.facebook.com/eifelfanpage.

27.06.2016, 00:00
Überall & Nirgendwo Unterwegs in Bad Marienberg
Wie ich mir meinen ersten eigenen Gin brannte, Kräuter sammelte, die beste Suppe seit langen aß und kneipte.....in Bad Marienberg im Westerwald! 
Karin
23.06.2016, 14:38
Die WanderReporterDie WanderReporter So schön war das 2. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz im Westerwald
Zweieinhalb erlebnisreiche Tage liegen hinter uns – das 2. Bloggerwandern in Rheinland-Pfalz war ein voller Erfolg! Organisiert und finanziert durch die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und den Westerwald Touristik Service, unterstützt durch zahlreiche Sponsoren gab es ein abwechslungsreiches Rundumprogramm. Vom 17. bis zum 19. Juni reisten rund 20 Bloggerinnen und Blogger aus ganz Deutschland nach Bad ... weiterlesen
Stefanie Hoder
22.06.2016, 15:00
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Wie sich die Zahngesundheit auf Psyche und Wohlbefinden auswirken kann
Apollonia von Alexandria ist eine Heilige der katholischen und orthodoxen Kirche. Im Ägypten des 3. Jahrhunderts kam es zu Christenverfolgungen, in deren Verlauf der geweihten Jungfrau Apollonia die Zähne eingeschlagen wurden, mit der Drohung, sie zu verbrennen, wenn sie dem Christentum nicht abschwöre. Der Überlieferung nach soll Apollonia selbst in das Feuer gesprungen sein. Es […]
Miriam
21.06.2016, 12:35
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz und im Saarland
Für wen ist ein Aufenthalt in einem Heilbad oder Kurort interessant? Im Prinzip für jeden, der in seinem Urlaub etwas für seine Gesundheit tun möchte. Dies geht von Wohlfühlmomenten über Prävention bis hin zu medizinisch-therapeutischen Bedürfnissen. Die 19 Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zeichnen sich durch breitgefächerte Naturheilverfahren aus. Die nachfolgende Infografik gibt einen […]
Uwe Kiefer
15.06.2016, 12:27
Die WanderReporterDie WanderReporter Der Berg ruft, die Litermont Gipfeltour!!!
Im tiefen Saarland, unweit der Hütten-Stadt Dillingen, liegt der Ort Nalbach am Fuße des Litermont, ein Höhenzug von 414 m ü NN. Oberhalb von Nalbach direkt am Litermont, befindet sich ein großer Wanderparkplatz. Der Weg dorthin ist vom Orts-Verkehrskreisel gut beschildert. Am Parkplatz angekommen zeigt uns ein Kobold den Weg zum Einstieg. Verschiedene Hinweisschilder am Tor der ... weiterlesen
gehler
06.06.2016, 14:47
WeinReich-Blog Scharfe Jakobsmuscheln mit Kapern
Zutaten: 16 frische!!Jakobsmuscheln ohne Rogen, 8 kleine Tomaten, 2 Peperoni fein geschnitten, zwei geschnittene Knoblauchzehen, 1Bund geputzte Frühlingszwiebeln, zwei Esslöffel Kapern, 100 ml Olivenöl, drei Esslöffel Mehl, Saft von zwei Limonen, zwei Zweige Thymian Zubereitung: Tomaten überbrühen, Haut abziehen und entkernen. In kleine Stücke schneiden. Muscheln waschen und sorgfältig abtrocknen. Salzen, pfeffern und mit Mehl […](Visited 31 times, 1 visits today)
Gundula
01.06.2016, 14:25
WeinReich-Blog Weinrallye #98 – Zusammenfassung
Am 27.05.2016 war mal wieder Weinrallye-Tag! Wir haben viele tolle Beiträge zum Thema Wein küsst Kulturerbe“ erhalten. All diese fasse ich als Praktikantin des WeinReichs Rheinland-Pfalz nun für euch zusammen. Den Anfang machte Juliane Gassert. Sie verglich, auf ihrem Blog "einfachwein", Wein mit der Architektur der Zisterzienser. Das Bedeutenste, was beide verbindet, ist trotz der Vielschichtigkeit eine klare Aussage. Beispielhaft nahm sie uns mit in den Rheingau und nach Frankreich, an Orte, an denen Wein und Kultur perfekt harmonieren. Cordula Eich folgte auf ihrem Blog „SuperSchopperShoppen“ mit dem Beitrag "Wein aus dem Körbchen". Die Einzigartigkeit des santorinischen Weines liegt in seinem traditionellen Anbau, denn die Reben werden in Bodennähe geflochten, der Wein wächst nach innen und nur so kann er den weinunfreundlichen Klimabedingungen trotzen und zu einer Köstlichkeit heranreifen. Gottfried Stutz suchte (nach eigener Aussage) lange nach einem passenden Thema in seinem Blog "hundertachtziggrad". Er hatte Erfolg und schrieb über die Burg Schaubeck – ein von Pfauen bewohntes Anwesen im Bottwartal, welches eine tolle Kulisse für die „Wein&Kulturtage Bottwartal“ bietet. In dieser Kombination fand er schließlich auch seinen persönlichen ‘Poeten‘ unter den Weinen des Grafen Adelmann, der auf der Burg lebt, – den „Herbst im Park“. Anja Kircher-Kannemann begab sich in ihrem Beitrag auf ihrem Blog „Weingeschichte-n“ auf die Spuren der Weinkultur in Lothringen. Das Aufleben der schon fast vergessenen Weinregion in Verbindung mit der französischen Küche, die als immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe gilt, finden in Lothringen ihre Vollendung. Weiter ging die Weinrallye mit Torsten Hammer und seinem Beitrag „Das Priorat als Weltkulturerbe“. Er veranschaulicht die Geschichte der spanischen Region, die von Auseinandersetzungen verschiedener Religionen und Zerstörung geprägt wurde. Der Wein kam, als die Mönche aus dem Burgund in der kargen Gegend Reben fanden, sie nutzten diese und die Region wurde berühmt für ihre Weine. Der Stolz auf die Vergangenheit und den Wiederaufbau führt zur Hoffnung auf Anerkennung als Weltkulturerbe. Peter Züllig stellte auf seinem Blog „Sammlerfreak“ sowohl die Weinregion Lavaux (welche zwischen Lausanne und Montreaux liegt) als auch die dortigen Weine vor. Es ist eine Liebesgeschichte an die Schönheit der Region, als auch an die unverwechselbaren Weine. Der WeinReich-Beitrag von Jasmin Koch befasste sich mit der rheinland-pfälzischen Identität basierend auf Wein und Kultur. Jede Region hat ihre ganz eigene Besonderheit und ihr ganz eigenes Zusammenspiel zwischen Wein und kulturellem Erbe. Im Blog „BACcantus“ schrieb Stefan Schwytz über eine Weinkulturreise von Griechenland über Frankreich bis an den Bodensee. Ob bekannte kulturelle Highlights oder besondere Weine – auf dieser Reise hat alles seinen festen Platz. Der vorletzte Beitrag führte uns nach Österreich. Peter Ladinig stellte die Weingeschichte der Wachau vor, eine der ältesten österreichischen Weinregion. Die Besonderheiten der Wachau sind viele historische und vinophil-wertvolle Sehenswürdigkeiten, reife Weinjahrgänge und eine schöne Naturlandschaft. Den Abschluss machte Sylvia Kasdorff: Für sie küsst der Wein das Kulturerbe beim Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke in Würzburg. Auf dieser Brücke vereint sich Weingenuss mit dem Blick auf historische Sehenswürdigkeiten und die innerstädtischen Weinlagen.   Wir möchten uns herzlich für die tollen Beiträge bedanken und hoffen, dass wir keinen vergessen haben. Wir freuen uns auf die nächste Weinrallye von Harald Scholl unter dem Motto „1999“!   Tamara Stommel
gehler
31.05.2016, 10:57
WeinReich-Blog Parmesancrumble
Zutaten: 600 g Tomaten, 6 Zwiebeln,1 Esslöffel brauner Rohrzucker, 100 g Butter, 30 g Kapern, 100 g Mehl, 50 g gemahlene Haselnüsse, 50 g geriebenen Parmesan, Olivenöl, Salz, Pfeffer Zubereitung: Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, schälen, die Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Kapern abtropfen lassen. Zwiebel schälen und fein schneiden, in […](Visited 24 times, 1 visits today)
Jasmin Koch
28.05.2016, 12:08
WeinReich-Blog Weinralley #98 Wein küsst Kulturerbe
Man sagt, Identität entsteht durch regionale Einzigartigkeit der Lebensart, der Landschaft, dem kulturellen Erbe und nicht zu vergessen, der Kulinarik. Ich frage mich, wo ist dies besser erkennbar als in Rheinland-Pfalz? Für die Identität von Rheinland-Pfalz sind Wein und Kultur von unschätzbarer Wichtigkeit und untrennbar miteinander verwoben. Wer an Rheinland-Pfalz denkt, dem kommen Burgen, Schlösser, Sagen und Kulturveranstaltungen in dem Sinn. Und natürlich der Wein. Sechs der 13 deutschen Weinanbaugebiete liegen in Rheinland-Pfalz. Der Weinbau färbt und formt hier das Landschaftsbild und hat doch jeder Region ihr eigenes Gesicht gegeben. Wein ist nicht nur Kultur in sich selbst, sondern lebt auch Seite an Seite mit den Kulturstätten des Landes. Sie sind ein Liebespaar - wunderschön und untrennbar miteinander verwoben. [caption id="attachment_14662" align="aligncenter" width="300"] Die Marksburg oberhalb von Braubach[/caption] Wer es nicht glaubt - schauen wir uns doch nur mal ein bisschen um, und wir erkennen diese einzigartige Verbindung. Bei den Römern liegt wohl der Ursprung, denn diese wussten die Lage im Ahrtal zu schätzen und kultivierten hier in jenen Tagen die ersten Rebstöcke; heute gilt es als Rotweinparadies und wird als solches hoch geschätzt. Doch auch in der Pfalz wurde in den 1980er Jahren eine Römische Villa mit Tretkelteranlage freigelegt. Eine imposante Villa mit einer ursprünglichen Frontlänge von 150 Metern, gebaut vor mehr als 2.000 Jahren. Wein ist ein prägender geschichtlicher Teil der römischen Kultur - ein Teil, welcher unsere Identität bis heute entscheidend mitprägt. [caption id="attachment_14663" align="aligncenter" width="300"] Römervilla Weingut Ungstein[/caption] Am schönen Rhein wechseln sich Weinberge und schroffe Felsen ab. Sagen und Geschichten ranken sich um Ort und Fluss. Wein und Kulturerbe küssen sich hier vor aller Augen, stiften Identität und machen das Obere Mittelrheintal sogar zum Weltkulturerbe. [caption id="attachment_14664" align="aligncenter" width="300"] Burg Katz am Rhein und Loreley-Felsen im Hintergrund[/caption] Die Nahe schlängelt sich sanft durch Weinberge, deren Bodenvielfalt herausragend elegante und filigrane Weine hervorbringt. Die Region ist jedoch nicht nur ein Paradies für Wein- (und Natur) Liebhaber, sondern auch die Region der Hildegard von Bingen, von Brückenhäusern, Kirchen und unzähligen Museen. Wer also an die Nahe kommt, findet eine zärtliche Einheit von Wein und Kultur, deren Entdeckung sich lohnt. [caption id="attachment_14665" align="aligncenter" width="300"] Brückenhäuser an der Nahe[/caption] An der Mosel, ganz in der Nähe von Koblenz, liegt Winningen. Ein malerisches Winzerdorf, das einmal im Jahr zu einer großen Galerie wird: elf renommierte Künstler bringen ihre Kunstwerke von Streetart, über Skulpturen, Malerei bis hin zu Installationen in den Ort und stellen in Kirchen, Weingärten und öffentlichen Räumen aus. Wie viel besser und klarer könnten Wein und Kultur noch ausdrücken: wir sind eines und wir gehören zusammen?! [caption id="attachment_14666" align="aligncenter" width="300"] Winningen[/caption] Rheinhessen ist das größte Weinanbaugebiet Deutschlands und präsentiert im architektonisch beeindruckenden Ambiente der Weingüter und Vinotheken klare, moderne und vielfältige Weine. Doch auch besondere und vielfältige Kulturveranstaltungen, wie zum Beispiel die Nibelungenfestspiele in Worms, sind weit über die Grenzen hinaus bekannt und gehören zu Rheinhessen. Im Zeichen der Verbindung und Zuneigung, suchten die Nibelungen-Festspiele gemeinsam mit Rheinhessenwein e.V. einen hervorragenden trockenen Weißburgunder aus Rheinhessen, der die Saison 2016 als „Nibelungenwein“ begleitet. Dieser Wein wird u.a. an der Premiere der Nibelungenfestpiele 2016 ausgeschenkt - Kulturerbe drückt Wein fest an sein Herz. Wohin man auch blickt in Rheinland-Pfalz: Wein und Kulturerbe sind ein eng ineinander verschmolzenes Pärchen, welches die Basis einer einmaligen kulturellen Identität bildet - eine Einzigartigkeit, die mich stolz macht, hier zu leben und zu arbeiten. Herzliche Grüße aus dem WeinReich, Jasmin Koch   Die Weinrallye ist ein Blogevent, das monatlich stattfindet. Dabei wird jeweils von einem anderen Blogger ein Thema rund um den Wein ausgrufen und zu diesem dann Artikel verfasst. "Sinn und Zweck einer Weinrallye ist einzig und alleine der Spass und die Motivation, schöne Themen aufzuarbeiten." Jeder darf bei der Weinrallye mitmachen, auch wenn er kein eigens Blog betreibt.  Im Anschluss an eine Weinrallye erscheint dann bei Facebook und auf dem gastgebenden Blog die Zusammenfassung.
Antonia
25.05.2016, 18:03
Die RadReporterDie RadReporter Biken, Punkte sammeln und Preise gewinnen – beim neuen RadHelden-Contest Rheinland-Pfalz!
Auf der kostenlosen App MAPtoBIKE könnt ihr seit dem 1. Mai beim RadHelden-Contest Rheinland-Pfalz teilnehmen. Während ihr bei eurer Radtour ordentlich Kilometer schrubbt, werden eure Leistungen in der App aufgezeichnet und mit virtuellen Medaillen, sogenannten Pins belohnt. Damit sammelt ihr wertvolle Punkte für den Contest und könnt tolle Preise gewinnen. Das Tracking eurer Tour erfolgt ... weiterlesen
Jasmin Koch
25.05.2016, 09:30
WeinReich-Blog Wein ist Kultur!
Viele Weine sind für mich unmittelbar mit Geschichte und kulturellem Erbe verbunden und da ich in meinem Beruf für die Bereiche Wein- und Kulturtourismus zuständig bin und die Verbindung sehr spannend finde, entstand bei mir die Idee, die Weinrallye #98 unter das Thema „Wein küsst Kulturerbe“ zu stellen: Der Begriff „Kulturerbe“ ist hierbei bewusst weit gewählt, denn Ihr könnt Euch sowohl Schlösser, Burgen und historische Baudenkmäler jeglicher Art vorstellen, bei denen der Wein eine wichtige Rolle spielt, als auch Orte und Regionen, in denen ein besonderer Wein oder Weinsorten zur kulturellen Identitätsstiftung beigetragen hat. Vielleicht kennt Ihr auch einen schönen, historischen Platz, an dem Ihr gerne einen guten Wein trinkt oder habt jetzt im Frühling schon die erste zauberhafte Wanderung hinter Euch gebracht und unterwegs eine Kulturstätte entdeckt, umgeben von Weinreben? Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – ich bin gespannt und freue mich am 27.05. auf Eure Beiträge. PS: Für alle, die zum ersten Mal dabei sind: Auf dem Winzerblog findet Ihr eine kurze Erklärung, was eine Weinrallye eigentlich genau ist, als auch die Spielregeln.  
Karin
18.05.2016, 07:50
Die WanderReporterDie WanderReporter Neuer Wander-Contest in Rheinland-Pfalz auf der App MAPtoHIKe gestartet
  Auf der kostenlosen App MAPtoHIKE steht seit 1. Mai nun auch ein Wander-Spiel in Rheinland-Pfalz zur Verfügung. Dabei kann man wandernd Kilometer sammeln und Preise gewinnen. Während Du wanderst, werden Deine Leistungen durch virtuelle Medaillen, sogenannte Pins belohnt. Das spornt schonmal richtig an! Dies geschieht automatisch nach dem Herunterladen der kostenfreien App und ohne ... weiterlesen
Uwe Kiefer
17.05.2016, 13:17
Die WanderReporterDie WanderReporter Auf der Alm da gibt’s ……
Oberhalb des saarländischen Dorfes Wadrill, an der Grenze zu Rheinland-Pfalz, liegt auf einem Hochplateau die Hochwald-Alm. Ihre Geschichte begann als Jungvieh-Alm im Jahre 1955, wo der erste Viehauftrieb am 9. Mai satt fand. Der Almhirte (auch Wächter genannt), lebte in der Almhütte und überwachte den Weidebetrieb. 1990 brannte das gesamte Anwesen nieder und wurde in den ... weiterlesen
RPT GmbH
06.05.2016
Folge 82: Felsen, Burgen, Wasser und Wein - Genussvolles Wandern auf dem Ahrsteig

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
BikeBloggerBerlin
04.05.2016, 18:27
Die RadReporterDie RadReporter Der Spreewald: eine (Rad-)Reise wert!
Durch Erzählungen des Spreewald-Ureinwohners The VeloBeard Georg war ich auf den Spreewald neugierig geworden. Genauer gesagt auf den Spreewald-Marathon. Da wird nämlich nicht nur gelaufen (und gewandert und geskatet und gepaddelt und und und), sondern auch ordentlich mit dem Rad gefahren. Und das in fast allen Facetten des Radsports: Vom Kiddie-Rennen über die 20 km-Familientour, ... weiterlesen
Wein
02.05.2016, 13:40


02.05.2016, 00:00
Bonn entdecken Ein Ausflug nach Cochem an der Mosel
Cochem liegt an der Mosel und ist deshalb bei Touristen natürlich besonders wegen seiner Weinlokale und den umliegenden Winzern beliebt.
Maja
26.04.2016, 16:48
Die RadReporterDie RadReporter 3 Gründe für einen Spinningkurs im Mai im Westerwald
Du fährst zusammen mit dem ehemaligen Profiradrennfahrer Marcel Wüst; Du gehst an deine Grenzen und darüber hinaus/überwindest den inneren Schweinehund; Du hältst dich fit, hast Spaß dabei und kannst zusätzlich noch was lernen! Wenn das mal keine Gründe sind, am 13. Mai das Atlas Sport Fitnessstudio in Bad Marienberg aufzusuchen! Mit einem echten Profi zusammen ... weiterlesen
gehler
21.04.2016, 14:28
WeinReich-Blog Gnocchi neri con olive
Zutaten: 1kg mehlige Kartoffeln, 300 g schwarze Oliven, 300 g Mehl 00, 3 Eier, 1Esslöffel Kartoffelstärke Zubereitung: Kartoffeln kochen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Kurz mit einem Löffel rühren, kalt werden lassen. Die Oliven klein hacken oder durch den Mixer passieren. Danach alle Zutaten mischen, aber nur mit der Hand und ganz schnell, nicht zu […](Visited 21 times, 1 visits today)
Radfahren und Radtouren in Deutschland
20.04.2016, 20:12

Chris
20.04.2016, 12:38
Die WanderReporterDie WanderReporter Gernsbacher Runde
Der Name des Wanderwegs – Gernsbacher Runde – klingt jetzt gegenüber anderen Premiumwegen nicht gerade spannend. So enden viele zertifizierte Wege doch auf„-steig” oder haben auch das Wort „Panorama” im Namen. Trotzdem ist er mit 42 km und über 1300 Höhenmetern nicht zu unterschätzen. Die Gernsbacher Runde wurde bereits 2007 zum ersten Mal vom Deutschen ... weiterlesen
Uwe Kiefer
14.04.2016, 13:57
Die WanderReporterDie WanderReporter Märchenhafte Traumschleife Frau Holle
Frau Holle, so heißt eine Felsformation am Anfang des Wadrilltals gelegen, unweit der Naturparkgemeinde Reinsfeld (VG-Hermeskeil). Woher der Name Frau Holle herrührt -der auch Namensgeber der Traumschleife Frau Holle des Saar-Hunsrück-Steigs ist-, lässt sich nur vermuten. Einer germanischen Sage nach, sollen in der Felsformation die Augen von Frau Holle zu sehen sein. Naja, ich habe keine gesehen, vielleicht ... weiterlesen

13.04.2016, 00:00
Outdoorsüchtig Auszeit mit Kellerführung in Oppenheim
Am vergangenen Freitag haben wir uns mal eine kleine Auszeit im rheinland-pfälzischen Oppenheim genommen. Diese kleine Stadt liegt im Landkreis Mainz-Bingen und gehört zum malerischen Rheinhessen.
Wein
12.04.2016, 16:22


04.04.2016, 00:00
Bonn entdecken Mit dem ÖPNV zu Besuch in Bacharach
Auf geht’s nach Rheinland-Pfalz - Am Osterwochenende habe ich die freie Zeit genutzt, um zusammen mit meinem Freund einen ersten Ausflug nach Rheinland-Pfalz zu machen.
Radfahren und Radtouren in Deutschland
30.03.2016, 17:06
Christine Beisch
23.03.2016, 11:50
WeinReich-Blog Frühling – jetzt ist er da!
Großartig! Das Thermometer zeigt wieder Outdoor-friendly conditions an, die Cafés haben ja schon die Stühle vor die Tür gestellt und der vinophile Start in den Frühling ist für mich gedanklich sowieso losgetreten. Wärmende Sonnenstrahlen, blühende Krokusse, die frische Luft kitzelt in der Nase und der Gaumen lechtzt nach fruchtiger Leichtgkeit - ja, Frühling steht definitiv auf dem Programm. Da sind frühmorgendlichen Temperaturen unter Null kein Grund mehr, nicht mit dem Fahrrad zur Arbeit zu starten. Fitness gehört schließlich genauso zu dieser Jahreszeit wie Spargel, Erdbeeren und der selbst gesammelte Bärlauch. Was sich daraus so alles zaubern lässt, überlasse ich dem köchelnden Geschick eines jeden selbst. Aber drei sicher interessante Weinbegleiter aus der Pfalz habe ich schon einmal ausfindig gemacht: [caption id="attachment_14626" align="aligncenter" width="325"] Das Frühlingswein-Trio[/caption] Premiere, First Kiss und Frühlingsflirt – oder beginnt es mit einem Flirt, gefolgt vom ersten Kuss und setzt sich in einer neuen Liason fort? Wie auch immer ihr das gestalten möchtet - ich rede hier von drei Weissweincuvées aus Riesling und Rivaner. Die beiden Rebsorten sind ja wie geschaffen für Weine, die man sich in dieser Saison ins Glas wünscht. Duftig und verspielt in der Nase, knackige Frucht, freche Frische und lebendige Säure am Gaumen. So präsentieren sich alle drei. Da fällt die Wahl vielleicht schwer, vielleicht aber auch eben nicht. Denn jeder der Weine macht eine Bella Figura sei es zum Spargelrisotto, zu Kalbsmedaillons und Babyspinat oder ganz simpel zum frischen Brot mit hausgemachter Bärlauchbutter. Auf den Frühling!
Karin
20.03.2016, 08:58
Die WanderReporterDie WanderReporter Auszeitrunde Vinxtbachtal- Osteifel
März – das ist ein Monat zwischen Winter und Frühling. Kommt die Sonne hervor, ist es schon warm auf der Haut, aber hi und da findet man noch Schneereste. Und nur zaghaft trauen sich die ersten grünen Boten durch den Boden. Es ist nicht gerade die üppige Vegetation, die mich im März hinauszieht. Es ist ... weiterlesen
Karin
18.03.2016, 15:30
Die WanderReporterDie WanderReporter Bloggerwandern Rheinland-Pfalz 2016: dies sind die Teilnehmer!
Trommelwirbel!!!  – Nach einer spannenden Bewerbungsphase können wir nun die teilnehmenden Bloggerinnen und Blogger verkünden: Es ist eine bunte Truppe aus sieben Frauen und dreizehn Männern von Outdoor- und Reiseblogs aus dem Norden, Süden, Osten und Westen Deutschlands und sogar aus Österreich Wir treffen uns vom 17. bis 19. Juni 16 in Bad Marienberg im ... weiterlesen
gehler
07.03.2016, 12:17
WeinReich-Blog Tagliatelle in einer Weißwein-Bolognesesauce
Zutaten: 1/2 kg frische Tagliatelle (gibt es sehr gut bei Celpro, Kleinmarkthalle Frankfurt oder auf div. Wochenmärkten), 300gr Hackfleisch vom Kalb, 50gr gehackten Bauchspeck, 1 Stück Knollensellerie,1 kleine Karotte,1 kleine Zwiebel, 500gr passierte Tomaten,1 Knoblauchzehe, 1Glas Weißwein, Olivenöl Zubereitung: Sellerie, Karotte und Zwiebel sehr fein schneiden und in Olivenöl anbraten, den Bauchspeck und die geschälte […](Visited 46 times, 1 visits today)
Karin
04.03.2016, 17:34
Die WanderReporterDie WanderReporter Was sind Wandergastgeber und wo sind Prädikatswege? – Wanderwissen als Infografiken
Sicher habt ihr euch schon mal gefragt, was eine wanderfreundliche Unterkunft eigentlich ausmacht, oder? Und wo finde ich die Prädikatswege in Rheinland-Pfalz auf einen Blick? Wir verraten es euch und das auf eine wunderbar einfache Art und Weise. Es gibt ab sofort Infografiken zum Thema Wandern. Diese dürfen natürlich gerne auch geteilt werden. In dieser ... weiterlesen
Dirk
04.03.2016, 11:11
Die RadReporterDie RadReporter Saisonauftakt auf dem Flaeming Skate in Brandenburg
Sonntag früh, zehn Uhr, Ende Februar. Strahlender Sonnenschein lässt die glitzernden Reste des Nachtfrostes (nennt man das Frühreif?) tauen. Heute ist die erste große Ausfahrt der Saison. Ziel war mal wieder der Flaeming Skate, ein wunderbares Netz aus allerfeinsten Radwegen und nahezu autofreien Straßen, eine halbe Stunde Autofahrt südlich von Potsdam. Die erste Stadt auf ... weiterlesen
Hans-Joachim
02.03.2016, 10:29
Die WanderReporterDie WanderReporter Wandermarathon Saar-Hunsrück-Steig und weitere Wanderevents in Rheinland-Pfalz
Die Zeit des Winterschlafes ist vorbei Das gilt jetzt auch für mich. Allenthalben wird geplant. Es gibt Menschen, die haben jetzt schon ihr ganzes Wanderjahr im Terminkalender festgeklopft. Ich war im neuen Jahr erst zwei-, dreimal auf der Strecke. Gerade erst letztes Wochenende habe ich meine Kondition am neuen AhrSteig-Verbindungsweg getestet und war am Ende ... weiterlesen
Karin
21.02.2016, 14:42
Die WanderReporterDie WanderReporter Winterwandern auf der Bergmannsroute (Lahntal)
Wandern im schneelosen Winter –  das ist die wahre Kunst des Wanderns. Sich ohne Laub auf den Bäumen, in kaltem Wind und bei kurzen Tagen auf den Weg zu machen, kostet echt Überwinderung. Aber es lohnt sich! Vor ein paar Tagen hatte ich mal wieder richtig Lust, mich auszupowern.  Ja- trotz 0° Celsius und leichtem ... weiterlesen
Anja
08.02.2016, 20:14
Die RadReporterDie RadReporter 2016 – es bleibt spannend!
Die Planung für die „großen Ereignisse“ steht soweit. Auch die Anmeldungen sind bereits gemacht und bestätigt.   Jetzt muss ich nur noch die richtige Strategie dafür finden, die Zeit weiter richtig zu nutzen, um die gesteckten Ziele auch zu erreichen 😉 ! Ich möchte in diesem Jahr wieder zum 2. Mal am Jedermann-Radrennen „Rund um ... weiterlesen
Johanna Faust
05.02.2016, 08:59
WeinReich-Blog Königliche Gaumenfreude – die besten Weine aus Sachsen
Sachsen- der Freistaat im Osten Deutschlands hat viel Faszinierendes zu bieten. Dresden mit seiner Semperoper, die Kulturstadt Leipzig oder aber auch erlesenste Weinsorten. In Sachsen findet man das kleinste östlichste Weinbaugebiet in Deutschland. Rund um Dresden im Tal der Elbe erstrecken sich die zahlreichen Weinberge. Radebeul und Meißen dürften Weinkennern bekannt sein- sie gelten als die Weinhaupstädte Sachsens. Die herrlichen Weingebiete werden außerdem jährlich von einer extra gewählten Dame angepriesen, der sogenannten Sächsischen Weinkönigin. Im östlichsten Weinbaugebiet werden überwiegend weiße Rebsorten angebaut. Neben Goldriesling, einer Sorte, die nur dort angebaut wird, finden sich dort unter anderem Weißburgunder, Elbling, Riesling, Traminer, Müller-Thurgau, Scheurebe, Gutedel, Solaris und Grauburgunder. Bei all den edlen Weinsorten wird regelmäßig ein Wein des Monats ausgewählt. Im Oktober gab es ein besonderes Jubiläum zu feiern: zehn Jahre Dresdener Frauenkirche. Das Radebeuler Weingut Drei Herren feierte dies mit einem hochwertigen Riesling. Eine Spezialität aus Sachsen ist übrigens der Goldriesling: der sortenrein gekelterte Weißwein ist in der Art und Weise nur im Osten Deutschlands noch zu genießen. Mit dem Riesling hat er allerdings geschmacklich nicht viel gemeinsam. Der leichte Wein entwickelt Aromen, die nach Äpfel- und Zitrusfrüchten schmecken. Das zarte Bukett ist frisch, leicht und blumig. Im Sommer gibt es also nichts schöneres, als ein Glas gut gekühlten Goldriesling zu genießen. Aber auch für die Augen wird das Weinerlebnis zu einem vollen Genuss: die Pillnitzer Weine reifen in Pillnitz am Elbhang, direkt oberhalb von Dresden. Von den Steilterassen am königlichen Pillnitzer Weinberg kann jeder Weinfreund einen atemberaubenden Blick auf das Schloss und den Park Pillnitz genießen. Die Weinsorten, die auf dem Weingut angebaut werden, sind unter anderem Weißburgunder, Spätburgunder und Müller-Thurgau. Die trockene bzw. halbtrockene Sorte Müller-Thurgau wird heute vermehrt als Rivaner bezeichnet. Mit der leichten Säure geht ein dennoch fruchtiger Geschmack einher. Auch Freunde des Rotweins kommen in Sachsen auf ihre Kosten: Aus den Trauben des Blauen Spätburgunders wird feinster Rotwein erzeugt. Der edle Tropfen duftet wunderbar nach Sauerkirschen und Waldbeeren und glänzt tiefrot im Weinglas. Schon immer hat diese Weinsorte den Weinbau in Sachsen tief geprägt. Vor rund 150 Jahren wurden auf dem Pillnitzer Königlichen Weinberg zum Beispiel vorwiegend rote Rebsorten angebaut, hauptsächlich Blauer Spätburgunder. Im Geschmack vollmundig und samtig, genießt man den Spätburgunder am besten zur hohen deutschen Küche, zum Beispiel zu mehrgängigen Menüs oder feinstem Käse. Aber es gibt nicht nur roten Spätburgunder: der Blanc de Noirs ist ein trockener Spätburgunder in weiß und lachsrosa. Da die Trauben nur in der Beerenhaut die roten Farbpartikel besitzen, kann aus der Sorte auch ein heller Wein gewonnen werden. Mit dem sanften Geschmack von Äpfeln und fruchtigem Pfirsich erobert er die Geruchsknospen eines jeden Weinkenners im Sturm. Auch zarte Noten von Erdbeeren und Himbeeren schwingen im Geruch mit. Der Geschmack mutet saftig- frisch an, mit einem harmonischen Süße-Säure-Spiel. Die Sorte eignet sich perfekt als Aperitif oder auch zum Menü, beispielsweise zu weißem Fleisch oder zu Fischgerichten. Bildquelle: © Schloss Wackerbarth (superscheeli/flickr, CC BY-SA 2.0)

01.02.2016, 00:00
Köln Format Die Geierlay Brücke
Die Geierlay Brücke ist die längste Hängeseilbrücke Deutschlands und damit nicht nur das perfekte Ausflugsziel für Instagramer und Wanderer, sondern auch für Familien mit Kindern.
Udo Lück
29.01.2016, 10:38
Die RadReporterDie RadReporter 3-Flüsse-Tour Ahr-Erft-Rhein
Hallo Ihr Lieben, ich bin im letzten Jahr eine sehr schöne Tour gefahren: Die „3-Flüsse-Tour Ahr-Erft-Rhein“. Mein Start war in Ahrbrück an der Mittelahr, allerdings könnt ihr in diese Tour an jedem beliebigen Punkt einsteigen, Quartiere gibt es unterwegs reichlich. Ich bin dann entlang der Ahr bis zur Quelle in Blankenheim gefahren. Unterwegs manch schöne ... weiterlesen

27.01.2016, 00:00
Reisemeisterei Familientipps für Trippstadt und Umgebung
Ein Wochenende im Herzen der Pfalz: Im letzten Jahr haben wir als Familie die Region rund um Trippstadt erkundet. Immer wieder erinnern wir uns gern gemeinsam an unser verlängertes Pfingstwochenende. Deshalb hier meine Highlights für Euch an einer Stelle gesammelt.
Jasmin Koch
25.01.2016, 13:47
WeinReich-Blog InBianco 2016 kommt nach Deutschland!
InBianco kehrt zurück. Nach der ersten Ausgabe im Palazzo Carignano im November 2014 in Turin, findet die Veranstaltung erstmals in Deutschland, in Neustadt an der Weinstraße / Pfalz statt, in einem der bekanntesten Weinanbaugebiete in Deutschland und mit der weltweit größten Anbaufläche an Riesling. InBianco ist eine prestigeträchtige Veranstaltung, bei der die großen Weißweine Europas unter dem Aspekt im Mittelpunkt stehen, das großartige Alterungspotential von Weißweinen aus Europa zu demonstrieren: In der Verkostung wird es deshalb nicht nur aktuelle Jahrgänge, sondern auch gereifte Weine geben, die auf dem Markt nur noch schwer oder garnicht mehr zu bekommen sind. 107 Winzer präsentieren über 300 Weine verschiedener Jahrgänge aus fünf Nationen in der Verkostung. Die Ausgabe 2016 von InBianco bietet so allen Weinliebhabern eine Reise durch die berühmtesten Weinanbaugebiete für Weißweine in Europa, vom gesamten italienischen Stiefel, über die besten Weinanbaugebiete in Frankreich und Deutschlands bis hin zu den Weinländern Österreich und Slowenien. Außerdem bietet sich die Gelegenheit während InBianco an 5 exklusiven Verkostungen teilzunehmen: Aus Italien präsentiert Walter Massa fünf Jahrgänge seines Timorasso “Costa del Vento”, sozusagen der Barolo unter den piemontesischen Weißweinen. Frankreich glänzt mit Jacques Prieur und seinem Corton-Charlemagne. Die Platzhirsche aus der Pfalz präsentieren: acht Jahrgänge der Lage Deidesheimer Hohenmorgen von Bassermann-Jordan, und Philipp Kuhn lässt sieben Jahrgänge seines Großen Gewächses Kirschgarten probieren. Dr. Loosen von der Mosel präsentiert diverse trockene Lagenweine zweier Jahrgänge. InBianco 2016 bietet so die einmalige Gelegenheit, sich einen Eindruck von der Langlebigkeit und dem Potential europäischer Weißweine zu verschaffen: Ein faszinierender Degustationsrundgang zu den unterschiedlichsten Jahrgängen. Termin: 6. Februar 2016 in Neustadt an der Weinstraße. Tickets und weitere Informationen finden sich unter: www.inbianco.eu Viel Spaß wünscht euch das WeinReich Rheinland-Pfalz! (Text & Bildquelle: Touristinformation Neustadt an der Weinstraße)
Volker
22.01.2016, 10:49
Die RadReporterDie RadReporter Der Singletrail ruft… ein Bikeurlaub in Willingen, da wo im Sauerland die Berge am höchsten sind!
Drei Tage Bikeurlaub durch das Sauerland. Und wer kennt sich auf den Trails im Hochsauerland am besten aus? Volker Schröder – Tourenguide und Pensionswirt, er führt uns zu den Highlights der Willinger Bike Welt. Meine Muskeln brennen, meine Beine treten unermüdlich, mein Herz pocht. Die schöne Landschaft wird kaum wahr genommen, denn mein Blick ist ... weiterlesen
Karin
14.01.2016, 16:46
Die WanderReporterDie WanderReporter Bloggerwandern Rheinland-Pfalz 2016- jetzt bewerben!
Dies geht an alle Wander- und Outdoorblogger mit einer großen Lust auf eine neue Herausforderung: Beim Bloggerwandern Rheinland-Pfalz 2016 gibt es einen exklusiven Wandermarathon auf dem WesterwaldSteig! Was heißt das? Insgesamt 20 Wander- und Outdoorblogger kommen am Wochenende vom 17. bis zum 19. Juni 2016 rund um Bad Marienberg im Westerwald zusammen, um sich mal ... weiterlesen
IchZeit
14.01.2016, 12:56

Norbert
13.01.2016, 11:55
Die RadReporterDie RadReporter Mandelblüte an Weihnachten an der Deutschen Weinstraße – Mandelblütenpedelec-Ausflug an Neujahr
Mandelblüte an Weihnachten an der Deutschen Weinstraße – ein Weihnachtsmärchen? Nein, es ist kein Weihnachtsmärchen. An Weihnachten blühten tatsächlich einige Mandelbäume auf sowie links und rechts des „Pfälzer Mandelpfads“ recht üppig. Bei Radausflügen rund um  Weihnachten und Neujahr in der Region Edenkoben, Maikammer, Neustadt, Deidesheim und Bad Dürkheim konnte ich einige in voller Blüte stehende ... weiterlesen
Antonia
13.01.2016, 10:22
Die RadReporterDie RadReporter Winter-Tipp mit Marcel Wüst: Warme Füße beim Radfahren
Wie die Füße auch beim Radfahren im Winter warm bleiben, verrät euch RadHeld und Ex-Radprofi Marcel Wüst in einem kurzen Video. Der Tipp ist ganz einfach, geht super schnell und ist sehr effektiv. Probiert es aus oder teilt uns auch gerne in den Kommentaren mit, welche Tipps euch durch den Winter helfen.
Chris
12.01.2016, 16:02
Die WanderReporterDie WanderReporter Stahl-Burgen und Schieferhöhlen
Bacharach, der Ausgangspunkt dieser Wanderung, liegt mitten im Welterbe Oberes Mittelrheintal. Schon länger wollte ich hier wandern gehen, nun hat es schließlich geklappt. Mit dem Zug ging es bequem durch das Rheintal zum Ausgangspunkt. Die Wanderung, die ich absolvieren wollte, ist die Stahlberg-Schleife – ein Premiumwanderweg, der Ende Mai 2015 eröffnet wurde – und eine Rundtour zum ... weiterlesen

11.01.2016, 05:50
Durch Bewegung Ruhe finden: Tipps für Winterwanderungen Um der früher eintretenden Dunkelheit und möglicherweise rutschigen Wegen gerecht zu werden, eignen sich zum Winterwandern besonders die kürzeren Rundwanderwege mit geringen Höhenunterschieden. Wer dem Fastnachtstrubel in Mainz entfliehen möchte, dem seien die elf Kilometer lange Hiwweltour Eichelberg bei Frei-Laubersheim und die zehn Kilometer lange Hiwweltour Heideblick bei Siefersheim empfohlen. Von der Karnevalshochburg Koblenz aus fährt man entweder zum Vulkanpfad bei Ettringen, dem mit 6,7 Kilometern kürzesten Traumpfad, oder zur Traumschleife Burgstadt-Pfad, die von Kastellaun aus ebenfalls über 6,7 Kilometer durch die winterliche Landschaft führt. Für die Karnevalsflucht aus Trier eignen sich zum Beispiel die 13,3 Kilometer lange Traumschleife Köhlerpfad bei Langweiler und der 4,7 Kilometer lange Seitensprung Wehrer Rosenberg, eine Extratour am Moselsteig.  Unter www.gastlandschaften.de/winterwandern erhält man nützliche Tipps für die richtige Kleidung und Ausrüstung bei einer Winterwanderung sowie zahlreiche Tourenvorschläge.
Marcel
05.01.2016, 09:43
Die RadReporterDie RadReporter Fit durch den Winter – Tipps & Tricks für kalte Tage
Wenn das Christkind und das neue Jahr vor der Türe steht, die Temperaturen langsam kälter werden – dann denken die wenigsten Menschen an ausgedehnte Radtouren, sondern eher an Couch und Kaminfeuer, Glühwein oder Lebkuchen. Das ist im Grunde ja auch nicht verkehrt, aber insbesondere in dieser Jahreszeit können Touren oder auch kleine Radausflüge im wahrsten ... weiterlesen
Radfahren und Radtouren in Deutschland
04.01.2016, 14:43
Der 1. Blogbeitrag 2016 auf www.radreporter.de ist online! Radreporterin Anja gibt einen radelfreudigen Rückblick auf ihr 5. Radsportcamp in Kell am See im Hunsrück.
Anja
03.01.2016, 17:01
Die RadReporterDie RadReporter Teamgedanke! Groß geschrieben!
Das erste Radsportcamp mit Marcel Wüst vor fünf Jahren hier in Kell am See im Hunsrück hatte ich seinerzeit „nur“ organisiert. Noch im Rahmen dieses Camps fiel meine Aussage, dass ich NIE Rennrad fahren würde. Irgendwie ist alles anders gekommen. Nach fünf Jahren reise ich wieder im September 2015 zum Radsportcamp nach Kell am See. ... weiterlesen
Jeanette
11.12.2015, 15:08
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Kamille, Pfefferminze und Johanniskraut – was sind die beliebtesten Naturheilmittel?
Die meisten Verbraucher assozieren mit dem Begriff Naturheilmittel in erster Linie Heilpflanzen wie Johanniskraut, Schafgarbe oder Pfefferminze. Jedoch verfolgt die Naturheilkunde einen weitergehenden ganzheitlichen Ansatz. Das medizinische Ziel der Behandlung durch Naturheilmittel ist es, Mechanismen zur Selbstheilung des Körpers zu aktivieren. Die nachfolgende Infografik gibt einen guten Überblick über Therapieformen und Vorkommen in Rheinland-Pfalz.
Holger
11.12.2015, 09:07
WeinReich-Blog Stimmungsvoller Jahresausklang im Weingut
Jedes Jahr um diese Zeit fragt man sich: Was machen wir eigentlich an Silvester? Möglichkeiten gibt es viele. Man kann romantisch zu zweit, auf einer Party mit Freunden oder mit vielen Menschen beim großen Feuerwerk feiern. Eine kulinarisch besonders reizvolle Variante ist die Silvesterfeier im Weingut. Das dachte sich auch Eckhard Walter vom Weingut Fritz Walter im südpfälzischen Niederhorbach. Im hauseigenen Restaurant veranstaltet er ein Silvestermenü mit sieben abwechslungsreichen Gängen.   [caption id="attachment_14527" align="aligncenter" width="1024"] Stimmungsvolle Beleuchtung[/caption]   Die Feier im hübsch dekorierten Restaurant beginnt gegen 18.00 Uhr mit einem Begrüßungssecco in der Vinothek. Schon das gemütliche Ambiente versetzt die Gäste in eine festliche Stimmung.   [caption id="attachment_14526" align="aligncenter" width="819"] Festliche gedeckte Tafel[/caption]   Auf den Sekt folgt das Silvester-Menü von Küchenchef Björn Reuter - und das kann sich sehen lassen. Um nicht alles schon jetzt vorweg zu nehmen, folgt hier nur ein kleiner Ausschnitt der Speisenfolge:   Pfälzer Wildschwein mit Schwarzbroterde und Moosbeeren - Ravioli von Lachs und Grenadier auf einer Emulsion von geröstetem Paprika mit Mango, Petersilie und Yuzu - Falsches Rinderfilet langsam geschmort mit einer Essenz von Spätburgunder und Schweizer Edelschokolade - Törtchen von Belgischer Schokolade mit Mascarpone und Quitte ... [caption id="attachment_14525" align="aligncenter" width="1024"] Detail im WeinRestaurant[/caption] Das ist, wie gesagt, nur ein Auszug des Menüs. Den Gast erwartet ein Abend voller Genüsse. Das Glas Sekt um Mitternacht sowie eine Auswahl verschiedener Käse sind im Menüpreis von 94,00 € inbegriffen - genau wie ein kleines Feuerwerk zum Start ins neue Jahr. Das Weingut nimmt ab sofort Reservierungen entgegen. Weitere Informationen gibt es im Internet auf: www.fritz-walter.de. Reservierungen sind telefonisch unter: 06343 93 65 50 möglich. Ich wünsche Ihnen einen stimmungsvollen Abend und einen guten Start ins neue Jahr!    

08.12.2015, 00:00
Überall & Nirgendwo Mein Besuch in der Unterwelt von Traben-Trarbach
Ihr habt es die Tage schon mitbekommen, insbesondere die, die mir auf Instagram folgen: Ich war vorletztes Wochenende in Traben Trarbach an der Mittelmosel und hab mir dort eine feines Zeit in der Unterwelt gemacht. Hoha, denkt ihr jetzt. Unterwelt? Was ist denn mit dem Frollein los? Ist sie etwa auf Schwerverbrecher- oder auch nur Kleinkriminellenjagdt? Gängsta, Miss Marple und pengpeng oder so? Neinnein! Ganz anders!
gehler
04.12.2015, 07:55
WeinReich-Blog Rieslingpunsch
Eine gute Idee, für die kalte Jahreszeit! ZUTATEN: Eine Flasche trockener Riesling (gute Qualität), 70 g brauner Zucker, eine Nelke, eine Zimtstange von 5 cm, ein Stück, 100 ml Apfelsaft ZUBEREITUNG: Alles ganz kurz aufkochen und dann kurz ziehen lassen.  (Visited 47 times, 1 visits today)
Gundula
27.11.2015, 15:58
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Das SpaCamp 2015 in den Gastlandschaften Rheinland-Pfalz
Wie ihr sicherlich schon in unseren vorherigen Blogeinträgen mitbekommen habt, fand vom 05. – 08. November im Hotel Zugbrücke in Grenzau das 5. offizielle SpaCamp statt – und zum 1. Mal in den Gastlandschaften Rheinland-Pfalz! Daher war es selbstverständlich, dass sich die IchZeit dazu bereit erklärte, als Gastautor an der Veranstaltung teil zu nehmen und […]
RPT GmbH
24.11.2015
Folge 81: Goldquarz, Faszien und viel Natur - Spa Trends in Rheinland-Pfalz

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Chris
23.11.2015, 00:49
Die WanderReporterDie WanderReporter SeeGang am Bodensee
Seit 2014 gibt es am Bodensee den Premiumwanderweg SeeGang, der auf mehr als 50 Kilometern von Konstanz nach Überlingen führt. Dieser Artikel beschreibt die Etappe zwischen Sipplingen und Überlingen, die ca. 14 km lang ist. Die Tour führt größtenteils oberhalb des Überlinger Sees entlang; dabei schweift der Blick immer wieder über das Gewässer und bei ... weiterlesen

19.11.2015, 06:14
Fünf Wanderungen durch den Westerwald Im Stöffel-Park in Enspel im Oberen Westerwald erwartet die Besucher eine Kulisse wie in einer verlassenen Goldgräberstadt. Hier zeigt sich, wie basaltreich das Oberwesterwälder Kuppenland ist. Eine 90 Meter hohe Basaltschicht wurde bereits nach und nach abgetragen. Auf dem „verschwindenden Hügel“ in Enspel funkelt an allen Ecken der schwarze Basalt. Die imposanten Brechergebäude und die alte Schmiede repräsentieren ein Stück Industriegeschichte des 19. Jahrhunderts. Auf dem 140 Hektar großen Gelände sind noch viel ältere Schätze zu finden: Fossilien aus dem Tertiär. 25 Millionen Jahre Erdgeschichte sind in den Ablagerungen des Maarsees archiviert. Hier fand man im Ölschiefer die berühmte Stöffelmaus, versteinerte Fische, Kaulquappen und Blätter. Am 27. Dezember findet auch in diesem Jahr die traditionelle Winterwanderung rund um den Stöffel durch die winterliche Landschaft des Westerwaldes statt. An klaren Wintertagen ist die Aussicht über die lichten Höhen des Mittelgebirges besonders schön und die Bewegung in der frischen Wäller-Luft tut nach den Weihnachtsfeiertagen besonders gut. Zwischen 9:00 und 10:30 Uhr fahren Shuttlebusse vom Stöffel-Park in Enspel zu den Ausgangspunkten der fünf geführten Wanderungen: Zum Kloster Marienstatt in der Kroppacher Schweiz, zum Wiesensee im Wällerland, zum Wildpark in Bad Marienberg und zur Wiedquelle. Außerdem gibt es eine Rundwanderung um den Stöffel. Die Touren sind zwischen acht und 16 Kilometer lang. Alle Touren enden am Nachmittag wieder im Stöffel-Park, wo sich die Teilnehmer an Kaffee und frisch gebackenem Kuchen, regionalen Spezialitäten sowie einer Glühwein- und Apfelpunschbar stärken können. Der Eintritt in den Stöffel-Park ist an diesem Tag frei. Für die Planung des Einsatzes der Busshuttle wird um Anmeldung beim Westerwald Touristik-Service gebeten. Info: Westerwald Touristik-Service, Kirchstraße 48a, 56410 Montabaur, Tel.: +49 (0)2602/30010, Fax: +49 (0)2602/947325, mail@westerwald.info, www.westerwald.info, www.facebook.com/westerwald

19.11.2015, 06:13
Vorweihnachtliche Veranstaltungen in der Pfalz Am 8. Dezember um 19:00 Uhr präsentiert das BalletClassique de Paris den Ballettklassiker „Der Nussknacker“ in Mutterstadt. Nussknacker, Zuckerfee und tanzende Schneeflocken bezaubern große und kleine Ballettfans. Tschaikowskys getanztes Märchen von Klara und ihrem Nussknacker, der am Weihnachtsabend zum Leben erwacht, wird mit viel Charme von der Compagnie-Chefin Jeannette Jacquet choreographiert.
Informationen und Karten gibt es beim Palatinum Mutterstadt, Tel.: +49 (0)6236/6781, palatinum-mutterstadt@t-online.de, www.palatinum-mutterstadt.de. Ein vorweihnachtliches Jazz-Konzert findet am 12. Dezember um 19:30 Uhr in der St. Andreas Kirche in Landstuhl statt. Die pfälzische Unnerhaus Jazzband besteht seit 1986 und verfolgt das Ziel, den alten, ursprünglichen Jazz mit der Frische der neuen Zeit zu kombinieren.
Informationen und Karten gibt es bei Jazzevents Wosnitza, Römerstr. 12, 66849 Landstuhl, Tel.: +49 (0)6371/2214, fw-oldjazz@t-online.de und im Kath. Pfarrbüro, Luitpoldstr. 10, 66849 Landstuhl, Tel.: +49 (0)6371/2328. Informationen über die Jazzband gibt es unter www.unnerhaus-jazzband.de. Zur Mountainbike-Adventstour rund um Weidenthal laden am 9. Dezember die Gäsbock-Biker. Die geführte Tour startet an der Friedrich-Ebert-Brücke und verläuft anschließend auf den schönsten Routen durch den Pfälzerwald. Unterwegs erwartet die Fahrer heißer Glühwein und Punsch. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Gutes Licht am Rad ist vorne und hinten erforderlich. Info und Anmeldung: Gäsbockbiker e.V., 67475 Weidenthal, Tel.: +49 (0)6329/989050, info@bike-pfalz.de, www.bike-pfalz.de Info: Pfalz.Touristik e.V., Martin-Luther-Straße 69, 67433 Neustadt/Weinstraße, Tel.: +49 (0)6321/3916-0, Fax: +49 (0)6321/3916-19, info@pfalz-touristik.de, www.pfalz.de, www.facebook.com/Die.Pfalz

19.11.2015, 06:11
Silvesterfahrt der Brohltalbahn durch die Eifel Alle zusteigen: Die Brohltalbahn startet am 31. Dezember um 10:15 Uhr vom Bahnhof Brohl zur letzten Fahrt des Jahres. Unterwegs gibt es eine geführte Wanderung durch den Vulkanpark im oberen Brohltal. Im Fahrpreis (Erwachsene zahlen 17 Euro, Kinder 6,50 Euro) ist eine kleine Flasche Sekt bzw. ein alkoholfreies Getränk enthalten. Die Rückkehr ist gegen 16:00 Uhr geplant. Eine Anmeldung ist erforderlich. Für die Anreise empfiehlt sich die stündlich verkehrende MittelrheinBahn RB26.  Info und Anmeldung: Tel.: +49 (0)2636/80303, buero@vulkan-express.de, www.vulkan-express.de

19.11.2015, 06:10
Mystische Felsen im Feuerschein Mystik pur zum Jahreswechsel: Am 31.12. geht es mit Fackeln durch die Felsenlandschaft der Teufelsschlucht in der Südeifel. Wenn das flackernde Licht von den Felswänden der Teufelsschlucht zurückgeworfen wird, ist es Zeit für Märchen und Geschichten. Spannende Erzählungen und nicht weniger spannende Fakten über die einzigartige Felsenwelt gibt es unterwegs. Beim heißen Trunk am Lagerfeuer entstehen anschließend vielleicht noch ganz neue teuflische Wintermärchen. Informationen gibt es unter www.teufelsschlucht.de.

19.11.2015, 06:09
Zu Besuch in Biedenkopf In der Mittelgebirgslandschaft des oberen Lahntals liegt der Luftkurort Biedenkopf. Geprägt durch das hoch aufragende Landgrafenschloss blickt die Stadt auf eine 750-jährige Geschichte zurück. Bei der Tourist-Information gibt es einen Flyer mit Informationen zum Stadtrundgang. Die Sackpfeife, Biedenkopfs Hausberg, ist ein beliebtes Winterwandergebiet. Bei Schnee sind dort Langlaufloipen gespurt. Das Neujahrskonzert „Klingendes Europa“ findet am 2. Januar um 19:30 Uhr im Bürgerhaus statt. Es spielt die Slowakische Sinfonietta Žilina, eines der bekanntesten Orchester Osteuropas. Auf dem Programm stehen zum Beispiel Werke von Mozart, Brahms und Tschaikowsky. Info: Tourist-Information Biedenkopf, Rathaus, Hainstraße 63, 35216 Biedenkopf, Tel.: +49 (0)6461/950-10, aktiv@biedenkopf.de, www.biedenkopf-tourismus.de

19.11.2015, 06:08
Rheinhessische Vinotheken mit Gütesiegel machen Stimmung Die Vinotheken mit dem Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“ stimmen mit zahlreichen Veranstaltungen auf die Vorweihnachtszeit ein. Die Spannung der Weinlese und die Hektik im Keller sind passé – Zeit zum Umschalten und Entschleunigen. In den besten rheinhessischen Vinotheken ist der Weineinkauf immer ein Erlebnis in angenehmer Atmosphäre. Die Vorweihnachtszeit bietet dazu noch mehr Anlässe. Zum stimmungsvollen Adventsbrunch mit Weinverkostung lädt das Weingut Dr. Hinkel am 28. November. Die Weinverkostung bei Kerzenschein und flackerndem Kaminfeuer sorgt für die passende Weihnachtsstimmung, Weihnachts- und Winterliköre tun ihr Übriges. Oder man lässt sich „Mit Wein und Tapas durch den Advent“ begleiten. Die Vinothek Weingut Klosterhof in Flonheim macht das Angebot am 27. November sowie am 4. und 18. Dezember, jeweils ab 19:00 Uhr. Alle 22 prämierten Vinotheken bieten in der Vorweihnachtszeit natürlich die besondere Beratung zum Weineinkauf  für die Feiertage. Aber auch kulinarische Spezialitäten wie Öle, Essige und Pestos sind im Angebot – als Geschenk oder für das eigene Festtagsmenü. Info: Rheinhessen-Touristik GmbH, Friedrich-Ebert-Straße 17, 55218 Ingelheim, Tel.: +49 (0)6132/4417-0, Fax: +49 (0)6132/4417-44, info@rheinhessen.info, www.rheinhessen.de, www.facebook.com/Rheinhessenwein

19.11.2015, 06:07
Weihnachts- & Winter-Specials in Bad Ems Die unvergleichliche Atmosphäre des Kaiserbades und die malerische Landschaft des Naturparks rund um Bad Ems verbreiten an winterlichen Tagen einen ganz besonderen Charme. Passend dazu bietet der Stadt- und Touristikmarketing Bad Ems e.V. drei Weihnachts- und Winter-Specials an: Beim „Winter-Wandermärchen“ (ab 95 Euro) kommen Natur- und Wanderfreunde voll auf ihre Kosten. „Winterlicher Thermenzauber“ (ab 236 Euro) heißt das Wohlfühlprogramm, das den dunklen Tagen und der Kälte trotzt. Beim Arrangement „Festlicher Hochgenuss“ (ab 416 Euro) stehen kulinarische Köstlichkeiten und kulturelle Highlights rund um Weihnachten und Silvester auf dem Programm. Alle Informationen zu den Arrangements gibt es beim Stadt- und Touristikmarketing Bad Ems e.V., Bahnhofplatz, 56130 Bad Ems, Tel.: +49 (0)2603/9415-0, info@bad-ems.info, www.bad-ems.info.

19.11.2015, 06:05
Neues Lahntal-Gastgeberverzeichnis 2016 Das neue Lahntal-Gastgeberverzeichnis 2016 informiert übersichtlich über die 150 Unterkunftsbetriebe und touristischen Leistungsträger von der Quelle bis zur Mündung der Lahn. Anregungen zur Ausflugs- und Urlaubsplanung bieten zudem die Veranstaltungshinweise und Pauschalangebote für Wanderer, Radler und Paddler, sowie für Städtereisende und Wellnessurlauber. Das Gastgeberverzeichnis gibt es zum Herunterladen unter www.daslahntal.de/prospekte sowie beim Lahntal Tourismus Verband e. V., Brückenstraße 2, 35576 Wetzlar, Tel.: +49 (0)6441/309980, Fax: +49 (0)3212/1239508, info@daslahntal.de, www.daslahntal.de, www.facebook.com/lahntal.

19.11.2015, 06:03
Naheland Urlaubskatalog 2016 wirbt mit Naturkulisse Aktivurlauber und Weinliebhaber wissen es schon längst: Die Natur gibt der Landschaft des Nahelandes ihr unverwechselbares Gesicht. Eindrucksvoll belegt das auch der neue Naheland Urlaubskatalog. Bereits das Titelbild mit dem Rotenfels verursacht einen Wow-Effekt. Das gewaltige Porphyr-Felsmassiv ist einzigartig und lässt erahnen,warum Felsen immer wieder beliebte Motive in der eindrucksvollen Naturkulisse des Nahelandes sind. Die helle, freundliche Farbgestaltung und die großzügige Bildsprache machen Lust auf eine Entdeckungsreise durch das Naheland. Eine Vielzahl von attraktiven Angeboten ist auf 64 Seiten zusammengefasst. Zudem werden die Themen Natur, Wandern, Radwandern, Weingenuss, Edelsteine und Gesundheit vorgestellt. Integriert sind auch Tagesangebote in den Bereichen Outdoor, Edelsteine und Geotourismus sowie zu Genuss und Kultur. Darunter sind beispielsweise so ausgefallene Outdoor-Aktivitäten wie „Intuitives-meditatives Bogenschießen“ oder „Land-Fluss-Erlebnistouren mit Rucksackbooten“. Im Bereich Edelsteine und Geotourismus gibt es neue Mitmachangebote im Industriedenkmal Bengel sowie im Deutschen Edelsteinmuseum und dem Deutschen Mineralienmuseum. Mit geheimnisvollen Titeln wie „Bengel macht Schule“, „Kleopatra mal anders“ und „Fossilienjagd“ wecken sie das Interesse der Urlaubsgäste. Für Geselligkeit und Genuss sorgen beispielsweise die Draisinentour „Rollender Spaß: Mit Draisine und Erntewagen“ oder die Feinschmeckertouren durch Kirn, wahlweise mit einer Brauereibesichtigung oder einer Wanderung. Die Gastgeberseiten sind übersichtlich und informativ gestaltet. Insgesamt rund 70 Gastgeber, von der Ferienwohnung und dem Privatzimmer über die Pension bis hin zum komfortablen Sterne-Hotel, werben für ihr Angebot. Ein Service für Gäste mit Handicap ist die besondere Kennzeichnung barrierefreier Angebote. Weitere Serviceseiten, eine große Übersichtskarte und ein Veranstaltungskalender runden den Katalog ab. Erhältlich ist der Urlaubskatalog ab Dezember bei den Tourist-Informationen in der Region und bei der Naheland-Touristik GmbH, Bahnhofstraße 37, 55606 Kirn, Tel.: +49 (0)6752/1376-10, Fax: +49 (0)6752/1376-20, info@naheland.net, www.naheland.net, www.facebook.com/NahelandTouristik.

19.11.2015, 06:02
Neuer Ferienkatalog Eifel 2016 Mit wertvollen Informationen, Ausflugs- und Veranstaltungstipps sowie Anekdoten lockt der neue Ferienkatalog zum Urlaub in der Eifel. 650 Gastgeber zwischen Köln und Trier sowie Aachen und Koblenz präsentieren ihre individuellen Übernachtungsangebote, die von ländlich bis luxuriös reichen. Der Ferienkatalog Eifel 2016 kann kostenlos angefordert werden bei der Eifel Tourismus GmbH, Kalvarienbergstraße 1, 54595 Prüm, Tel.: +49 (0)6551/9656-0, Fax: +49 (0)6551/9656-96, info@eifel.info, www.eifel.info, www.facebook.com/eifelfanpage, www.twitter.com/EifelTourismus.

19.11.2015, 06:00
Längste Hängeseilbrücke Deutschlands und Nationalpark Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald und die längste Hängeseilbrücke Deutschlands, die Geierlay-Hängeseilbrücke, wurden beide in diesem Jahr im Hunsrück eröffnet. Die neuen Attraktionen bieten jede für sich ein besonderes Erlebnis: Der Nationalpark beeindruckt mit über 140 Jahre alten Buchenbäumen, Moor- und Felslandschaften. Die Hängeseilbrücke zwischen Mörsdorf und Sosberg begeistert mit einer Länge von 360 Metern und 100 Metern Höhe über dem Bachtal. Beim neuen Wanderangebot „Erlebniswandern mit Nervenkitzel: Abenteuer pur“ erlebt man eine Höhen- und Klammwanderung auf der Traumschleife Baybachklamm, die durch den „Grand Canyon des Hunsrücks“ führt. Die zweite Wanderung umfasst die Etappe 20 des Saar-Hunsrück-Steigs von Kastellaun nach Mörsdorf. Dabei wird die Hängeseilbrücke überquert. Das Angebot kostet 201 Euro pro Person im Doppelzimmer und enthält drei Übernachtungen mit Frühstück in der Ferienregion Kastellaun. Inbegriffen sind auch eine kleine Flasche Grumbeert-Likör, ein Heimatkörbchen mit regionalen Spezialitäten, ein Drei-Gang-Menü „Hunsrücker Gefüllte Klöße“ und ein Glas Kellerbier, ein Rücktransport zum Quartier sowie ein Wander-Info-Paket und die Kastellaun-Card Gästekarte. Das Angebot kann von März bis November 2016 gebucht werden. Den Nationalpark und die Gastfreundschaft einer authentischen Region kann man von Mai bis Oktober 2016 mit dem Arrangement „Naturschönheiten im Nationalpark Hunsrück-Hochwald“ erleben. Bei zwei Übernachtungen mit Frühstück im Südwest-Hunsrück, einem Drei-Gang-Menü, einem Vier-Gang-Menü, einem regionalen Begrüßungstrunk, einer Rangertour im Nationalpark, einem Besuch des Wildfreigeheges und Wildkatzenzentrums Wildenburg sowie einem Info-Paket kostet das Angebot 217 Euro pro Person im Doppelzimmer. Informationen zu den Arrangements sowie das Hunsrück-Magazin „Angebote 2016“ mit fast dreißig abwechslungsreichen Wander-, Rad- und Kurzurlaubsangeboten gibt es ab Ende November bei der Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Tel. +49 (0)6543/50770-0, Fax: +49 (0)6543/50770-9, info@hunsruecktouristik.de, www.hunsruecktouristik.de, www.facebook.com/HunsrueckTouristik, www.twitter.com/Hunsrueck_Touri.

18.11.2015, 15:00
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Gerne lächeln mit gepflegten Zähnen
Einander Freundlichkeit, Sympathie und Offenheit bekunden, das machen sogar Tiere auf die verschiedensten Weisen. Menschen senden solche positiven Signale mit einem Lächeln. Vor der freundlichen oder tröstlichen, hilfreichen Berührung ist das Lächeln das zweitwichtigste positive Zeichen in der menschlichen Kommunikation. Es hat nicht mit dem herzhaften Lachen aus Freude oder über einen guten Witz zu […]
RPT GmbH
18.11.2015
Folge 80: Weihnachtsmärkte, Winzerglühwein und Winterwandern - Winterwunderland Rheinland-Pfalz

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Uwe Kiefer
15.11.2015, 07:18
Die WanderReporterDie WanderReporter Natur, Kultur und Geschichte vereint „die Hahnenbachtaltour“
Mein persönlicher Favorit unter den diesjährigen Wanderungen die wir machten, ist die Hahnenbachtaltour, eine Traumschleife zwischen Bundenbach und Schneppenbach im Hunsrück. An einem Spätsommertag ging es auf den Rundwanderweg. Ausgangspunkt der Wanderung ist ein Parkplatz oberhalb des Besucherbergwerks Herrenberg, der über die Ortschaft Bundenbach zu erreichen ist. Die Schinderhannes-Tränke, direkt am Parkplatz gelegen, haben wir als Startpunkt ... weiterlesen
Chris
14.11.2015, 12:50
Die WanderReporterDie WanderReporter Vulkane und Burgen im Hegau
Der Hegau liegt im Süden von Baden-Württemberg, nicht weit entfernt vom Bodensee, und weist einige markante Vulkankegel auf. Die beschriebene Streckenwanderung führt auf 13 km zu drei dieser ehemaligen Schlote, auf denen heute noch Burgruinen thronen. Der bekannteste dieser Berge ist der Hohentwiel bei Singen. Die Tour beginnt am Bahn-Haltepunkt Mühlhausen. Dort geht es von ... weiterlesen
Herbert
12.11.2015, 07:08
Die WanderReporterDie WanderReporter Booser Doppelmaartour – Zeitreise in die „heiße Vergangenheit“ der Vulkaneifel.
Traumhafte Ausblicke auf weite Maare, Vulkankuppen in reizvoller Eifellandschaft und eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt ist Kennzeichen der Booser Doppelmaartour . Die Booser Doppelmaartour An der Grenze zwischen Vulkaneifel und Osteifel kann man auf eine Zeitreise in die „heiße Vergangenheit“ der Vulkaneifel gehen. Gleich zwei ‚Zeitzeugen‘ gibt es zu entdecken: Das Booser Doppelmaar besteht aus ... weiterlesen
Holger
11.11.2015, 13:04
WeinReich-Blog Besondere Stimmung im Weinberg: Herbstliche Fackelwanderung in der Pfalz
Im Herbst gibt es kaum etwas Schöneres als bei Sonnenschein durch die bunten Weinberge zu wandern. Bei den frühlingshaften Temperaturen, die gerade in der Pfalz herrschen, macht so ein Spaziergang natürlich noch mehr Spaß. Eine besonders stimmungsvolle Variante des Weinbergsrundgangs bietet das Weingut Fritz Walter an: die herbstliche Fackelwanderung. Sobald die Sonne untergegangen ist, trifft man sich im beleuchteten Innenhof des Weingutes. Dort werden am offenen Feuer Fackeln entzündet und man begibt sich in die abendliche Ruhe der angrenzenden Weinlagen.   [caption id="attachment_14485" align="aligncenter" width="300"] Der Fackelzug startet im Weingut[/caption]   Die Fackeln tauchen die Umgebung in ein magisches Licht und die Teilnehmer können die Natur aus einer außergewöhnlichen Perspektive erleben. Nebenbei erfahren sie vieles über den Weinbau in der Region. Herr Schüler, ein Pfälzer Urgestein und wandelndes Lexikon, hat einige interessante Geschichten auf Lager. Mitten im Weinberg wartet ein wärmender Glühwein, mit dem sich die Wandergruppe für den Rückweg stärken kann.   [caption id="attachment_14486" align="aligncenter" width="300"] Stimmungsvolle Atmosphäre[/caption]   Im Weingut angekommen, wartet der von Kerzen feierlich erleuchtete Holzfasskeller auf die Wandergruppe. Dort gibt es eine Auswahl regionaltypischer Weine zu verkosten. Die Fackelwanderung im Weingut Fritz Walter findet ab sofort jeden Mittwoch und Samstag ab 17.00 Uhr statt. Eine Voranmeldung ist telefonisch unter 06343 926550 oder per Mail an: info@fritz-walter.de möglich. Der Preis inklusive Weinprobe und Glühwein beträgt 20,00 €. Weitere Informationen zum Weingut und den Weinen gibt es im Internet auf: www.fritz-walter.de   [caption id="attachment_14487" align="aligncenter" width="300"] Duftender Winzer-Glühwein[/caption]      
Jasmin Koch
10.11.2015, 15:29
WeinReich-Blog Wasser und Wein
Ein kleiner Trugschluss... Tendenziell glitten meine Augen in der Vergangenheit über die Weinkarte, ich suchte mir einen zu meinem Gericht passenden Wein und wenn die Bestellung dann aufgenommen wurde, schob ich meist die Bitte um ein stilles Wasser hinterher. Diese Wassersorte bevorzuge ich nun mal und ich dachte, sie diene mir auch immer als optimale Wein-Begleitung. Als ich jedoch begann, mich verstärkt mit dem Thema „welcher Wein zu welchen Speisen“ auseinanderzusetzen, wurde mir auch bewusst, dass Wasser nicht gleich Wasser ist und definitiv einen Einfluss auf den Weingenuss haben kann. Im folgenden gibt es deshalb einen kleinen Überblick für euch, welches Wasser tendenziell am besten zu welchem Wein passt: Kohlensäurereiches Wasser eignet sich idealerweise zu milden Weinen wie z.B. einem Grauburgunder und oder zu einem Wein mit hohem Restzuckergehalt wie einer lieblichen Scheurebe. Dadurch wird die Zunge erfrischt und gleichzeitig die Süße des Weines hervorgehoben. Wasser im mittleren Kohlensäurebereich eignet sich zu säurebetonten Weinen wie z.B. einem trockenen Riesling. Mit zu viel Kohlensäure läuft man Gefahr, die Säure noch zu verstärken und den Weingenuss deshalb zu verfälschen. Stilles Wasser ist ein guter Begleiter zu kräftigen Rotweinen sowie zu gehaltvollen, möglicherweise auch Barrique ausgebauten Weißweinen, da es neutralisiert und die Frucht des Weines unterstreicht. Die unten stehende Infografik verdeutlicht die Kombinationsmöglichkeiten von Wasser und Wein noch einmal visuell. [caption id="attachment_14479" align="aligncenter" width="295"] Infografik Wasser und Wein/Quelle: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH[/caption] Probiert es doch einfach mal aus und schmeckt, ob und wie sich euer Wein mit dem richtigen und/oder falschen Wasser als Begleiter verändert. Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche und weiterhin viel Freude beim Weingenuss! Weitere Informationen rund um das WeinReich Rheinland-Pfalz gibt es unter: http://www.wein-reich.info
Hans-Joachim
10.11.2015, 11:52
Die WanderReporterDie WanderReporter Der neue AhrSteig-Verbindungsweg – ganz frisch markiert
Abschied im November II – und dann kam alles ganz anders Eigentlich sollte es ja eine eher meditative November-Wanderung werden. Im November zieht es mich einfach an die Ahr. In dieser Zeit wandere ich am liebsten alleine. Zeit, um die Gedanken an der langen Leine laufen zu lassen. Morgens schon vor dem Aufbruch spüre ich ... weiterlesen
Ronja
09.11.2015, 14:51
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen – Was bringt die Stoffwechselkur wirklich? Teil 3
Wer bereits meine ersten beiden Berichte über meinen Selbstversuch an der Stoffwechselkur gelesen hat weiß, dass nicht immer alles einfach war. Vor allem gegen Ende keimte bei mir immer mehr die Angst auf, dass ich, nachdem die 6 Wochen vorbei sind und ich nicht mehr so regelmäßig wie zuvor betreut werden würde, schnell wieder in […]
Ronja
04.11.2015, 15:25
IchZeit-BlogIchZeit-Blog #Pre#SpaCamp2015 – Ein Blick hinter die Kulissen
Die Spannung steigt und mit ihr der Adrinalinpegel unserer Teammitglieder der IchZeit. Letzte Vorbereitungen werden getroffen und der Puls wird immer schneller. Warum? Dieses Jahr findet zum ersten Mal seit seiner Existenz das “SpaCamp” in den Gastlandschaften Rheinland-Pfalz statt! Und um unser wunderschönes Bundesland gebührend zu vertreten, wurde uns angeboten, als Mitorganisator des Events zu fungieren […]Ähnliche Beiträge:Das SpaCamp 2015 in den Gastlandschaften Rheinland-PfalzDer Countdown läuft – SpaCamp 2015 in Rheinland-PfalzMacht euch euer Leben schön

04.11.2015, 12:09
Servicequalität steht hoch im Kurs
Servicewüste Deutschland? Nicht in Rheinland-Pfalz: Mit Oberwesel am Rhein ist landesweit eine weitere Stadt für ihr herausragendes Engagement im Bereich Servicequalität ausgezeichnet worden. Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung und Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, überreichten der Stadt und den 16 ansässigen Unternehmen in einer Feierstunde die Ernennungsurkunde, die die besondere Servicequalität gegenüber Kunden und Gästen würdigt. Zudem wurden 47 Betriebe aus dem ganzen Land im Rahmen der Veranstaltung in den Kategorien QI und QII zertifiziert.
Durch die Auszeichnung Oberwesels festigt Rheinland-Pfalz  seine deutschlandweite Position an der Spitze der Servicequaliät. Neben Oberwesel sind Otterberg/Pfalz, Hachenburg/Westerwald, Daun/Eifel, Bad Neuenahr-Ahrweiler/Ahrtal, Mayen/Eifel und Montabaur/Westerwald als QualitätsStädte in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und unterstützen so das Image der modernen serviceorientierten Destination.
„47 neue Qualitätsbetriebe aus ganz Rheinland-Pfalz sind auch 47 neue serviceorientierte Botschafter für unser Bundesland“, freut sich Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung „Qualität und Kundenzufriedenheit sind auch im Tourismus die Basis für wirtschaftlichen Erfolg Die konsequente Ausrichtung steigert die Wettbewerbsfähigkeit des Tourismus im Land – die Stadt Oberwesel ist daher mit ihrer Auszeichnung als Qualitätsstadt auf dem richtigen Weg.“
„Qualität zahlt sich aus“, bestätigt auch Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. „Das haben viele Betriebe in Rheinland-Pfalz bereits erkannt und investieren in ihre Servicequalität. Das Qualitätsmanagementsystem bietet ihnen dabei gut umsetzbare Hilfestellungen an. Neben dem direkten Feedback werden serviceorientierte Unternehmen auch mit  positivem Kundenfeedback und guten Bewertungen im Internet belohnt“.
Eine Qualitätsstadt ist mehr als die Summe der einzelnen Betriebe vor Ort. Diesem Leitgedanken folgend, haben sich 16 zertifizierte Qualitätsbetriebe in Oberwesel zusammengetan und engagieren sich in vielfältigen Aktionen dafür, dass Einheimische und Gäste Servicequalität hautnah erleben können. 
Derzeit sind in Rheinland-Pfalz 574 Betriebe mit der Stufe I (Schwerpunkt Qualitätsaufbau und -entwicklung), 23 Betriebe mit der Stufe II (Schwerpunkt Qualitätssicherung) sowie fünf Betriebe mit der Stufe III (Umfassendes Qualitätsmanagementsystem) zertifiziert. Zum Vergleich: Deutschlandweit beläuft sich die Zahl der ausgezeichneten Betriebe auf 3.252. Rheinland-Pfalz belegt damit weiterhin die Spitzenposition bei Anzahl der Q-Betriebe im Bundesländervergleich.
Neben der Ausrichtung auf die Schwerpunktthemen Wandern, Radfahren, Wein/ Kultur/Genuss und Gesundheit wurde Qualität als wichtiges Strategiefeld in der Tourismusstrategie 2015 des Landes fixiert. Der Qualitätsaspekt soll in den touristischen Regionen dadurch noch stärker verankert werden, um im Wettbewerb mit den in- und ausländischen Reisezielen mit überzeugender Qualität und Dienstleistung gut bestehen zu können.
Informationen zur ServiceQualität Deutschland in Rheinland-Pfalz:
c/o Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, Niklas Bolenz, Tel.: 0261/ 9 15 20-43,
E-Mail: bolenz@gastlandschaften.de, www.q-deutschland.de 
Weitere Informationen, Bildmaterial sowie Hintergrundwissen stehen online in der digitalen Pressemappe unter www.presse.gastlandschaften.de bereit.

Jeanette
03.11.2015, 15:20
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Der Countdown läuft – SpaCamp 2015 in Rheinland-Pfalz
Das SpaCamp ist das einzige Barcamp der Spa, Wellness, Gesundheits-Fachbranche und seit dem 2. SpaCamp im Jahr 2009 bin ich immer dabei gewesen. Als Frischling, hochmotiviert, erkältungstechnisch angeschlagen oder einfach ein fröhlicher Barcampteilnehmer, der sich jedes Jahr immer wieder erneut darüber freut “alte Bekannte” wieder zu sehen und neue Themen/Trends kennen zu lernen. Und im […]
gehler
03.11.2015, 07:22
WeinReich-Blog Apfeltorte mit Wein-Vanillecreme
Zutaten: Für den Teig: 125 g Butter, 125 g Zucker, ein Ei, ein Päckchen Vanillezucker, 250 g Mehl, ein halbes Päckchen Backpulver Für den Belag: Ein Kilo Äpfel, eine Flasche trockener Weißwein, 180 g Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, zwei Päckchen Vanillepuddingpulver, zwei Becher Sahne, ein Päckchen Sahnesteif, ein Esslöffel Kakaopulver. Zubereitung: Teig zubereiten, eine Backform […](Visited 55 times, 1 visits today)
Holger
03.11.2015, 07:19
WeinReich-Blog Goldener Herbst im Wonnegau bei der Wein-Messe in Westhofen
Am k0mmenden Wochenende, den 7. und 8. November 2015, findet im Weinkontor Westhofen die jährliche Herbst-Wein-Messe  statt. An beiden Tagen können von 10 bis 18 Uhr mehr als 50 Weine und Sekte verkostet werden. Außerdem gibt es unterschiedlichste Stände mit Deko- und Geschenkideen. Das Team um Monika Immel bereitet auch in diesem Jahr typische Gerichte aus der Winzerküche zu. Kaffee und hausgemachte Kuchen dürfen natürlich auch nicht fehlen. [caption id="attachment_14463" align="aligncenter" width="300"] Der sonnige Wonnegau[/caption] An beiden Tagen bietet der Technische Betriebsleiter Markus Heß Betriebsführungen an. Der Oenologe gewährt einen Blick hinter die Kulissen und erläutert den Prozess der Weinherstellung – von der Traubenannahme bis zur Füllung. Als Vorgeschmack auf den 2015er-Jahrgang können die Teilnehmer der Kellerführung bereits einen ersten Jungwein probieren. [caption id="attachment_14462" align="aligncenter" width="201"] Weinkontor Westhofen[/caption] Neben dem abwechslungsreichen Angebot gibt es an beiden Tagen spezielle Messerabatte und einen zusätzlichen Weihnachtsrabatt, der bis zum 24. Dezember 2015 gilt. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.weinkontor-westhofen.de. [caption id="attachment_14464" align="aligncenter" width="300"] Barriquekeller in Westhofen[/caption]
IchZeit
02.11.2015, 14:38

Rad-Otto
30.10.2015, 17:35
Die RadReporterDie RadReporter Die letzte Etappe der Flussradtour entlang der Saar und Mosel – Endstation Koblenz
Das Wetter wird zunehmend schlechter. Heute planen wir eigentlich von Beilstein bis Bonn zu fahren. Doch der Reihe nach. Ab Beilstein fahren schön ein paar Moselschleifen entlang bis wir Cochem passieren. Die Reichsburg in Cochem ist uns vom Anstieg her zwar keine Herausforderung, aber bis Bonn sind es ein wenig mehr als 100km. Also weiter. Hinter Cochem ... weiterlesen
Ronja
29.10.2015, 15:17
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen – Was bringt die Stoffwechselkur wirklich? Teil 2
Die ersten 3 Wochen der Stoffwecheldiät waren geschafft. Ich hatte es tatsächlich geschafft 21 Tage komplett auf Brot, Nudeln, Getreide oder sonstige Kohlehydrate zu verzichten. Auch künstlichen Zucker habe ich streng gemieden und von Fetten generell die Finger gelassen. Ehrlich gesagt war ich selber davon überrascht wie konsequent ich sein konnte. Bei gemeinsamen Abenden mit […]
RPT GmbH
28.10.2015
Folge 79: Urlaub am Romantischen Rhein - Sagenhaft und weltberühmt

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Rad-Otto
27.10.2015, 09:18
Die RadReporterDie RadReporter Etappe 3 unserer Flussradtour von Saarbrücken nach Koblenz: Trittenheim – Beilstein
Ab Trittenheim geht es nach einem fürstlichen Frühstück wunderbar die Mosel entlang. Die Flusslandschaft ist einmalig schön und wir radeln durch bekannte Städtchen und Dörfer an der Mosel wie etwa Neumagen-Dhron, Bernkastel, Zeltingen, Traben-Trarbach oder Bullay. Den ersten Stop legen wir allerdings schon nach ein paar Kilometern ein, denn Frau Bollig (siehe gestern) hat uns die Empfehlung ... weiterlesen
Jasmin Koch
22.10.2015, 09:58
WeinReich-Blog Rebstockpatenschaft WeinReich
Der Himmel war strahlend blau und die Luft für Oktober bereits klirrend kalt, als ich vergangene Woche am Rhein entlang Richtung St. Goar fuhr. Die Weinhänge lagen teils noch im Schatten und ich fragte mich, wie schnell die Blätter sich jetzt wohl bunt färben würden. Noch ein Stück weiter bog ich schließlich nach rechts und erreichte das Weingut Philipps-Mühle. Mein Ziel. Ich schlüpfte aus meinen Ballerinas in festes Schuhwerk, zog meine Jacke fest zu, warf schon mal einen Blick auf den Hang und machte mich auf die Suche nach Thomas Philipps - einem der zwei Brüder, welche das Weingut miteinander leiten. [caption id="attachment_14441" align="aligncenter" width="225"] Foto: Jasmin Koch[/caption] Thomas Philipps- ein Jungwinzer mit freundlichem Lächeln, hatte sich trotz der Tatsache, dass er mitten in der Lese steckte, bereit erklärt, mit mir den Weinberg hinaufzukraxeln. Warum er das tat? Ich war auf der Suche nach unserem Patenrebstock "WeinReich" und mit Schere und Schüssel bewaffnet auch bereit, diesen zu lesen. Wenn ich am Fuße des Hanges noch getönt hatte, ich hätte keine Probleme zu Fuß hinaufzusteigen, musste ich mir oben angekommen doch eingestehen, dass es mit meiner Kondition nicht zum Besten steht. Gleichzeitigt erkannte ich wieder einmal, dass die Lese per Hand hier an den steilen Hängen eine Knochenarbeit für die Winzer ist. [caption id="attachment_14444" align="aligncenter" width="300"] Foto: Jasmin Koch[/caption] Nach einer kurzen Verschnaufpause machte ich mich dann aber doch ans Werk: der Patenrebstock hing voller praller, reifer Trauben, welche Schnitt für Schnitt in die mitgebrachte Schüssel fielen. Nach geknipsten Bildern und einem zufriedenen Blick auf die Menge der Trauben, ging es auch schon wieder abwärts. Eine gute Gelegenheit, Thomas Philipps einige Fragen zum Weinbau und zur diesjährigen Lese zu stellen. Spannend. Interessant. Ein gutes Jahr für die Philipps-Mühle, deren Rebstöcke nun im 10. Jahr beginnen, richtig gute Erträge hervorzubringen. Auch die Waage bestätigte uns dies: mit über 2000 Gramm war es das höchste Ergebnis seit die Rebstockpatenschaft "WeinReich" besteht! [caption id="attachment_14448" align="aligncenter" width="300"] Foto: Jasmin Koch[/caption] Es war der perfekte Beginn einer Arbeitswoche und ich hoffe, im nächsten Jahr zurückkommen zu dürfen, um gemeinsam die Trauben des Patenrebstocks „WeinReich“ zu lesen. Zuvor werde ich bei der Philipps-Mühle aber bestimmt noch einmal vorbei schauen, z.B. im Dezember während der Aktion „Advent im Weingut“. Bis dahin wünsche ich eine gute Lese 2015 und einen schönen restlichen Herbst!  

21.10.2015, 10:00
Vorweihnachtliche Veranstaltungen im Ahrtal Gleich mehrere, besondere Weihnachtsmärkte gehören zu „In Winter Veritas“, dem Winterprogramm im Ahrtal. So lockt der Wein-Nachts-Markt in Marienthal schon vom 13. bis 14., 20. bis 21. und 27. bis 29. November mit handwerklicher Kunst, kulinarischen Köstlichkeiten, die vor den Augen der Besucher zubereitet werden, und dem ersten Wein des neuen Jahrgangs. Das ehemalige Augustinerinnenkloster und der Klostergarten sind illuminiert, ein riesiger Christbaum strahlt, Feuerkörbe sorgen für Wärme und gemütliches Ambiente.  In den liebevoll geschmückten Straßen und Gassen der Ahrweiler Altstadt, rund um die Sankt Laurentius Kirche und auf dem Marktplatz findet an den vier Adventswochenenden der romantische Weihnachtsmarkt statt. Höhepunkt ist der Mitternachtsweihnachtsmarkt am 12. Dezember. Einen außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt gibt es am 28. und 29. November in den Gewölbekellern der Winzergenossenschaft in Mayschoß. Sehenswert ist auch der Lucia Markt in Rech vom 4. bis 6. Dezember, der im weihnachtlich geschmückten Dorfkern und den geöffneten Winzerhöfen zum Weingenuss einlädt. Die Uferlichter verzaubern an allen Adventswochenenden ab dem 4. Dezember sowie am 27. und 29. Dezember wieder die Ahrufer von Bad Neuenahr mit einzigartiger Beleuchtung und floralen Kunstwerken, ergänzt um dampfenden Glühwein und warme Köstlichkeiten. Ahrtaler Winterprogramm "In Winter veritas"
Unter dem Motto "In Winter veritas" finden von November bis Februar zahlreiche winterliche Veranstaltungen im Ahrtal statt. Diese zeugen von sympathischer Gastlichkeit und verbinden Erlebnisse mit Genuss, wie zum Beispiel die Martinsfeuer und Weihnachtsmärkte, Winterwanderungen sowie Gourmet- und Wein-Veranstaltungen. Das komplette "In Winter veritas"-Programm mit Pauschalangeboten gibt es unter www.ahrtal.de/veranstaltungen/in-winter-veritas/. Info: Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., Hauptstraße 80, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel.: +49 (0)2641/9171-0, Fax: +49 (0)2641/9171-51, info@ahrtaltourismus.de, www.ahrtal.de, www.facebook.com/ahrtal, www.twitter.com/ahrtaltourismus  

21.10.2015, 09:55
Weihnachtsmarkt der Nationen in Rüdesheim glänzt mit neuen Angeboten Vom 23. November bis zum 23. Dezember geht es in Rüdesheim wieder international zu. Beim Weihnachtsmarkt der Nationen zeigen insgesamt zwanzig Nationen an 124 Ständen ihre Flaggen, Bräuche, Traditionen und Spezialitäten zu Winter, Advent und Vorweihnacht. In Rüdesheim gibt es aber noch viel mehr zu entdecken: An allen Tagen schwebt man mit der Seilbahn über die winterlichen Reben zur Germania und bestaunt von hoch oben die einzigartige Aussicht auf das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal. Auch eine Schifffahrt hat ihren ganz eigenen Reiz in der winterlichen Vorweihnachtszeit: An den Adventswochenenden werden samstags und sonntags jeweils zwei Adventsfahrten angeboten. Die Dauer der Schiffstour beträgt rund zwei Stunden, vorbei geht es an zahlreichen Burgen. Nach der Schifffahrt, wenn es schon langsam anfängt zu dämmern, erstrahlt die Rüdesheimer Altstadt dann im Glanz von tausend kleinen Lichtern und der Weihnachtsmarkt entfaltet seine ganze Pracht. Leckerer Glühwein und internationale Spezialitäten laden zum Verweilen ein. In diesem Jahr lohnt es sich besonders, die vorweihnachtlichen Eindrücke in Rüdesheim auch auf Bild festzuhalten. Unter www.facebook.com/ruedesheim startet am 6. Dezember ein Gewinnspiel, dass das schönste Weihnachtsmarktfoto kürt und mit tollen Gewinnen belohnt. Auskünfte und Tickets gibt es an allen Weihnachtsmarkttagen in der Touristinformation. Die Programmvorschau des Weihnachtsmarkts kann online unter www.w-d-n.de eingesehen werden. Info: Rüdesheim Tourist AG, Rheinstr. 29a, 65385 Rüdesheim am Rhein, Tel.: +49 (0)6722 – 90 615-0, touristinfo@ruedesheim.de, www.ruedesheim.de, www.facebook.com/ruedesheim
Rad-Otto
21.10.2015, 09:09
Die RadReporterDie RadReporter Flussradtour entlang der Saar und Mosel – Etappe 2: von Merzig nach Trittenheim
Regen. Nicht viel, aber so ein unangenehmer Dauerfissel. Na ja, egal, dann kann es ja nur besser werden. Direkt hinter Merzig wird es ziemlich schön an der Saar. Die Saarschleife, Mettlach, ein kleiner Aufstieg zu einer Kapelle und die schöne Flusslandschaft erfreuen das Radlerherz. Da macht sogar der Regen Spaß. In Saarburg legen wir eine Rast ... weiterlesen
Ronja
20.10.2015, 15:16
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen – Was bringt die Stoffwechselkur wirklich?
Ich hatte es satt. Bereits seit der Grundschule musste ich mein ganzes Leben lang mit Übergewicht und Gewichtsschwankungen kämpfen und meine angeborene Stoffwechselunterfunktion machte die ganze Sache nicht gerade einfacher. Zwar hatte ich es manchmal geschafft ein paar Kilogramm auf der Waage zu verlieren, aber nach einigen Monaten kamen diese meist mit ein paar Freunden […]
RPT GmbH
16.10.2015
Folge 78: Tiger, Rucksackboote und die längste Hängebrücke Deutschlands - Outdoor-Abenteuer in...

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Rad-Otto
14.10.2015, 10:24
Die RadReporterDie RadReporter Flussradtour entlang der Saar und Mosel – Etappe 1: Saarbrücken-Merzig
Hurra! Endlich wieder eine schöne lange Flussradtour. Wir planen von Saarbrücken an Saar, Mosel und Rhein entlang bis nach Bonn zu fahren. Kurz nach dem Start ab Saarbrücken Hauptbahnhof platzt nach zwei Kilometern an meinem Rad der Reifen. Neben dem Schlauch ist der etwa 20 Jahre alte Mantel auch ruiniert. Gerade mal eingefahren. Also ab mit dem Taxi ... weiterlesen
RPT GmbH
09.10.2015
Folge 77: Radlerhotels & Weinfeste in Rheinland-Pfalz - Genuss und Service für den Fahrradfahrer

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
M.D.
09.10.2015, 14:12
Die WanderReporterDie WanderReporter Boppards neuester Wanderweg: die Marienbergschleife
20° am 03.10. – da wollte gewandert werden! Und ich musste nicht lange überlegen welcher Weg es sein soll, denn die neue Traumschleife Marienberg (oder hier) hat sich auf meiner „to Wander“-Liste ganz nach vorne gemogelt. Das Parkhaus war schon sehr gut belegt, als ich um kurz nach 12.30h nach Boppard kam, allerdings war es ... weiterlesen
gehler
08.10.2015, 07:28
WeinReich-Blog Rezept: Brasato al Barolo
Zutaten: 2,5 Kilo Rindfleisch (Bürgermeisterstück), 1,5 Kilo breite Nudeln, 1,5 l Barolo, 1 l Riesling, 3 Rinderknochen, 2 Bund Suppengrün, 3 Karotten, 5 Zwiebeln, 1Knolle Knoblauch, 3 Zweige Thymian, 2 Zweige Rosmarin, 1 Zweig Salbei,4 Lorbeerblätter, 2 Nelken,1 Scheibe Schwarzbrot, 4 Dosen Tomatenmark, Meersalz, Pfeffer, Senf, Olivenöl, Honig, 100ml Sahne   Zubereitung: Das Suppenrün, Zwiebeln, […](Visited 56 times, 1 visits today)
Anja
07.10.2015, 16:40
Die RadReporterDie RadReporter Happy Birthday, Münsterland-Giro und alles Gute zum 10.
Mit ca 20 Rennradfahrern des CasaCiclista-Teams von und mit „unserem“ RadHelden Marcel Wüst wollen wir am 10. Münsterland-Giro auf verschiedenen Strecken an den Start gehen. Ich bin dabei! Allerdings findet das CasaCiclista-Teamtreffen im A2 in Münster am Vorabend des Giro leider ohne mich statt – die Staus an einem Freitag, vor einem Feiertag und dann ... weiterlesen
RPT GmbH
05.10.2015
Folge 76: Urlaub im Westerwald - Frisch wie der Wind

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Laura
28.09.2015, 15:37
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Alles was es zum Thema BIO zu wissen gibt
In den letzten Jahren ging der Trend stark in die Richtung einer gesunden und bewussten Ernährung. Dabei kamen auch viele verschiedene Fragen rund um Bio-Lebensmittel auf, weshalb ich Ihnen hier die wichtigsten Punkte zu biologischen Produkten erläutern möchte. Unter allen Landbewirtschaftungsformen zählt die biologische Landwirtschaft als die umweltschonenste. Natürliche Ressourcen wie Wasser und Boden werden […]
RPT GmbH
24.09.2015
Folge 75: Radfahren mit Komfort - Bequeme Tourenplanung und spannende Raderlebnisse in...

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Linda
22.09.2015, 09:00
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Spaziergang ums Ulmener Maar
Seit letztem Jahr arbeite ich nun beim GesundLand Vulkaneifel! In der Zeit habe ich schon viele Lieblingsplätze gefunden, sowie auch bei meinem letzten Besuch in der Mittagspause am Ulmener Maar. Die Sonne schien und am Himmel war keine einzige Wolke zu entdecken. Mein Weg führte mich erst hinauf zur Kreuzritterburg, die über dem Ulmener Maar […]
Anna
15.09.2015, 01:00
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Zahnbleaching – Schöne Zähne auf Kosten der Gesundheit?
Zahnbleaching liegt im Moment absolut im Trend. Strahlend weiße Zähne zu haben, das ist der Wunsch von vielen Menschen. Mit dem Bleaching ist dies möglich. Durchgeführt werden kann diese Methode sowohl Zuhause, als auch beim Zahnarzt. Weiße, strahlende Zähne stehen nach wie vor für die Jugend, für Gesundheit und eine positive Ausstrahlung. Gelbliche, matte Zähne […]
Radfahren und Radtouren in Deutschland
14.09.2015, 11:50
Michael Steinert
08.09.2015, 16:00
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Erfahrung Feng Shui – Was ist wirklich dran?
Es ist wie Tabula Rasa. Du baust. Wenn es denn einmal so weit ist, dass man ein Haus bauen kann. Und dann kommen die Gedanken um die Einrichtung, die Ausrichtung, den Wellness Faktor. Harmonie, Glück und Zufriedenheit wünscht sich jeder Hausbesitzer in den eigenen vier Wänden. Die Beispiele sind zahlreich, die Erwartungen hoch, die Stimmung […]
RPT GmbH
03.09.2015
Folge 74: Schätze entdecken im Naheland - Wellness, Wein und Edelstein

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Ralph
03.09.2015, 09:40
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Genuß für alle Sinne an der Saarschleife
Im Landhotel Saarschleife im Luftkurort Mettlach-Orscholz verbringen wir eine IchZeit fast direkt an dem Naturdenkmal Saarschleife – mitten im grünen und charmanten Saarland. Doch nicht nur die Landschaft ist hier ein Genuss, auch die Kochkunst von Michael Buchna überzeugt uns. Erst sehr kurzfristig bei der Anreise fragen wir, ob er auch etwas Veganes zubereiten könne […]

25.08.2015, 00:00
Reisen und Essen Die kleine Fromagerie
Du sehnst dich nach Frankreich oder spezieller der Provence? Dann solltest du die kleine Fromagerie in Oberrod im Westerwald besuchen. Mein Rundgang in Bildern.

23.08.2015, 00:00
Reisen und Essen Vegetarischer Kochkurs mit Kräutern
Ein vegetarischer Kochkurs mit Kräutern war unser erstes Highlight am Wochenende im Westerwald. Nach unserer Ruhephase im Wildpark Hotel Bad Marienberg führte uns der Weg zum Kochhäuschen, in dem Frau Iris Franzen auf uns wartete.

16.08.2015, 00:00
Reisen und Essen Mit dem E-Bike den Westerwald erkunden
Temperaturen von über 30 Grad waren angesagt, als wir am Samstagmorgen unsere E-Bikes abholten. Wir wollten mit dem e-Bikes den Westerwald erkunden (oder genauer ein Teil davon).
jessih
14.08.2015, 13:46
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Mood-Food: Sich glücklich essen – geht das?
Mood-Food verspricht es auf jeden Fall. Doch was ist so besonders an dieser Ernährungsart und wie funktioniert sie überhaupt? Bereits in jungen Jahren werden Verknüpfungen von Speisen und Emotionen hergestellt. Dies geschieht auf vielfältige Weise: Ob bei einem aufgeschlagenen Knie oder als Belohnung für die gelungene Schularbeit – Süßigkeiten werden in solchen Situationen gerne eingesetzt […]

11.08.2015, 07:45
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Ausbildung Quantenheilung
Der Unterschied zwischen Quantenheilung und Spiritualität  Ein neues Quanten Heilungssystem, das den Namen HumanQuantenMatrix trägt, entwickelte die Deutsche HeilerSchule . Das geschah in enger Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Human Energetikern. In dem neuen Quanten Heilungssystem spielen die Aspekte des hohen energetischen Heilens eine enorme Rolle. Die einzigartigen Techniken werden erfolgreich bei der Energiearbeit eingesetzt. Es gibt in den Großstädten Seminare und Fortbildungen zu […]Ähnliche Beiträge:Auf Yoga-Reisen ganz leicht entspannenAlles was es zum Thema BIO zu wissen gibtMit Zen Meditation den Alltag bewältigen

09.08.2015, 00:00
Reisen und Essen Wochenende im Wildpark Hotel Bad Marienberg
Ein Wochenende waren wir im Wildpark Hotel Bad Marienberg. Nach der längeren Anreise machten wir es uns nach der Fahrt erst einmal gemütlich und genossen den Ausblick auf den Westerwald.
RPT GmbH
06.08.2015
Folge 72: Die Gipfel der Genüsse - Die Hiwwel von Rheinhessen

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
RPT GmbH
05.08.2015
Folge 73: Familenabenteuer in Rheinland-Pfalz

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Wandern in Deutschland
31.07.2015, 15:39
Wer nicht nur "Strecke machen" möchte, findet auf www.wanderwunder.info auch eine große Auswahl an Kurz- und Rundwanderwegen in den Gastlandschaften Rheinland-Pfalz!
Janina
30.07.2015, 11:27
Die RadReporterDie RadReporter Mit dem Rad quer durch Rheinland-Pfalz
Herzlichen Willkommen im Radwanderland Rheinland-Pfalz, dem Paradies für alle, die gerne und viel mit dem Fahrrad unterwegs sind. Jede Radroute führt durch eine atemberaubende Landschaft mit tollen Highlights und erlebnisreichen Ausflugsmöglichkeiten. Folge der Ahr von ihrer Quelle in Blankenheim bis zur Mündung in den Rhein und genieße das tolle Weinbergspanorama der Rotweinmetropole. Weiter geht’s durch ... weiterlesen
Janina
09.07.2015, 12:07
Die RadReporterDie RadReporter Wer sein Fahrrad liebt… Fahrradfreundliche Unterkünfte in Rheinland-Pfalz
Bald ist es wieder soweit, die großen Ferien stehen vor der Tür und der Sommerurlaub mit der ganzen Familie soll geplant werden. Wie wäre es denn mit einer mehrtägigen Radtour auf einem der sieben Fernradwege in Rheinland-Pfalz? Damit ihr entspannt die tolle Landschaft entlang eurer Route genießen könnt und der Urlaub zum Erlebnis wird, bieten ... weiterlesen
RPT GmbH
08.07.2015
Folge 71: Eine kulinarisch-vinologische Reise durch das Mittelrheintal

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Dirk Biehl
02.07.2015, 11:25
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Wellnessbereich Eifel – Wellnessbereich Natur
Das hört sich vielleicht im ersten Moment etwas komisch an. Wellnessbereich Eifel – Wellnessbereich Natur? Heutzutage denkt man, wenn von Wellness gesprochen wird eigentlich sofort an SPA-Bereiche, Massagen, Gesichtsbehandlungen usw. Dies alles ist gut und wichtig für das körperliche Wohlbefinden. Aber wie lange kann man davon zehren? Was ist, wenn alles, was sich  in diesem […]
Jeanette
18.06.2015, 19:44
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Stressabbau und Entspannung – der Handschmeichler für den Alltag
Handschmeichler gibt es seit Menschengedenken. Schon die alten Ägypter verschenkten sie an Menschen die Ihnen am Herzen lagen. Oft handelt es sich um einen Gegenstand aus Holz, aber auch Objekte aus Kristall, Mineralien, Stein, Speckstein oder Metall werden zu Handschmeichlern verarbeitet oder eignen sich dazu schon in ihrer natürlichen Form (abgerundet, elliptisch oder kreisförmig). Er […]
Max
17.06.2015, 15:28
Die RadReporterDie RadReporter Das A und O beim Radfahren: Infografik zur richtigen Sitzposition auf dem Rad!
Kennt ihr das auch? Nach der ausgiebigen Radtour am Wochenende plagen Dich am Abend und den darauffolgenden Tagen Rückenschmerzen, die Dir die ganze Freude an dem tollen Erlebnisses wieder nehmen. Doch was hast Du falsch gemacht? Bewegung wie das Radfahren ist doch laut Medizinern und der Krankenkasse gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden? Ein ... weiterlesen
RPT GmbH
16.06.2015
Folge 70: Urlaub an der Lahn - Paddeln, Wandern und Radeln

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
Jana Kerkhoff
15.06.2015, 15:28
IchZeit-BlogIchZeit-Blog Leicht und lecker – Zwei Sommerrezepte für heiße Tage
Endlich ist es soweit. Der Sommer ist da! Das wurde auch Zeit, oder? Noch Ende Mai ging ich tatsächlich mit einer Jacke aus dem Haus. Ich dachte wirklich, der Sommer würde dieses Jahr ausfallen. Aber da ist er, mit wunderschönen, warmen Sonnenstrahlen, die uns erfreuen. Den ersten wirklich heißen Tag, mit an die 35 Grad in ganz […]

02.06.2015, 00:00
Reisemeisterei Der K1 Waldseilpark Fröhnerhof – Klettern auch für
„Bravo, Mama!“ Ruft mir unser kleines Mädchen von der Aussichtsterrasse des K1 Waldseilpark Fröhnerhof aufgeregt zu und klatscht begeistert in die Hände.
Anja
27.05.2015, 14:22
Die RadReporterDie RadReporter Mit den Profis auf Tour für die VOR-TOUR
20 Jahre rollt sie bereits! Und zum Jubiläum der VOR-TOUR der Hoffnung sind sie (wir) natürlich wieder mit am Start.     Seit 2009 bin ich erst bei der VOR-TOUR der Hoffnung dabei. Erlebe dieses Gemeinschaftsgefühl. Erfahre immer wieder tolle Unterstützung – obwohl die Unterstützung doch eigentlich die Famlien mit den kranken Kindern erfahren sollen ... weiterlesen

22.05.2015, 00:00
Bonn entdecken Ahrweiler: ein Tagesausflug mit historischen Flair
Jetzt steht das lange Pfingstwochenende an, warum nicht ein Tagesausflug nach Ahrweiler. An diesen Wochenende ist wie jedes Jahr der Weinmarkt (22-25.05.2015).
RPT GmbH
20.05.2015
Folge 69: Herausforderung für Geist und Körper - 24 Stunden Wandern in Rheinland-Pfalz

Get Flash to see this player.

Alle Folgen

20.05.2015, 00:00
Lichte Momente Boppard: Hof Liebeneck
Immer wenn ich unterwegs bin und mir eine Unterkunft suchen muss, nehme ich mir dafür ganz viel Zeit. ich suche stets das Besondere – das private und kein 08-15 Hotel das überall stehen könnte.
RPT GmbH
18.05.2015
Folge 68: Große Vielfalt von barrierefreie Reisezielen in Rheinland-Pfalz

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
RPT GmbH
12.05.2015
Folge 67: Ruhe und Entspannung im Kloster St. Maria im Esthal – WohlfühlScout Ralf in der Pfalz

Get Flash to see this player.

Alle Folgen

11.05.2015, 00:00
Reisemeisterei Teil 2: Wie Du lange Wanderungen durchhältst
Dein eigenes Tempo finden, Dich an den Schönheiten der Natur berauschen und weitere Tipps habe ich bereits im Teil 1 dieser Serie zum Besten gegeben. Aber da muss doch noch mehr sein!

10.05.2015, 00:00
Reisemeisterei Teil 1: Was Dir hilft, lange Wanderungen durchzuha
Seit Tagen sortiere ich Bilder. Formuliere im Kopf Artikelanfänge. Verflixt und zugenäht. Gar nicht so leicht, eine 24-Stunden-Wanderung zu beschreiben. Interessieren Euch die Streckenabschnitte?
RPT GmbH
27.04.2015
Folge 66: Aktiv in den Frühling in Rheinland-Pfalz

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
RPT GmbH
16.04.2015
Folge 65: Urlaub in der Eifel: Heiße Vergangenheit - heiße Gegenwart

Get Flash to see this player.

Alle Folgen

20.03.2015, 00:00
Bonn entdecken Ehemaliger Regierungsbunker im Ahrtal
Seit einigen Wochen spüre ich eine große Dankbarkeit. Dankbar, dass wir uns hier in Deutschland nicht im Krieg befinden. Dankbar für die Freundschaften zu Menschen unterschiedlichster Kulturen und Ländern. Dankbar für das was wir haben, Freiheit und Frieden. Und das spürt man insbesondere, wenn man  z.B. den “ehemaligen Regierungsbunker” im Ahrtal besichtigt.

20.03.2015, 00:00
Lichte Momente Ehemaliger Regierungsbunker im Ahrtal
Seit einigen Wochen spüre ich eine große Dankbarkeit. Dankbar, dass wir uns hier in Deutschland nicht im Krieg befinden. Dankbar für die Freundschaften zu Menschen unterschiedlichster Kulturen und Ländern. Dankbar für das was wir haben, Freiheit und Frieden. Und das spürt man insbesondere, wenn man  z.B. den “ehemaligen Regierungsbunker” im Ahrtal besichtigt.
RPT GmbH
20.02.2015
Folge 64: Urlaub im Ahrtal - Rotweinparadies für Aktive und Genießer

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
RPT GmbH
12.02.2015
Folge 63: Urlaub in der Pfalz - Sonne, Wein und Wandern

Get Flash to see this player.

Alle Folgen
RPT GmbH
05.02.2015
Folge 62: Vielfalt für zwei Räder - Streckentipps in Rheinland-Pfalz

Get Flash to see this player.

Alle Folgen

27.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Westerwaldsteig Etappe 10
“Ob das wohl klappen wird?” “Ach, bestimmt. Warum auch nicht.” – ein komisches Gefühl war es trotzdem: An dem Tag wurden wir erst einmal von unserem Gepäck getrennt – nach einem gemütlichen Frühstück fuhr uns unser Gastgeber wieder dorthin,...

27.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Westerwaldsteig Etappe 10
“Ob das wohl klappen wird?” “Ach, bestimmt. Warum auch nicht.” – ein komisches Gefühl war es trotzdem: An dem Tag wurden wir erst einmal von unserem Gepäck getrennt – nach einem gemütlichen Frühstück fuhr uns unser Gastgeber wieder dorthin,...

27.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Westerwaldsteig Etappe 10
“Ob das wohl klappen wird?” “Ach, bestimmt. Warum auch nicht.” – ein komisches Gefühl war es trotzdem: An dem Tag wurden wir erst einmal von unserem Gepäck getrennt – nach einem gemütlichen Frühstück fuhr uns unser Gastgeber wieder dorthin,...

27.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Westerwaldsteig Etappe 10
“Ob das wohl klappen wird?” “Ach, bestimmt. Warum auch nicht.” – ein komisches Gefühl war es trotzdem: An dem Tag wurden wir erst einmal von unserem Gepäck getrennt – nach einem gemütlichen Frühstück fuhr uns unser Gastgeber wieder dorthin,...

27.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Westerwaldsteig Etappe 10
“Ob das wohl klappen wird?” “Ach, bestimmt. Warum auch nicht.” – ein komisches Gefühl war es trotzdem: An dem Tag wurden wir erst einmal von unserem Gepäck getrennt – nach einem gemütlichen Frühstück fuhr uns unser Gastgeber wieder dorthin,...

25.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Westerwaldsteig Etappe 9
Stressfrei nach einem ausgiebigen. leckeren Frühstück im Wildpark Hotel checkten wir aus und wurden vom Fahrer des Wildpark Hotels nach Hachenburg zu unserer nächsten Unterkunft, dem Hotel Friedrich, gefahren, von wo aus es auch auf die 9. Etappe des Westerwaldsteigs ging.

23.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Perfekter, gemütlicher Einstieg...Westerwaldsteig
“Meinst Du, wir finden den Weg?” – “Klar, wir haben doch eine Karte, schau mal.” – “Hmm, ich sehe da wenig vom Weg???” Nun, so richtig anfreunden konnte ich mich morgens nicht mit dieser Karte. Aber wir waren guter Dinge, dass wir den Weg auch so finden – denn hier habe ich mir dann einfach die GPS Tracks runtergeladen.

22.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Das Landhotel Marienthaler Hof
Unsere letzte Nacht auf dem Westerwaldsteig verbrachten wir auf Einladung des Westerwald Touristik-Service (siehe unten am Ende des Textes) im Landhotel Marienthaler Hof.

20.06.2014, 00:00
Hubert Mayer travellerblog Einkehren auf dem Westerwaldsteig
Über Christi Himmelfahrt war ich seitens des Westerwald Touristik-Service eingeladen, mehrere Etappen des Westerwaldsteigs zu wandern. Bevor ich Dir von den Etappen erzähle, die ich zusammen mit Thorsten gewandert bin, stelle ich Dir aber mal das Hotel vor, in dem wir unsere ersten beiden Nächte verbringen durften...

16.05.2014, 00:00
Lichte Momente Trier an einem Tag
Es ist schon lange her, dass ich in Trier war. Nur wenige Erinnerungsfetzen von der Studienfahrt meiner Lateinklasse, was schon ca. 26 Jahre her ist. Ich kann nicht behaupten, dass ich Trier kenne. Sollte man Trier kennen? Trier die älteste Stadt Deutschlands, an der Mosel gelegen, angrenzend an Luxembourg, zwischen Eifel und Hunsrück …. das hat mich neugierig gemacht.

15.05.2014, 00:00
Sonne und Wolken Trier – Ein Stadtspaziergang per Instagram
Es gibt so Samstage, an denen wacht man morgens auf, die Sonne scheint durch das Fenster und mit dem ersten Windzug weht eine Priese Abenteuerlust hinein. Was gibt es da schöneres, als  die Taschen ins Auto zu werfen, die Schwester aka Lieblingsreisebegleiterin einzupacken und mit ihr einen Trip nach Trier zu unternehmen. Warum gerade Trier? Ganz einfach: Ich bekenne mich hiermit offiziell als Fan historischer Architektur, auch wenn ich damit dem coolen Reiseblogger-Klischee komplett widerspreche. Und Trier hat jede Menge davon.

Erzähle Deine Urlaubsgeschichte!

Was hast Du in den Gastlandschaften Rheinland-Pfalz erlebt? Bist Du mit dem Rad entlang unserer Flüsse unterwegs gewesen oder hast Du die Fernsichten von einem unserer Wanderwege genossen? Vielleicht hast Du aber auch dem Winzer bei der Lese über die Schultern geschaut oder Deine ganz "persönliche Wellnessoase" entdeckt?


Teile Dein Urlaubserlebnis in Wort und Bild mit anderen Fans der Gastlandschaften Rheinland-Pfalz!